International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Dritter Attentäter von London identifiziert



Was wir bisher wissen

Was wir nicht wissen

Ticker: KOPIE: Lieferwagen rast auf der London Bridge in Menschemenge

 (ohe/amü/sda)

Terrorangriff in London:

Das könnte dich auch interessieren:

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

100
Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

0
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

165
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

20
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

36
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

23
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

32
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

54
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

100
Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

0
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

165
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

20
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

36
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

23
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

32
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

54
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

128
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
128Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dodo62 08.06.2017 15:10
    Highlight Highlight Gestern ein Anschlag in Teheran - 22 Tote - keine kommentare dazu - kein Shitstorm. Waren ja grösstenteils nur Muslime die gestorben sind. Also seh ich das richtig?
    Muslim killt Muslime = Ok
    Christ killt Christen = ev. Ok
    Christ killt Juden & Muslime (früher) = ok
    Muslim killt Christen = schrecklich, böse
    Für mich gilt:
    Mensch killt Mensch = absolut innekzeptabel
  • Thomas_v_Meier 06.06.2017 18:19
    Highlight Highlight Nun denn an alle welche meinen die Muslimische Community mache nichts....

    Über 130 Imame und andere Geistliche verweigern den Attentäter das traditionelle Totengebet, damit werden sie kaum ins Paradis eintreten dürfen.....

    Quelle: https://twitter.com/ajplus/status/871842953056010240
    Benutzer Bild
  • Fischra 06.06.2017 13:49
    Highlight Highlight Schockieren wie immer ist, dass die Täter der Polizei und dem Geheimdienst bekannt waren und man nichts unternommen hat. Hier sollte doch schon langsam merken dass es Sinn machen würde die Null Toleranz anzuwenden
  • FrancoL 05.06.2017 22:18
    Highlight Highlight Sieht man die diversen Kurzberichte der Abendnachrichten so fällt es einem schwer zu verstehen wieso dass der Täter der der Polizei bekannt war nicht aus dem Verkehr gezogen oder zumindest nicht besser observiert wurde.
    Da scheint es bei den Briten doch an Fachkräften zu fehlen ODER, ich weiss diese Aussage werden viele verurteilen, man lässt bewusst alles etwas schleifen und nimmt somit eine erhöhte Gefahr bewusst in kauf um ein gestecktes Ziel zu erreichen. Das heisst dann die Bevölkerung verschaukeln. Ich hoffe ich habe mit meinem 2. Teil nicht recht, aber es ist eine Möglichkeit.
  • Marc Mueller 05.06.2017 19:58
    Highlight Highlight Immer wieder lese ich dasselbe, der Täter war der Polizei bekannt, stand auf deiner Liste der radikalen Islamisten etc. Der eine Täter war sogar in einem Park zu sehen mit IS-Flagge und fordert Scharia Rechte für Muslime in Grossbritannien. Über 20'000 solcher radikale Islamisten werden von der Britischen Regierung überwacht und in ein paar Wochen werden wir wieder dasselbe lesen. Ich hoffe, dass die Britische Regierung es schafft die Bevölkerung vor diesen radikalen zu schützen. Ist dies noch Religionsfreiheit/Meinungsfreiheit mit der IS-Flagge zu werben? NEIN! 10 Jahre Gefängnis
    • pachnota 05.06.2017 23:52
      Highlight Highlight Sag das schon nur mal unseren Linken, hirzulande.
  • Froggr 05.06.2017 19:41
    Highlight Highlight An den Namen sind die Terroristen definitiv gebürtige und originale Engländer. Ganz klar.
    • oliversum 06.06.2017 06:43
      Highlight Highlight An deinem Nickname bist du definitiv gebürtiger Schweizer und originaler Eidgenosse. Ganz klar.
  • pachnota 05.06.2017 16:38
    Highlight Highlight "Die dringendste Lektion, die der Westen lernen muss, ist die, dass der Islam eine Doktrin der Eroberung ist. Er gewinnt an Boden, dank seiner radikalen Agenten. Sie alle verfolgen eine Agenda der Dominanz.
    Das muss der Westen wissen ".

    Ayaan Hirsi Ali
    • Thomas_v_Meier 05.06.2017 19:01
      Highlight Highlight Die radikalen Agenten ist der Wahabismus. Finanziert durch die Saudische Königsfamilie.

      Erfolgreich Exportiert nach Indonesien. Teilweise im Balkan und Afrika.

      Aber hey die Saudis sind unsere Freunde oderStips?
  • Thomas_v_Meier 05.06.2017 09:59
    Highlight Highlight "Unsere Sicherheit ist eine Inszenierung
    Daten belegen: Wer in Europa in den vergangenen Jahren ein Attentat verübt hat, war Behörden vorher als gewaltaffin bekannt. Der Staat schludert - und will mehr Überwachung, statt die wahren Probleme anzugehen."

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/islamistischer-terror-in-europa-unsere-sicherheit-ist-eine-inszenierung-a-1150015.html

  • pachnota 05.06.2017 09:45
    Highlight Highlight Wenigstens entfallen diesmal, die unsäglichen und peinlichen Stimmen, die in einer Art "Selbsthypnose", bei jedem neuen Terroranschlag in Frage stellen, das dieser etwas mit dem Iskam/Islamismus zu tun haben könnte.
    • pachnota 05.06.2017 10:31
      Highlight Highlight Pardon:
      Islam/Islamismus natürlich.
    • pachnota 05.06.2017 11:19
      Highlight Highlight ...und ja ich gebe gerne zu, das es mich enorm beruhigen und womöglich auch versöhnen würde, wenn jetzt überall auf der Welt, Moslems in riesigen Friedensmärschen, gegen den Missbrauch ihrer "friedlichen" Religion protestieren würden!
    • pachnota 05.06.2017 11:22
      Highlight Highlight Aber dies währe ja, laut unseren hiesigen "Islamversteher", eine Zumutung, den Gläubigen gegenüber.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 05.06.2017 00:59
    Highlight Highlight Was sagen eigentlich die Rolling Stones dazu? Nichts?
  • Alnothur 04.06.2017 23:05
    Highlight Highlight Ist schon jemandem aufgefallen, dass der einzige Europäische Terroranschlag, zu dem sich Mutti nicht äusserte, der in ihrem eigenen Land war?
    • äti 05.06.2017 11:17
      Highlight Highlight welcher?
    • Boogie Lakeland 05.06.2017 11:28
      Highlight Highlight Eehm doch, hat sie...
    • äti 05.06.2017 12:10
      Highlight Highlight ...ich weiss immer noch nicht welcher ..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zing1973 04.06.2017 19:16
    Highlight Highlight Die 50 Schüsse auf die 3 Attentäter, war völlig nötig aus meiner Sicht. Immerhin wusste man zu der Zeit noch nicht, ob die Sprenggürtel, den sie trugen, auch echt war. Es galt daher, die Täter schnellstmöglich unschädlich zu machen.
    • dodo62 05.06.2017 03:44
      Highlight Highlight 50 Schüsse auf 3 Attentäter zeugt aber etwas von Mangelnder zielgenauigkeit. Ich denke es ging darum
    • reaper54 05.06.2017 08:45
      Highlight Highlight Dann währe es aber sehr dumm 50x auf sie zu schiessen. 3 Kopfschüsse wären dann nötig gewesen. Da sonst das Risiko nur unnötiv erhöht wird.
    • Stachanowist 05.06.2017 10:33
      Highlight Highlight Dodo und reaper, zu viel Lucky Luke gelesen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tomsen2 04.06.2017 17:12
    Highlight Highlight Zwar deuten wirklich ALLE Zeichen auf muslimische Täter, aber warhaben wollen wir das nicht. Weil weisse Männer aus dem Westen, wünschenswert auch mit faschistischem Hintergrund, würden als Täter eher unserem linken Weltbild entsprechen.
  • Chrigi-B 04.06.2017 14:03
    Highlight Highlight Sie lügen und betrügen uns! IS? Ich glaube nicht, eher Osama Schlamassel 2.0.

    Play Icon
  • alessandro 04.06.2017 13:54
    Highlight Highlight Nimmt mich wunder ob es wieder erbärmliche Verlierer waren. Das würde nämlich bedeuten, dass Integration und eine Intensivierung der Ressourcen für die unteren Schichten tatsächlich nützen würden.
    Die ganze anti-Immigrationskommentare sind losgelöst von der Realität. Wieviele der Immigranten sind Terroristen? Grenze zu klingt toll und sehr einfach wenn man nicht daran denkt, was auf der anderen Seite der Grenze abgeht.
  • Tatwort 04.06.2017 13:37
    Highlight Highlight Ich hab die Schnauze voll.
    Ich hab die Schnauze voll von irgendwelchen Idioten (ich habe absichtlich ein einigermassen freundliches Wort gewählt), die im Namen welcher Götzen auch immer das Gefühl haben, sie müssten Menschen töten. Egal, ob der Götze jetzt "Allah", "Gott" oder "Jahwe" ist.
    Genauso habe ich die Schnauze voll von diesen ewigen "Livetickern", die jedem Furz im Zusammenhang einer solchen Tat überhaupt jene Wichtigkeit geben, welche die Täter suchen.
    Offen gesagt: Es ist mir doch Scheissegal, ob Merkel kondoliert oder wohin genau einer der Täter gestochen hat.
    • dodo62 04.06.2017 19:26
      Highlight Highlight Es interessiert mich schon, wieviele Opfer durch kurzsichtige «möchtegern» gläubige ermordet wurden. Auch in Grenzen wer es war. Aber ausführliche Liveticker braucht es nicht. Lieber ein zwei Tage später eine zusammenfassung. Un der IS wird sich sowieso zur tat bekennen.
    • pachnota 05.06.2017 17:34
      Highlight Highlight @dodo62
      Aus reiner Neugier:
      wieso hat es dann doch nicht geklappt, mit dem religiösen Mann?

      Ich hoffe nicht, das dieser aus dem Staube war, sobald er den CH Pass in der Tasche hatte!?

      Wie so oft, bei derlei Geschichten.
    • dodo62 05.06.2017 21:41
      Highlight Highlight @pachnota er hat noch immer keinen ch-Pass sry. Ich wollte dass er ihn beantragtdaber er wollte nicht. Das Problem war seine Mutter ich war als europäerin und nicht Muslime nicht gut genug für ihren Sohn und er nicht Manns genug sich gegen sie zu stellen. Das ist das problem bei guten Muslimen mutti steht über allem. Er ist aber immer für mich da wenn ich ein Problem habe oder hilfe brauche zB Umzug
  • Skip Bo 04.06.2017 13:11
    Highlight Highlight Die ermordeten Teenies in GB haben rein nichts mit den Bombenopfern in Nahost zu tun.
    Diese "heiligen Krieger" sind nichts anderes als erbärmliche Feiglinge, welche sich für ihre "Rache in Allahs Namen" unschuldige und wehrlose Opfer aussuchen.
    Liebe muslimische Geistliche und Koraninterpretierer, schliesst solche Verbrecher und Befürworter solcher Taten aus eurer Religionsgemeinschaft aus. Es sind nicht Märtyrer.
    • FrancoL 04.06.2017 15:26
      Highlight Highlight Die Kinder die in Aleppo sterben haben auch gar nichts mit unseren Gelüsten im Nahen Osten zu tun, nur so im einige Opfer dort vor Ort zu nennen.
    • Skip Bo 04.06.2017 16:25
      Highlight Highlight Ich weiss nicht warum du dich für die Verbrechen in Aleppo schuldig fühlst, kenne deine Gelüste im Nahen Osten nicht.
      Wahrscheinlich hatten die Kinder in GB keine Geüste in Aleppo.
      Ich vermute mal, dass die Eltern der Kinder in Aleppo keinen Trost darin finden, wenn feige Verbrecher andere Kinder hinrichten.
    • CASSIO 04.06.2017 17:02
      Highlight Highlight FrancoL. was genau machst DU in aleppo?
    Weitere Antworten anzeigen
  • dommen 04.06.2017 12:00
    Highlight Highlight Man sollte eher mal zum Kampf gegen den politisch motivierten Islam aufrufen. Dieser ist ein Geschwür, das am 21. Jahrhundert nagt (Ja, das darf man sagen. Auch als Linker. Und dieser Meinung sind auch Muslime und Muslimas aus meinem Freundeskreis).
    • pachnota 05.06.2017 17:06
      Highlight Highlight @dodo62
      Aus reiner Neugier:
      wieso hat es dann doch nicht geklappt, mit dem religiösen Mann?

      Ich hoffe nicht, das dieser aus dem Staube war, sobald er den CH Pass in der Tasche hatte!?

      Wie so oft, bei derlei Geschichten.
    • dodo62 06.06.2017 03:41
      Highlight Highlight @pachnota wie schon oben geschrieben. Hast leider Pech er wollte den ch pass nie haben. Das hauptproblem war seine Mutter für die ich als europäerin und nicht Muslima nicht gut genug war. Und er war nicht Manns genug zu mir zu stehen. Leider steht für muslimisch Männer die Mutter an oberster stelle. Ein zweites waren meine Probleme mit finanzen und meinen kindern. Sollte ich aber Hilfe brauchen wie bei meinem umzug ist er immer für mich da.
  • Fischra 04.06.2017 11:35
    Highlight Highlight In meinen Augen sollten die Muslime der Welt aufstehen und sich gegen solche Typen zum schutz ihres glaubens wehren. Hinterhofmoscheen mit Hasspredigern rigoros verbieten u d ihren glauben wieder in ein gutes Licht bringen. Es muss aber der Widerstand aus dem Muslimischen Glauben kommen da alles andere zu keinem Ziel führt.
    • Peace93 04.06.2017 12:44
      Highlight Highlight Wir tun es Tag für Tag aber Ihr ignoriert uns einfach! Sollen wir täglich in tshirts mit dem Aufdruck herumlaufen wir sind unschuldig?!? Dann darf ich das von dir auch erwarten
    • Watson - die Weltwoche der SP 04.06.2017 12:57
      Highlight Highlight Solange der Muslim in der Unterzahl ist, hält er sich zurück und verhält sich ruhig. So wird es im Koran vorgeschrieben.
    • Fabio74 05.06.2017 15:24
      Highlight Highlight Gehst du gegen die Verbrechen des Westens demonstrieren?
  • Miikee 04.06.2017 11:13
    Highlight Highlight Das F in Religion steht für Frieden.
  • NWO Schwanzus Longus 04.06.2017 10:15
    Highlight Highlight Was gegen Terror hilft
    1.Traurige Cartoons
    2.Flagge auf Facebook zeigen
    3.Weinen
    4.Gebäude mit der Entsprechenden Landesfahne beleuchten (ausser bei Russland)
    5.Kerzen anzünden
    6.Kampf gegen 'Rechts'
    7.Noch mehr Migration fordern
    8.Beim nächsten Anschlag alles wiederholen

    Das ist wie ein Teufelskreis so wird Terrorismus nämlich nicht gestoppt im Gegenteil, so gibt es noch mehr Terrorismus geben weil man lausigen Politikern die Macht gibt wie Merkel, Macron, May, Rutte und co. Corbyn hat absolut recht wenn er sagt das die Interventionen des Westens schuld an der Terrorwelle sind.

    • ostpol76 04.06.2017 11:49
      Highlight Highlight Sie haben noch vergessen zu erwähnen:

      watson sucht mit allen Mitteln Argumente, dass diese Anschläge nichts mit dem Islam zu tun haben.
    • Lowend 04.06.2017 11:49
      Highlight Highlight Gesinnungsterrorist?
    • alessandro 04.06.2017 13:57
      Highlight Highlight Dein Vorschlag wäre nun? Grenze zu, vorhandene Muslime hinrichten, vielleicht ein paar Linke auch noch wenn man schon dabei ist, Frauen ab der 5ten Klasse zuhause arbeiten lassen und Leibeigene wieder einführen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • maxi 04.06.2017 10:14
    Highlight Highlight was für kranke gottlose wesen...
    • Watson - die Weltwoche der SP 04.06.2017 11:31
      Highlight Highlight Gottlos? Sie haben sich im Namen Allah geopfert. Mehr Gott geht in dieser Religion nicht.
  • NWO Schwanzus Longus 04.06.2017 09:58
    Highlight Highlight Wo sind jetzt die Ausweise?
    • Lowend 04.06.2017 11:50
      Highlight Highlight Gesinnungsterrorist?
    • Alnothur 05.06.2017 12:00
      Highlight Highlight Geduld, did Ausweise werden in den nächsten Tagen auftauchen. Die Polizei hat ja schon zugegeben, dass die Täter polizeibekannt waren.
  • Marc A. 04.06.2017 09:57
    Highlight Highlight Wir können es drehen und wenden wie wir wollen. Uneingeschränkte und unkontrollierte Einwanderung angetrieben von Merkel vor ein paar Jahren hat uns massiv geschadet. Islamisten reissen unschuldige in den Tod. Rechtsextreme mobilisieren sich generell gegen Ausländer. Linksextreme sind mehr & mehr bereit, mit Gewalt ihre Interessen kundzutun. Und die Kosten werden mittelfristig den Mittelstand in Europa weiter direkt & indirekt aushöhlen was wiederum zu innenpolitischen Krisen führen wird. Wirklich erstaunlich wie lange wir uns ruhigstellen lassen durch Politiker die viel sagen aber nichts tun.
    • phreko 04.06.2017 11:56
      Highlight Highlight Aha, aber keine Ahnung von der Kolonialgeschichte Englands und des Commonwealth. Als ob diese Staaten freiwillig Kolonien gewesen wären...
    • Juliet Bravo 04.06.2017 11:57
      Highlight Highlight Und wie bitte schön sollen "Merkels Terroristen" nach GB kommen? Die hat nicht Merkel reingelassen.
    • rodolofo 04.06.2017 14:16
      Highlight Highlight @ E7+9
      Der Terrorismus hat schon etwas mit der patriarchalen Befindlichkeit von Möchtegern-Alpha-Männchen zu tun, die sich von anderen Alpha-Männchen dominiert und verdrängt sehen.
      Alle drei Monotheistischen Religionen sind im Grunde Duotheistische Religionen, weil sie von einem Gott und seinem Gegenspieler, dem Teufel, ausgehen.
      Und genau hier liegt das Problem:
      Die eine Seite wird glorifiziert, während die andere Seite dämonisiert wird.
      In Wirklichkeit haben wir einfach zwei Seiten.
      Aber in den Köpfen dieser "Religiös Verwirrten" entsteht die Illusion von "Gut" und "Böse".
      (Entmenschlichung)
    Weitere Antworten anzeigen
  • ticino_lover 04.06.2017 08:32
    Highlight Highlight Abscheulich, diese Tat, und unverständlich, dass während eines Terroraktes das Smartphone für Fotos und Videos benutzt wird. Das ist ein no go für die Betroffenen und bestärkt die Terroristen, wenn sie diese Bilder und Videos im Netz sehen.

    • baBIELon 04.06.2017 20:14
      Highlight Highlight Stimme ich dir absolut zu! Leute wenn ihr in einen Anschlag geratet braucht eure Hände um euch zu wehten und nicht um zu Filmen... Werft solchen Amokläufern alles entgegen was nicht Niet und Nagelfest ist!
  • Erarehumanumest 04.06.2017 08:27
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht bei all diesen Meldungen, dass man nie offen und deutlich aussprechen darf, wer mit welcher Religion hinter diesen Tat steht. Was macht zB. Australien besser? Die haben grosse Auffanglager und lassen solche Aggressoren gar nicht rein...
    • redeye70 04.06.2017 20:15
      Highlight Highlight Es muss eben noch viel mehr passieren, dass es auch der Hinterletzte versteht richtig zu adressieren. Mir machen diese Terroristen eigentlich nicht so Angst. Ich fürchte mich vor den Folgen für die europäische Gesellschaft wenn die Politik nicht endlich adäquate Antworten findet. Wenn das Vertrauen der Bevölkerung erst mal weg ist, kann das ganz schlimm enden. Sicherheit und Ordnung muss wieder hergestellt werden, sofort! Sonst wird es im Zustand des Chaos noch viel mehr unschuldige Opfer geben. Dann aber wird es vor allem die Muslime hier treffen. Handelt Politiker, jetzt!
    • who cares? 05.06.2017 17:51
      Highlight Highlight Unter den "Aggressoren", die die Australier nicht reinlassen, sind auch massenweise Frauen und Kinder, die sich in den Auffanglagern aka Drittwelt-Gefängnisse vor sich hin vegetieren müssen und den Attacken der Gefängniswärtern ausgesetzt sind. Und das Ganze schön aus Australien ausgelagert, weil die höhere Klasse Menschen (oder so) nicht gerne genauer hinschaut solange es sie nicht betrifft.
      Einem zivilisierten Land nicht würdig.
  • rodolofo 04.06.2017 07:40
    Highlight Highlight Was soll man dazu noch sagen?
    Vielleicht noch dies:
    Wenigstens sind diese lebensmüden Vollidioten-Terroristen jetzt tot!!!
    Schade, dass sie bei ihrem Amoklauf irgendwelche zufällig anwesenden Menschen ermordet haben, die überhaupt nichts mit dem Elend dieser Terroristen zu tun haben!
    Mit solchen Terror-Attacken hat die Menschliche Natur ihre tiefste Entwicklungs-Stufe erreicht.
    Jeder Wurm ist hundert mal mehr wert, als ein solcher Attentäter!
    Vielleicht ist es dieser "Rekord", den Terroristen aufstellen wollen: Wenigstens einmal im Leben etwas aussergewöhnliches leisten und beachtet werden...
  • stamm 04.06.2017 07:35
    Highlight Highlight Waaahnsinn! Ganz, ganz traurig! Die USA und ihre Verbündeten bomben muslimische Länder zu, und wir dürfen nicht mal noch mit ruhigem Gewissen an Grossanlässen teilhaben. Bravo!

    Wenn dann in 20 Jahren der Klimaschutz geregelt ist, könntet ihr euch vielleicht mal Gedanken machen, über einen weltweiten Kriegsstop......
    • RETO1 04.06.2017 12:26
      Highlight Highlight putin und seine Bomben hast du geflissentlich vergessen, gell
    • Nukular! Das Wort heisst Nukular. 04.06.2017 13:24
      Highlight Highlight Und wie möchten Sie einen weltweiten Kriegsstop umsetzen?
      Es würde mich sehr interessieren, wie Sie sich dies vorstellen.
      Freundliche Grüsse aus Sektor 7G.
    • stamm 04.06.2017 15:02
      Highlight Highlight Reto: wo bomben den die Russen, ausser in Syrien, wo sie als Verbündete auftreten der USA?

      Nukular: den weltweiten Kriegsstop? Genau gleich wie der weltweite Klimaschutz....da weiss auch noch keiner, wie das gehen soll!
    Weitere Antworten anzeigen
  • URSS 04.06.2017 06:49
    Highlight Highlight Leider müssen wir uns mittlerweile damit abfinden das es jeden immer und überall treffen kann.
    Diese"Muslime "verstehen uns nicht. Wir sind nicht mit dem Tod fixiert sondern mit dem Leben und dem vergeben.Darum können sie noch so viele Massenmorde durchführen wir werden weder unser Leben ändern noch werden wir Moscheen niederbrennen.
    Wir nehmen die Massenmorde zur Kenntnis, trauern um die ermordeten , und leben weiter wie bisher.
    Und wenn sie uns Ungläubige nennen, dann können wir nur noch herzlich lachen.
    • Marc A. 04.06.2017 11:06
      Highlight Highlight Nein, damit will ich mich nicht abfinden dass es uns immer und überall treffen kann. Eine gewisse Ignoranz und Erkenntnisresistenz einiger Politiker haben uns in den letzten Jahren in diese Situation gebracht - und ich erwarte von neuen, verantwortungsbewussten Volksvertretern, dass sie sich vermehrt wieder um uns kümmern statt um Drittinteressen.
  • sdv520 04.06.2017 04:20
    Highlight Highlight mit jedem anschlag fällt es schwerer die richtigen worte zu finden. ich finde aber, der rock am ring präsi hat es gestern ganz gut gesagt. anschläge halbherzig verdammen und am nächsten morgen wieder mit burka aus dem haus(übertreibung).jeder terrorist hat freunde&verwandte,die mehr wissen als alle geheimdienste. wer als muslim hier im westen unseren rechtsstaat geniessen will, muss sich klar abgrenzen gegenüber den fundamentalisten, auch symbolisch,d.h. weg mit den kopftüchern,zwielichtigen moscheen solange die gefahr andauert
    • CosmicBertha 04.06.2017 10:47
      Highlight Highlight Wieso könnten Frauen und Männer, die einen gesunden Bezug zu ihrer Religion nicht einfach im Vordergrund stehen? Wir haben keine Richtige Ahnung über den Islam, aufklärung hilft um zu Verstehen.
    • TheMan 04.06.2017 11:32
      Highlight Highlight Ein Marsch gegen diesen Terror ist leider für die Muslime auch ein Marsch gegen den Koran und dem Islam. Somit wirds diesen Marsch nie Geben. Den so würden diese Muslime zeigen, das Sie keine Echten Muslime sind. Und gegen den Koran, Ihrem Heiligen Buch, zu Demonstrieren ist wie Mohammed verleugnen.
    • alessandro 04.06.2017 14:05
      Highlight Highlight Solange ihr es euch einfach macht und dem Koran die Schuld dieser Attacken in die Schuhe schiebt, könnt ihr auch nichts dagegen unternehmen und helft den potentiellen Terroristen sich zu formen. All die Schubladisierungen und schrägen Blicke auf die jungen Männer mit Bart helfen diesen, sich von dieser Gesellschaft abzuspalten und sich extremistisch zu entwickeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bolly 04.06.2017 02:56
    Highlight Highlight 😲☹️😔 wir haben in 2 Monaten auch paar Tage dahin gebucht. Schrecklich, Zweifel ob es richtig ist dahin zu gehen mit der Familie.
    R.I.P. So sollte niemand verletzt noch umkommen.
    • Pisti 04.06.2017 12:07
      Highlight Highlight Die Terroristen haben ja jetzt bereits gewonnen, man lässt sie ungehindert missionieren und morden. Und anstatt dass man Sie bekämpft, lässt man unkontrolliert weitere nach Europa einreisen.
  • Juliet Bravo 04.06.2017 01:32
    Highlight Highlight Ich denke, ihr gebt dem eine Plattform. Watson.
    - 7 Meter dirch die Luft geschleudert -
    • Nukular! Das Wort heisst Nukular. 04.06.2017 13:30
      Highlight Highlight Wäre Ihnen "die Terroristen haben sie sanft zu Tode gekizellt" angenehmer?
      Fakten kann und darf man nicht schönreden. Man sollte sie auch nicht ingnorieren oder unerwähnt lassen.
      Freundliche Grüsse aus Sektor 7G.
    • Juliet Bravo 05.06.2017 02:00
      Highlight Highlight Nein ganz und gar nicht. Ich fand nur, man leistet den Terroristen Vorschub, wenn man das derart detailliert berichtet. Man verbreitet - als Medium - selber auch Angst und Schrecken und das ist genau das, was der Terrorist beabsichtigt - spielt ihm in die Hände.
  • blackjack 04.06.2017 01:04
    Highlight Highlight Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer!
    • cherryberry 04.06.2017 10:43
      Highlight Highlight Warum wirst du geblitzt?
  • Samurai Gra 04.06.2017 00:38
    Highlight Highlight Hört das den nie mehr auf? 😭
    • Oban 04.06.2017 11:55
      Highlight Highlight Nein, Terrorismus wird es immer geben. Es ist ja auch nicht so das es Heute mehr Terror gibt als vor 30 Jahren.
      Vor 30 Jahren waren es einfach Nordiren, Deutsche, Libanesen usw. Heute sind es vielfach die Kinder von Migranten, die mit 15 Jahren noch unrealistische Träume haben und dann irgenwann merken das sie diese nie verwirklichen können, die keinen Job und keine perspektive haben, die denken das man nur was Wert ist wenn man eine fette Karre und Geld hat um all die "Bitches" abzuschleppen und dann kommt einer und erzählt, du kannst was Wert sein wenn du Gott dienst.
    • midval 04.06.2017 12:28
      Highlight Highlight Hätte es nicht besser schreiben können. Absolut sinnvolle Aussage. Leider sind die Menschen sehr vergesslich.õ

Rechtsextremismus-Experte zum Verbot von «Combat 18»: «Alle Mitglieder waren gewarnt»

Am Donnerstag hat der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer die rechtsextreme Organisation «Combat 18» verboten. Die Polizei durchsuchte am Morgen in den deutschen Bundesländern Hessen, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mehrere Wohnungen mutmasslicher Mitglieder der Gruppe.

«Combat 18» wurde mit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im vergangenen Sommer in Verbindung gebracht. Einer der Hauptverdächtigen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel