DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Die Welt der Briten ist aus den Fugen!đŸ˜± Forscher behauptet, Mikrowellen-Tee sei der Beste



Die Welt der Briten ist aus den Fugen. Haben sie doch die hohe Kunst des Teebrauens perfektioniert. Jeder Handgriff ist klar definiert, die Zeit des Wasserkochens genauestens berechnet, die Wahl des Tees entscheidend. 

Doch da kommt plötzlich Dr. Quan Vuong daher. Der australische Forscher behauptet nĂ€mlich, dass der beste Tee aus der Mikrowelle kommt. Mikrowellen-Tee sei gar gesĂŒnder als Tee aus dem Wasserkocher.

Und alle Briten so:

BildBild

Das Ganze soll folgendermassen ablaufen:

  1. Heisses Wasser in eine Tasse fĂŒllen
  2. Teebeutel hinzufĂŒgen
  3. Tasse mit Teebeutel in der Mikrowelle fĂŒr 30 Sekunden erhitzen (auf halber Stufe)
  4. Eine Minute ziehen lassen
  5. Geniessen!
Tee in die Mikrowelle?

Laut Dr. Vuong werden Inhaltsstoffe von GrĂŒn- und Schwarztee, wie Koffein, Theanin und Polyphenol-Verbindungen in der Mikrowelle bis zu 80% aktiviert. Hinzu kommt, dass sich in der Mikrowelle angeblich der beste Tee-Geschmack entfalten soll. 

Doch die Briten wehren sich. Man muss ja nicht immer alles glauben, was die Wissenschaft erzĂ€hlt! (ohe) 

Traurige Tassen? Kein bisschen! Diese BĂŒro-Beautys kennst auch du

1 / 34
Traurige Tassen? Kein bisschen! Diese BĂŒro-Beautys kennst auch du
quelle: tumblr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Belarus inhaftierter Blogger Protassewitsch tritt bei skurriler Pressekonferenz auf

Gut drei Wochen nach seiner Festnahme ist der in Belarus inhaftierte Regierungskritiker Roman Protassewitsch ĂŒberraschend bei einer Pressekonferenz aufgetreten. «Ich fĂŒhle mich ausgezeichnet», sagte der 26-JĂ€hrige am Montag in Minsk.

«Niemand hat mich geschlagen oder auch nur mit dem Finger berĂŒhrt.» Der Blogger wirkte gelöst. Er lachte mehrfach. Zugleich wandte sich der Aktivist an seine Eltern, die in der «Bild»-Zeitung die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel um UnterstĂŒtzung bei 


Artikel lesen
Link zum Artikel