freundlich
DE | FR
International
Grossbritannien

An Darmkrebs erkrankte BBC-Moderatorin Deborah James gestorben

An Darmkrebs erkrankte BBC-Moderatorin Deborah James gestorben

29.06.2022, 08:4729.06.2022, 09:12
Mehr «International»

Die seit Jahren an Darmkrebs erkrankte BBC-Moderatorin Deborah James ist tot. Sie sei am Dienstag friedlich im Kreise ihrer Angehörigen gestorben, teilte die Familie auf Instagram mit. «Wir sind unglaublich stolz auf sie (...) und ihre unendlichen Bemühungen, das Bewusstsein für Krebs zu schärfen.» Selbst in ihren schwierigsten Momenten sei ihre Entschlossenheit inspirierend gewesen.

James hatte sich einen Namen gemacht mit einem BBC-Podcast über Krebs, in dem sie sehr offen über ihre eigene Darmkrebs-Erkrankung sprach. Im Mai hatte die Mutter eines Jungen und eines Mädchens öffentlich gemacht, dass keine Heilung möglich sei. Zugleich startete sie eine Spendenaktion und sammelte knapp sieben Millionen Pfund (rund 8.1 Mio Euro) zugunsten der Krebsforschung.

Der britische Premierminister Boris Johnson schrieb auf Twitter, er sei «zutiefst traurig». «Das Bewusstsein, das sie für Darmkrebs geschaffen hat, und die Forschung, die ihre Kampagne finanziert hat, werden ihr dauerhaftes Vermächtnis bleiben. Dank ihr werden viele, viele Leben gerettet.»

Königin Elizabeth II. ernannte James zur Dame und erhob sie in den Adelsstand, Prinz William besuchte sie und überreichte ihr persönlich ihren Ritterorden. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Wo ist seine Leiche? Barbarisches Katz-und-Maus-Spiel des Kreml um den toten Nawalny
Nach dem Tod von Alexej Nawalny geben die russischen Behörden seinen Leichnam nicht heraus. Offiziell ist nicht einmal klar, wo er sich befindet. Doch es gibt einen Verdacht.

Ljudmila Nawalnaja hält ihre Dokumente fest in der Hand, sie läuft über verschneite Wege von Salechard in Nordwestsibirien, hakt sich bei ihrem Anwalt unter. So zeigen Videoaufnahmen die Mutter Alexej Nawalnys in diesen Tagen.

Zur Story