DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die ungewöhliche Liebesgeschichte von Josephine (17) und ihrem Onkel Gerrit (50) 

Der angeheiratete Onkel und seine Nichte verlieben sich. Sie ist damals 14, er 47. Was folgt, ist eine Odyssee und ein harter Kampf für ihre Liebe. In der Sendung «TalkTäglich» sprechen sie über ihre turbulente Geschichte.
28.02.2018, 09:0128.02.2018, 09:22

«Ich wäre ins Gefängnis gegangen», sagt Gerrit. Doch das wollte Josephine nicht. Lieber flüchtete sie mit ihrem Liebsten, weg aus Deutschland, weg von der Familie, die sie unter Druck setzte.

Es ist eine ungewöhnliche Liebe, die 2015 für Schlagzeilen gesorgt hat: Die damals 14-jährige Josephine brennt mit ihrem 47-jährigen angeheirateten Onkel Gerrit durch. Fünf Wochen lang blieb sie verschwunden, bis die Polizei sie in Südfrankreich aufgriff. Es folgte ein langer Kampf um ihre mittlerweile legale Beziehung.

«Ich war schon öfter verliebt, aber ...»

Heute sind die beiden verlobt. In der Sendung «TalkTäglich» auf Tele Züri sprachen die beiden am Montagabend über den Anfang ihrer Liebe, die Untersuchungen in Frankreich und wie sie zueinander stehen.

Gerrit bringt das ganz schön auf den Punkt: «Ich war schon öfter verliebt, ich habe ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel – aber sowas wie Josi ist mir eben halt noch nie begegnet.»

Verbotene Liebe

Sehen Sie hier die Sendung «TalkTäglich» mit Josephine und Gerrit in voller Länge.
Video: © TeleZüri

True Love of Old People

1 / 26
True Love of Old People
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Macrons ungewöhnliche Liebesgeschichte

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Männer in Nordirland wegen Mordes an Reporterin McKee angeklagt

In Nordirland sind zwei Männer wegen des Mordes an der Journalistin Lyra McKee im April 2019 angeklagt worden. Den Verdächtigen im Alter von 21 und 33 Jahren werden zudem der Besitz einer Schusswaffe und Brandstiftung vorgeworfen, wie die Polizei in der britischen Provinz in der Nacht zum Freitag mitteilte. Die Männer waren am Mittwoch festgenommen worden. Ein weiterer Mann wurde wegen seiner Teilnahme an schweren Krawallen angeklagt, ein vierter Festgenommener kam vorläufig auf freien Fuss.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel