International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
First lady Melania Trump walks with Ghana's first lady Rebecca Akufo-Addo as she arrives at Kotoka International Airport in Accra, Ghana, Tuesday, Oct. 2, 2018. First lady Melania Trump is visiting Africa on her first big solo international trip, aiming to make child well-being the focus of a five-day, four-country tour. (AP Photo/Carolyn Kaster)

Melania Trump wird in Ghana von Firstlady Rebecca Akufo-Addo empfangen. Bild: AP/AP

Erste Solo-Reise im Ausland: Melania Trump besucht Ghana



US-First Lady Melania Trump ist auf ihrer ersten Solo-Auslandsreise in Ghana angekommen. Die Ehefrau von Präsident Donald Trump wurde bei ihrer Ankunft am Dienstag in Accra von First Lady Rebecca Akufo-Addo sowie von Tänzern, Trommlern und Schulkindern begrüsst.

Die Bilder der Ankunft

Geplant war etwa ein Besuch in einem Krankenhaus, wo sich Melania Trump über die Versorgung von Neugeborenen in dem westafrikanischen Land informieren wollte.

Bei ihrer ersten Auslandsreise in ihrer Funktion als First Lady ohne Begleitung des Präsidenten wird Melania Trump nach Ghana auch Malawi, Kenia und Ägypten besuchen. Dabei wolle sich die 48-Jährige anschauen, wie das US-Hilfswerks USAID die jeweiligen Länder unterstütze, teilte das Weisse Haus in Washington mit. Der Fokus liegt demnach auf der Gesundheitsversorgung für Mütter und Neugeborene sowie der Bildung für Kinder.

Im Mai hatte Melania Trump die Initiative «Be Best» gestartet, die sich für bessere Lebensbedingungen für Kinder einsetzt. Mit der Aufklärungskampagne informiert sie Kinder etwa über die Nutzung sozialer Medien, einer gesünderen Lebensweise und Drogenmissbrauch.

Ihr Mann, Präsident Donald Trump, war in der Vergangenheit in die Kritik geraten, weil er mehrere Länder Afrikas als «Drecksloch»-Staaten bezeichnet haben soll. Einige Regierungen hatten dies scharf kritisiert und die jeweiligen US-Botschafter einbestellt (sda/dpa)

Melania Trump performt «U Can't Touch This» von MC Hammer

Play Icon

Video: Can Kgil & Simone Meier

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maracuja 02.10.2018 21:52
    Highlight Highlight Da hat Ghana aber Glück gehabt, dass Trump aktuell in Kim Jong Un verliebt ist und Melania nicht begleiten mag.
    15 1 Melden
  • Rim 02.10.2018 19:37
    Highlight Highlight Ist das nicht süss? Sie reist in die "Sihthol-Länder" um nach dem Befinden der Kinder zu sehen. Während ihr Göttergatte zuhause tausende Kinder in (K)- Lagern (ohne Unterricht und Gesundheitsversorgung) gefangen hält. Die Trumps sind alle durch und durch "pervers".
    27 8 Melden
    • Baba 02.10.2018 22:02
      Highlight Highlight Nein, sie will kaum nach dem Befinden der Kinder sehen. Wohl nur abchecken, wo ihr Herr und Gebieter bei USAID Geld einsparen kann 😡

      Aber es stimmt, die Mitglieder dieser Sippe sind pervers.
      16 5 Melden
  • der_senf_istda 02.10.2018 16:23
    Highlight Highlight Sie stellt sicher einen Asylantrag...

    35 7 Melden

«Trump wird die Macht teilen müssen – und dann sterben»

Eine politische Analyse der etwas anderen Art: Martin Zoller kann anhand der Analyse der Aura eines Menschen seine Zukunft sehen. So hat er die Wahl von Donald Trump richtig vorausgesagt. Jetzt allerdings scheint sich das Blatt zu wenden: Die Demokraten werden gemäss Zoller die Midterms gewinnen – und Trump wird noch vor Ablauf seiner ersten Amtszeit sterben.

Sie haben die Wahl von Donald Trump vorausgesagt. Wie ist Ihnen das gelungen? Schon 2014 wusste ich, dass Hillary Clinton keine Chance haben wird. Ich sah im Sommer dieses Jahres einen Mann als kommenden Präsidenten. Als Trump von den Republikanern zum Präsidentschaftskandidat erkoren wurde, war mir klar, dass er auch gewählt werden wird. Ich habe das damals schon in verschiedenen TV-Interviews ausgeführt.

Wie kommen Sie zu solchen Aussagen? Machen Sie politische Analysen und verbinden diese …

Artikel lesen
Link to Article