International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diplomatischer Sprengstoff: Berlin stuft die Türkei als Terrorismus-Unterstützer ein



Die Türkei unter der Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan arbeitet mit islamistischen und terroristischen Organisationen im Nahen Osten zusammen und unterstützt diese aktiv. Das ist eine Lage-Einschätzung des deutschen Bundesnachrichtendienstes und der deutschen Bundesregierung, die der ARD exklusiv vorliegt und die «aus Gründen des Staatswohls» als vertraulich eingestuft ist.

epaselect epa05406381 A Turkish national flag is projected onto the facade while a lights forming the slogan 'Good Bye Holy Ramadan' hang between the minarets of the landmark 'Blue Mosque' in Istanbul, Turkey, late 03 July 2016. Most Muslims around the world are preparing to celebrate Eid al-Firt, the three day festival marking the end of the holy fasting month of Ramadan, with prayers, readings from the Koran, and gatherings with family and friends. The event at the 'Blue Mosque' was also meant as a commemoration of the at least 45 killed and more than 239 injured victims of the gun and bomb attacks outside and inside of Istanbul's Ataturk airport on 28 June.  EPA/SEDAT SUNA

Die «Blaue Moschee» in Istanbul. Bild: SEDAT SUNA/EPA/KEYSTONE

Erdogan und seine Partei AKP würden Gruppen wie die Muslimbrüder in Ägypten, Hamas und Gruppen der bewaffneten islamistischen Opposition in Syrien ideologisch nahestehen, heisst es in dem Bericht. Hamas wird in der EU seit 2003 als Terrororganisation eingestuft.

«Als Resultat der vor allem seit dem Jahr 2011 schrittweise islamisierten Innen- und Aussenpolitik Ankaras hat sich die Türkei zur zentralen Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen der Region des Nahen und Mittleren Ostens entwickelt.»

Aus der vertraulichen Antwort auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag. Die Einstufung hat der BND vorgenommen.

NotInMyName

Präsident Erdogan wird in dem Bericht im Zusammenhang mit islamistischen Terrororganisationen mehrfach persönlich genannt und sein Name teilweise in Grossbuchstaben hervorgehoben. Das zeige, dass sich das Innenministerium, das für die Stellungnahme verantwortlich ist, nicht mit dem Auswärtigen Amt abgesprochen habe. Das ändert aber nichts daran, dass der Bericht «als offizielle Position der Bundesregierung» gesehen werden muss.

Lynchstimmung in der Türkei

Die deutsche Linkspartei, die die Anfrage gestellt hatte, will nicht, dass Berlin Ankara dabei helfe, die Türkei «als Heimstatt des bewaffneten Islamismus zu etablieren»: «Es ist unverständlich, dass die Bundesregierung Erdogan weiter wie ein rohes Ei behandelt, obwohl seine Türkei die zentrale Aktionsplattform des Islamismus und islamistischer Terrorgruppen sein soll», sagte ihre Sprecherin Sprecherin Sevim Dagdelen der ARD.

(phi)

Das könnte dich auch interessieren:

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • GeorgOrwell 1984 17.08.2016 12:54
    Highlight Highlight @Rabbi J. ich als strenggläubiger Atheist :) habe keine Ahnung was die Religionen aussagen, dachte immer es seien alle Religionen friedlich.. Nun habe ich mich ein bisschen informiert (gemäss Ihrem Rat) und bin auf solche Verse gestossen die mich schockiert haben:
    "Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet." (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)"
    können Sie mir (den Laien) als gelehrter erklären, wo genau der Unterschied zwischen islamischen und jüdischen Extremismus ist? und bitte sagen Sie nichts vom "Kontext" den es kommt mir hoch, wenn ich an sowas denke
    • GeorgOrwell 1984 17.08.2016 14:40
      Highlight Highlight PS: Musste nicht lange suchen; in google: "Verse aus der Thora" eingegeben und direkt den ersten Vorschlag angeschaut... Und zur Ergänzung, möchte sicherlich nicht gegen eine Religion hetzen, möchte es wirklich lernen, wo der Unterschied ist, da ich keinen erkenne..
    • Maracuja 17.08.2016 20:46
      Highlight Highlight @GO 1984: PS: Musste nicht lange suchen; in google: "Verse aus der Thora" eingegeben und direkt den ersten Vorschlag angeschaut...

      Dumm nur, dass diese Verse nicht aus der Tora stammen. Die Verse stammen aus einer Diskussion im Talmud, es handelt sich dabei weder um Gebote aus der Tora noch um einen Auszug aus der Halachah (jüdisches Recht)! Aber da Antisemiten diese Verse mit viel Eifer immer weiterverbreiten, wundert es nicht weiter, dass bei google so etwas rauskommt, wenn man nach Versen aus der Tora sucht. Im übrigen nehme ich Ihnen Ihre Naivität in dieser Sache nicht ab.
    • GeorgOrwell 1984 17.08.2016 21:04
      Highlight Highlight Maracuja, ob und was Sie mir abnehmen spielt für mich nicht eine grosse Rolle... Und hören Sie auf. Jeden der ein Kritik ausübt als Antisemitist zu bezeichnen.. Keine Ahnung von wo "Talmud" stammt, aber ein 3 jähriges Kind zu vergewaltigen, egal welche "diskussion/religion" es betrifft ist einfach nur krank und stiftet Extremisten zu Gewalttaten... Erklären Sie mir doch bitte was Talmud ist, und von wo es stammt? wie gesagt, lerne gerne dazu...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baldo Juhu 17.08.2016 11:00
    Highlight Highlight Religionskrieg,Der
    (substantiv-maskulin)
    Definition:
    Wenn Erwachsene sich streiten,wer von
    Ihnen den tolleren Imaginären
    Freund hat.
  • TanookiStormtrooper 16.08.2016 16:29
    Highlight Highlight Der eigentliche Skandal ist doch, dass solche Informationen zum Wohl des Sultans und natürlich des Flüchtlingsdeals nicht an die Öffentlichkeit dringen sollten.
    Das IS-Kämpfer an der türkischen Grenze unbehelligt ein- und ausgehen (konnten) um sich verarzten zu lassen oder mal gemütlich einen Kaffee zu trinken, ist kein grosses Geheimnis. Warum wurden wohl Journalisten, die darüber berichteten wie auch Erdogan Sohn in Öl-Deals mit dem IS verwickelt ist, schnell als "Terroristen" bezeichnet und deren Zeitungen auf Staatsreue getrimmt?
    • TanookiStormtrooper 16.08.2016 16:35
      Highlight Highlight Ich hoffe ernsthaft, dass der Deal mit Erdogan nur ein Zeitspiel war, um jetzt einigermassen vernünftig auf die Flüchtlinge vorbereitet zu sein. Ansonsten wäre das früher oder später extrem schief gegangen. Deutschland hat schon jetzt ein ziemlich grosses Problem mit ihren AKP-Anhängern.
    • Scaros_2 16.08.2016 16:47
      Highlight Highlight Teures zeitspiel
  • Rabbi Jussuf 16.08.2016 15:34
    Highlight Highlight Die Bildstrecke: "Not in my name"
    Ist die neu?
    Es ist schon erstaunlich, wie wenig diese Moslems ihre eigene Religion nicht kennen, wenn sie sagen, das alles (islamistischer Terror) hätte mit dem Islam nichts zu tun.
    • a-n-n-a 16.08.2016 15:49
      Highlight Highlight ..hat es auch nicht! Wie in jeder Religion - die monotheistischen zumindest - ist alles eine Frage der Auslegung und Interpretation.
    • Rabbi Jussuf 16.08.2016 16:39
      Highlight Highlight anna
      Sicher ist es eine frage der Auslegung. ABER gerade darum hat es sehr viel mit dem Islam zu tun - es hat alles mit dem Islam zu tun, denn diese Religion begünstigt solche Phänomene wie IS, Terrorismus aus einer Drohkultur heraus, die ganz zentral im Islam angelegt ist.
      Wenn das (Beziehung von Gewalt und Islam) einige wenige gläubige Muslime für sich nicht so sehen, so ist das gut und erfreulich - nur hat das dann wenig mit dem Islam zu tun.
    • FrancoL 16.08.2016 16:54
      Highlight Highlight @Rabbi;
      "Wenn das (Beziehung von Gewalt und Islam) einige wenige gläubige Muslime für sich nicht so sehen, so ist das gut und erfreulich - nur hat das dann wenig mit dem Islam zu tun."

      Schon wegleitend wenn man "einige wenige" schreibt, da muss man wirklich ein Kenner sein und vor allem das Zählen monopolisiert haben.

      Zum Glück gibt es auch Menschen die eine weniger indoktrinierte Zählweise haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nameless Hero 16.08.2016 15:12
    Highlight Highlight Wie, das war noch ein Geheimnis?
  • GeorgOrwell 1984 16.08.2016 14:05
    Highlight Highlight Scheint als der "Flüchtlingsdeal" mit der Türkei geplatzt wäre :P
  • TruchaConCebolla 16.08.2016 14:03
    Highlight Highlight Erdogan so:
    *triggered*
  • Chrigi-B 16.08.2016 13:43
    Highlight Highlight Empfehle den VICE Report von der türkischen Grenze.
  • herschweizer 16.08.2016 13:37
    Highlight Highlight Ach... wie war das nochmals... wo hat der is sein öl geschleust? Wer hat die Putschisten unterstützt?
  • rodolofo 16.08.2016 13:36
    Highlight Highlight Diese "Neuigkeit" des BND reisst mich nicht mehr aus den Socken.
    Sie bestätigt aber meine bisherigen "Ahnungen".
    Jetzt wo KämpferInnen der Syrischen Kurden und der FSA, zusammen mit den USA mit der Rückeroberung einer weiteren Stadt Nachschubwege zwischen der Türkei und dem Islamischen Staat unterbrochen haben, dürfte sich noch deutlicher zeigen, was für hinterlistige und Menschenverachtende Machtspiele dieser Neu-Osmanische Sultan treibt!
    Um den "Arabischen Frühling" in Syrien zu vertreiben, verbündet er sich sogar mit seinen Erz-Rivalen, dem Russischen Zar Putin und dessen Marjonette, Assad!
    • a-n-n-a 16.08.2016 15:56
      Highlight Highlight ..also denkst fu wirklich dass es in Syrien ohne Assad besser wäre? Ich persönlich war anfangs sehr "pro- Frühling" (Tunesien, Ägypten, Lybien..), doch mit der Zeit hab ich gecheckt, dass diese Frühlinge nur Burtnester der Islamisten sind und genau deshalb hab ich die Idee der Bewaffnung der "FSA & Co." (direkt oder indirekt auch des ISIS) von Seiten der USA und Europa als sehr gefährlich empfunden..
    • a-n-n-a 16.08.2016 16:03
      Highlight Highlight http://www.daily-sun.com/post/157634
    • rodolofo 16.08.2016 18:35
      Highlight Highlight Das Problem hat viel früher begonnen!
      Weil Assad's Régime jede Art von Demokratischer Opposition brutal unterdrückt hat, hat er einerseits vielen Untertanen "den Willen gebrochen" und andererseits die zähen Islamisten ungewollt gefördert. Natürlich stützt sich seine Macht auf die privilegierten Minderheiten von Allewiten und Christen. Aber Assad hat es verpasst, die anderen Volksgruppen von Syrien zu integrieren.
      Da zivilisierte Formen der Auseinandersetzung in seiner Diktatur weder vorgesehen waren, noch eingeübt wurden, gehen die Agonie und der Zerfall von Syrien (einem failed state) weiter.
  • EvilBetty 16.08.2016 13:09
    Highlight Highlight «Das ist eine Lage-Einschätzung des deutschen Bundesnachrichtendienstes und der deutschen Bundesregierung, die der ARD exklusiv vorliegt und die «aus Gründen des Staatswohls» als vertraulich eingestuft ist.»

    Exklusiv... soso, bin ich auf ARD.de? So mega vertraulich dann auch wieder nicht, lesen wir ja grad davon...
    • louis_toot 16.08.2016 14:23
      Highlight Highlight Die Quelle liegt ARD exklusiv vor. Dann berichtet ARD. Dann lesen wir hier davon. So schwer zu verstehen ist das nun wirklich nicht.
    • GeorgOrwell 1984 16.08.2016 14:26
      Highlight Highlight Was EvilBetty meint ist, wenn es so geheim wäre, hätten wir es nicht mitbekommen denke ich.. und hat Recht damit,, schauen wir mal wohin diese "Hetze / Stimmungsmache" führen wird ;)
    • louis_toot 16.08.2016 14:30
      Highlight Highlight vielleicht wurde das ja geleakt?
  • pamayer 16.08.2016 13:05
    Highlight Highlight Jetzt ist's auf dem Tisch!
    Endlich.
  • Rabbi Jussuf 16.08.2016 12:58
    Highlight Highlight Konsequenterweise müsste es einen solchen Bericht auch über die anderen Staaten geben, wie Saudi-Arabien oder Ägypten. Am Schluss könnte man mit keinem dieser Staaten mehr verkehren.
    Jetzt einseitig auf die Türkei los zu gehen, verfälscht das Bild doch sehr.
  • Scaros_2 16.08.2016 12:39
    Highlight Highlight Das mal eine Aussage seitens einer Regierung die in der Welt doch einiges an Gewicht haben dürfte. Bin einmal gespannt wie das jetzt weitergeht, denn sowohl die Türkei als auch DE sind Nato-Mitglieder und solch eine Aussage ist doch harte Tobak finde ich und kann nun ernsthaft konsequenzen haben. Kann auch gut sein das DE dies bewusst jetzt mitteilt weil man so den Abbruch der EU Gespräche erreichen möchte.
  • Marco4400 16.08.2016 12:13
    Highlight Highlight Kann es sein es das ihr das zweite A in Hamas vergessen habt? Oder was ist Hams?
    • Dä Brändon 16.08.2016 12:38
      Highlight Highlight Abkürzung von "Hamburgers"

Wenn das nicht herzlos ist – Diebe klauen Weihnachtsgeschenke für Kinderheim

An Weihnachtsgeschenken für ein Kinderheim haben sich Diebe im thüringischen Sondershausen vergriffen. Die zunächst unbekannten Täter stahlen aus einem separaten Raum in einem Einkaufsmarkt mehrere Kisten mit Spielzeug, wie die Polizei am Sonntag in Nordhausen mitteilte.

Die Spielsachen waren demnach in einer Sammelaktion für Kinder eines Kinderheims in Ebeleben gespendet worden. «Da die Täter bis auf ihre Nächstenliebe und einem hoffentlich schlechten Gewissen nichts am Tatort zurück …

Artikel lesen
Link zum Artikel