International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Inferno in London ++ Mindestens 6 Tote ++ 74 Verletzte, 20 in kritischem Zustand



Ticker: Inferno in Londoner Hochhaus

Inferno in der britischen Hauptstadt: In London ist am frühen Mittwochmorgen ein Feuer in einem Hochhaus ausgebrochen. «Die Bewohner schreien verzweifelt um Hilfe und versuchen sich mit Bettlaken abzuseilen», so Augenzeugen

abspielen

Das Feuer hat sich auf das ganze Gebäude ausgebreitet.  Video: streamable

Offenbar befinden sich noch Menschen im Grenfell Tower.  Auf Videos ist zu sehen, dass die Flammen auf den gesamten Wohnkomplex übergegriffen haben. «Ich habe Leute aus den Fenstern springen sehen», sagte eine Anwohnerin zu BBC Radio. 

«Gebäude könnte einstürzen»

Ein Moderator der BBC lebt selbst im Gebäude. Er sei komplett mit Asche bedeckt. «Es ist herzzerreissend. Ich habe Leute im obersten Stock gesehen, die mit der Taschenlampe um Hilfe winkten. Doch sie haben offensichtlich nicht fliehen können. Ich glaube, das Gebäude könnte bald einstürzen.»

Die Polizei wurde eigenen Angaben zufolge kurz nach 01.00 Uhr Ortszeit alarmiert. Die Evakuierungsarbeiten seien im Gange. Zwei Menschen würden vor Ort wegen Rauchvergiftung behandelt. Die Zahl der Verletzten könne aber noch steigen.

Laut Londoner Feuerwehr hat sich das Feuer vom 2. bis zum 24. Stock ausgebreitet: 

Nach Angaben des Stadtbezirks Royal Borough of Kensington and Chelsea sind in dem Hochhaus 120 Wohnungen. Er wurde 1974 errichtet und umfassend modernisiert. (amü/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

80
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

25
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

41
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

32
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

139
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

80
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

25
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

41
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

32
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

139
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

61
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
61Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saraina 14.06.2017 17:41
    Highlight Highlight Notfallzentren wurden unter anderem eingerichtet in einer Kirche, einem christlichen Zentrum und zwei Moscheen. Letztere werden nicht erwähnt, obwohl doch klar ist, dass sich auch Moscheen und muslimische Gemeinschaften einsetzen, ihre Türen öffnen und Spenden sammeln. In London ist das Nebeneinander Normalität.

  • Amadeus 14.06.2017 17:39
    Highlight Highlight Für mich ist unverständlich wie man solch ein Unglück für Verschwörungstheorien und whataboutism missbrauchen kann. Das Gebäude raucht noch, Feuerwehrleute versuchen Menschen zu retten und hier wird eine 9/11 und WTC 7 Diskussion geführt.
  • clavi 14.06.2017 17:14
    Highlight Highlight ich sage nur eins dazu: der mann heisst fadi barghouti. er war bewohner und hatte mehrere firmen registriert. zudem ist er der zweite mann hinter abbas... vermutlich wollten sie ihn umlegen. weil bekannt war das man schon lange gegen ein brandschutzproblem kämpfte war es die einfachste und sicherste methode um spuren zu verwischen und einen offenen krieg in israel zu riskieren. ich vermute, abbas wird also nicht mehr lange leben...
    • Datsyuk * 15.06.2017 19:03
      Highlight Highlight Woher hast du diese Informationen? :)
  • louis_toot 14.06.2017 13:03
    Highlight Highlight "10:46 Uhr: Mann aus dem Fenster gesprungen"
    "10:24 Uhr: Mann wartet am Fenster auf Hilfe"
    ...

    Merkt ihr denn eigentlich nicht, dass diese "Gafferei" total daneben ist?
  • Siebenstein 14.06.2017 09:34
    Highlight Highlight Wenn das ein Stahlbetonbau ist sollte das wohl kaum einfach zusammenstürzen so wie ein Gebäude, das durch eine Stahlträgerkonstruktion getragen wird.
    • legis 14.06.2017 14:45
      Highlight Highlight Wenn ein Gebäude mit S-Träger Konst. Von "keinem" Feuer in sich kollabiert dann müsste sich dieses Gebäude spontan in Lüft auflösen und in eibem Paralleluniversum wieder auftauchen.
      Ernsthaft: such mal WTC7 auf youtube und kommentier dann nochmals...
  • Duscholux 14.06.2017 09:32
    Highlight Highlight Wie jetzt jeder und von jedem die Grossmutter coole 9/11 Sprüche reissen muss. Hier verbrennen/ersticken Menschen in einem Haus verdammt nochmal.
    • moedesty 14.06.2017 11:33
      Highlight Highlight uns hat man ja nach den Terror Attacken in London gesagt wir sollen "weiter machen" wie der typ der nur an sein Bier denkt als hinter ihm Leute massakriert wurden.

      Was jetzt?
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 14.06.2017 12:12
      Highlight Highlight Ja leider 😔
      Die armen Menschen 😭

      Ich will mir nicht Vorstellen was für ein Horror im Haus vorsich geht 😱
    • LaPaillade #BringBackHansi 14.06.2017 14:35
      Highlight Highlight @moedesty: Zusammenhang wo?
  • User03 14.06.2017 09:01
    Highlight Highlight Hier ein Imput eines Bauingenieurs. Solange die kritische Temperatur im Stahl in einem Stock des Gebäudes nicht erreicht wird, bleibt das Haus stehen. Wenn aber im Stahl die Temperatur genug hoch steigt, wird ein Stockwerk zusammensacken und eine Kettenreaktion auslösen. Ob es kippt oder zusammensakt ist schwierig zu sagen.
    • User03 14.06.2017 11:11
      Highlight Highlight Da kann ich kaum genaue Angaben geben.
      Ist der Stahl im Beton (Stahlbetonbau) ist das Gebäude besser gegen das Feuer geschützt, da wenn der Stahl ca. 600- 700° erreicht und weich wird, der Beton noch relativ viel Gewicht selber tragen kann. Wenn es eine reine Stahkonstrukion ist, kommt es darauf an wie stark die Konstruktion gegen Feuer ummantelt wurde.

      Ich glaube, dass dieses Gebäude aus Stahlbeton gebaut ist und so halte ich ein Einstürzen für unwahrscheinlich. Doch je länger es noch weiter brennt ist es unmöglich zu sagen.
    • coronado71 14.06.2017 11:42
      Highlight Highlight Vielen Dank für Deine Ausführungen, @User03. Anschlussfrage: So wie es scheint, gibt es noch lokale Brände. Können diese - also wenn z.B. ein einzelnes Zimmer durchbricht - die Gesamtstruktur ernsthaft gefährden?
    • User03 14.06.2017 14:07
      Highlight Highlight Wenn das Tragwerk nicht zu sehr beschädigt ist, kann das wegfallen eines Zimmers problemlos aufgenommen werden, da das Tragwerk normalerweise darauf dimensioniert wird, das 2 oder sogar 3-fache des eigentlichen Gewichts aufzunehmen.
      Also würde das wegfallen eines Zimmers nur mehr Belastung für die nebenstehenden Wände bedeuten. Aber alles bleibt stehen.

      Wenn ich aber diesen Kohlehaufen von Gebäude anschaue, wäre ich nicht so sicher, dass das Tragwerk diese zusätzliche Belastung ohne Probleme wegsteckt..
    Weitere Antworten anzeigen
  • öpfeli 14.06.2017 08:58
    Highlight Highlight Manche Blitzer erstauenen mich richtig 🤔

    Eine schlimme Geschichte 😔
  • lohessmile 14.06.2017 08:51
    Highlight Highlight Stecken Menschen immer noch fest? Das ist nämlich überhaupt nicht verständlich. Immer wieder heisst es, dass Menschen gesehen wurden, auch noch um 6.00.
    Was denn nun? Gibt es dazu bitte klarere Aussagen?
    • lohessmile 14.06.2017 12:55
      Highlight Highlight Das stimmt natürlich. Aber solche "Augenzeugenaussagen" verwirren sehr und sind auch beängstigend! Wenn ich mir vorstelle, dass ein feuer schon mehrere Stunden lang wütet und Menschen immer noch festsitzen und sogar noch Lebenszeichen von sich geben! Da läufts mir gleich kalt den Rücken hinunter.
    • Murky 14.06.2017 16:54
      Highlight Highlight Das Problem ist dass man als Feuerwehrmann kein Feuer übersteigt. Das heisst man muss sich von Stockwerk zu Stockwerk arbeiten und ablöschen, um sich den Rückweg nicht abzuschneiden. Das dauert bei so einem Gebäude sehr lange und ist sehr sehr anstrengend.
  • poesie_vivante 14.06.2017 08:40
    Highlight Highlight Von morgens bis abends hackt ihr auf RT rum und beschimpft ihn als Propagandasender. Liefert er jedoch die gewünschten Bilder, ist die Kritik plötzlich verstummt.
    • Wolfsangel 14.06.2017 09:27
      Highlight Highlight Stimmt
    • Asmodeus 14.06.2017 11:49
      Highlight Highlight Selbst ein Propagandasender berichtet manchmal über die Wahrheit.

      Das macht sie ja so perfide.
    • Wolfsangel 14.06.2017 18:48
      Highlight Highlight Russland>Amerika
  • Doolydoo 14.06.2017 07:55
    Highlight Highlight Zuerst: Ich bin sehr betroffen. Ich verfolge die Entwicklung seit etwa 4 Stunden. Ich versetze mich in diese schlimme Lage der Bewohner, zumindest ich versuche es annähernd - es ist eigentlich unvorstellbar.
    Und dennoch: Wie sich die Bilder ähneln, vor allem die Panoramaaufnahmen mit dieser schwarzen Rauchfahne am Horizont.
    Und inzwischen bin ich mir auch sicher, dass dieser Turm nicht kollabieren wird (hab das tatsächlich erwartet).
    Aber wieso eigentlich nicht?
    • FrancoL 14.06.2017 08:31
      Highlight Highlight Skelett wohl eher Stahlbetonbau, mehr Tragscheiben, geschützte Armierung.
    • EMkaEL 14.06.2017 08:57
      Highlight Highlight Welche bilder ähneln sich..?
    • Doolydoo 14.06.2017 09:25
      Highlight Highlight @Francol: Danke!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Murky 14.06.2017 07:52
    Highlight Highlight Schlimm. Ich hoffe die Fluchtkonzepte haben gegriffen und es gibt so wenige Opfer wie möglich.

    Übrigens: Wenn Augenzeugen sagen dass das Gebäude wohl bald einstürzen wird, ist das zu 99% keine Einschätzung eines Statikers.
    Augenzeugen haben keine Ahnung im Normalfall. Passt zwar gut in die News, aber optimalerweise lässt man dann auch mal die Profis zu Wort kommen.

    Und es ist übrigens absolut daneben jedesmal die gleiche Scheisse anzurühren mit 9/11. Es ist eine Katastrophe für alle Beteiligten und ihr nutzt das um wieder die gleichen wirren Verschwörungen aufzutischen. Pfui.
    • Doolydoo 14.06.2017 08:46
      Highlight Highlight Wer eigentlich glauben Sie, dass Sie sind, die freie Meinung bzw. Ausdruck von individuellem (auch kollektivem) Trauma aus 9/11 derart zu disqualifizieren (um es vorsichtig auszudrücken)? Dazu haben Sie überhaupt kein Recht!
    • Murky 14.06.2017 09:29
      Highlight Highlight Doch. Das ist ebenfalls freie Meinung. Einfach als aktiver Feuerwehrmann und nicht als Laie.

      Es ist kein Flugzeug reingeflogen sondern es ist ein normaler Brand eines alten Hochhauses mit gedämmter Fassade. Da kann sich ein Brand leider schnell ausbreiten. Das macht aber die Struktur nicht dermassen instabil wie wenn ein Jumbo reinfliegt in ein dreimal so hohes Gebäude welches noch älter ist.

      Es lässt sich immer schön vom Bürostuhl aus beurteilen. Aber wenn man sich mit der Materie befasst und weiss wie sich brennende Materialien und Gebäude verhalten, kann man so etwas besser beurteilen.
    • Burdleferin 14.06.2017 10:32
      Highlight Highlight Ich gebe Murky recht. Es ist nicht Zeit, um wieder mit Eurer Verschwörungssch***** zu kommen. Ihr kramt diese Keule jedes Mal, wenn es Euch passt aus und vergesst der Opfer zu gedenken. Solche Geschehnisse haben auch (und für mich sogar vor allem) eine menschliche Seite. Wie kann man das vergessen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • SJ_California 14.06.2017 07:22
    Highlight Highlight Schlimm!
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 14.06.2017 07:20
    Highlight Highlight Hoffentlich wurde niemand Ernsthaft verletzt ☹
  • mein Lieber 14.06.2017 07:12
    Highlight Highlight Eigentlich müsste das Gebäude im freien Fall gerade nach unten in sich zusammenfallen...
  • Jimmy88 14.06.2017 07:05
    Highlight Highlight «Das Gebäude wird wohl bald einstürzen, fragt sich nur auf welche Seite»
    Uns wurde doch weisgemacht, dass brennende Hochhäuser in sich zusammenfallen?
    • Murky 14.06.2017 07:56
      Highlight Highlight Hört doch auf mit dem Mist jedesmal. Das macht mich echt wütend.
    • moedesty 14.06.2017 08:38
      Highlight Highlight @murky das macht dich wütend weil die Aussage nicht zu deinem Weltbild passt. Ist aber leider die Realität. Es bringt nichts sich die Welt schön zu malen.
    • poesie_vivante 14.06.2017 08:54
      Highlight Highlight @Murky: Das macht dich echt wütend, weil du siehst, wie deine Argumente wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Siciliano 14.06.2017 06:40
    Highlight Highlight Ich hoffe, es ist kein terroristischer Anschlag. Ansonsten guet Nacht! Dann schläft niemand mehr ruhig! Wäre viel schlimmer wie jeder Anschlag mit LKW o.ä.
  • Bolly 14.06.2017 06:12
    Highlight Highlight OMG 😲☹️ Hoffe sehr das sich viele retten können. Wahnsinn wie schnell es sich ausgebreitet hat.
    Wohne selber in einem 9. stöckigen Haus. Das ist mein Alptraum ever. 😧 Notfall Leitern wie es in Amerika hat, wären sicher eine Hilfe gewesen. Schrecklich.
    • SJ_California 14.06.2017 08:25
      Highlight Highlight Es ist schon verrückt, wie hilflos man da oben ist. Die Treppen sind durch das Feuer nicht mehr begehbar, aus dem Fenster zu springen ist auch nicht wirklich eine Option und die Feuerwehr erreicht die oberen Stockwerke nicht.
      Es sollte gesetzlich vorgeschrieben werden, in allen Hochhäusern dieser Welt Sprinkleranlagen mit grossem Tank einbauen zu müssen, damit solche Tragödien sich nicht wiederholen...
    • Murky 14.06.2017 08:39
      Highlight Highlight Das Gebäude ist aus den 70ern und hat wahrscheinlich noch eine gedämmte Fassade (welche gut brennt). So kann ein Brand sich schnell ausbreiten. Bei modernen Hochhäusern gibts das nicht mehr.
      Bei einem 24 Stöckigen Hochhaus sollte es mehrere Fluchttreppenhäuser geben welche rauchfrei bleiben sollten damit man sicher flüchten und die Feuerwehr angreifen kann. Das Gebäude ist auch immer in mehrere Brandabschnitte aufgeteilt. Damit man es von innen bekämpfen kann. Vorausgesetzt dass das Feuer nicht der Fassade entlang nach oben kann...
    • LU90 14.06.2017 09:11
      Highlight Highlight In der Schweiz ist dies auch vorgeschrieben. Wohne selber in einem Hochhaus mit Sprinkleranlage in jedem Stock / jeder Wohnung. Wie dies in England aussieht kann ich nicht sagen...
    Weitere Antworten anzeigen

Tag 1 der Impeachment-Hearings ist vorbei – das Wichtigste in 5 Punkten

In angespannter Stimmung zwischen den politischen Lagern hat im US-Kongress die erste öffentliche Anhörung seit Beginn der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Donald Trump stattgefunden. Der geschäftsführende US-Botschafter in der Ukraine, William Taylor, und der Diplomat George Kent sagten am Mittwoch als Zeugen aus. US-Medien sprachen von einem «historischen» Ereignis.

Die Demokraten streben ein Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen Trump an. Im Laufe der vergangenen Wochen wurden …

Artikel lesen
Link zum Artikel