DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

90-jähriger «Selfie-Star» erobert das Internet

13.08.2018, 01:4813.08.2018, 06:38

Kimiko Nishimoto ist 90 Jahre alt und noch voller Lebensfreude. Das widerspiegelt sich besonders in ihrer Kunst. Die Japanerin fotografiert gerne – und zwar vorwiegend sich selbst. Mit ihren witzigen und selbstironischen Selfies hat sie mittlerweile einen Kultstatus erlangt. 

Ob als Bär, Frosch oder Hexe auf einem Besen: Nishimoto schlüpft stets in neue Rollen und nimmt sich selber nicht so ernst. Dabei beweist die Japanerin grosses technisches Geschick: Sie nimmt alle Fotos alleine auf und bearbeitet diese anschliessend auf den Computer. Zudem verwaltet sie auch ihren Instagram-Account selber. 

Nishimoto hat bewiesen, dass es nie zu spät ist, etwas Neues anzufangen. Erst mit 71 Jahren hielt sie zum ersten Mal eine Kamera in ihren Händen. Aber auch für die Veröffentlichung ihrer Fotos liess sie sich Zeit. Erst letztes Jahr – also mit 89 – stellte sie ihre Porträts ins Internet, wie boredpanda berichtet. Heute folgen ihr allein auf Instagram 124'000 Personen.

Hier eine kleine Auswahl von ihren Fotos. (vom)

Schweizer Künstlerin bemalt den Betondschungel

Video: srf

Willkommen in der Welt eines Schrottpoeten

Video: srf

Kunst, die du lieber nicht auf dem Klo sehen würdest

1 / 15
Kunst, die du lieber nicht aufm Klo sehen würdest
quelle: imgur / imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Sie forderten Demokratie für den Sudan – jetzt sind mindestens neun Demonstrierende tot

Im Sudan sind bei Demonstrationen gegen die Regierungsbeteiligung des Militärs nach Angaben einer Ärzte-Organisation mindestens neun Menschen durch den Einsatz von scharfer Munition getötet worden.

Zur Story