International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Shaanxi Y-8 lifts myanmar air force (quelle: wikimedia)

Die Armee von Myanmar besitzt Flugzeuge des Typs Shaanxi Y-8.  bild: wikipedia

Militärflugzeug in Myanmar mit 120 Insassen abgestürzt – darunter über ein Dutzend Kinder



Eine vor der Küste Myanmars vermisste Militärmaschine mit 120 Menschen an Board ist offenbar abgestürzt. Teile des Flugzeugs wurden am Mittwochabend (Ortszeit) rund 218 Kilometer vor der Hafenstadt Dawei in der Adamanensee entdeckt.Dies sagte ein Armeevertreter der Nachrichtenagentur AFP. Befürchtet wird, dass das Flugzeug des Typs Shaanxi Y-8 über dem Meer abgestürzt ist.

Das Flugzeug verschwand nach Angaben des Militärs im Südosten des Landes gegen 13.35 Uhr Ortszeit (9.05 Uhr MESZ) aus ungeklärter Ursache von den Radarschirmen. An Bord der möglicherweise abgestürzten Militärmaschine sind nach Angaben der Armee 120 Menschen, nämlich 106 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder. Bei den Passagieren handle es sich um Soldaten der Luftwaffenbasis von Myeik und Familienmitglieder, darunter auch mehr als ein Dutzend Kinder.

Der Militärchef des Landes, General Min Aung Hlaing, bestätigte auf seiner Facebook-Seite, dass die Maschine vermisst wird. Dabei handelt es sich um ein Transportflugzeug des chinesischen Herstellers Shaanxi, eine sogenannte Shaanxi Y-8. Nach diesen Angaben war das Flugzeug aus dem Süden von Myanmar, dem früheren Birma, auf dem Weg in die ehemalige Hauptstadt Rangun.

Kontakt auf 5500 Metern abgebrochen

Der Weg dorthin führt über das Meer. Deshalb wurde darüber spekuliert, dass die Maschine in die Andamanensee gestürzt sein könnte, ein Randmeer des Indischen Ozeans. An der Suche beteiligten sich neben anderen Flugzeugen und Helikoptern auch mehrere Schiffe.

Der letzte Kontakt bestand nach Angaben der Armee, als das Flugzeug auf etwa 5500 Metern Höhe war. Zu diesem Moment habe sich die Maschine in der Nähe der Stadt Dawei befunden, der Hauptstadt der Region Tanintharyi. Gestartet war das Flugzeug in der Stadt Mergui (auch Myeik), nahe der thailändischen Grenze.

Die Propellermaschine Shaanxi Y-8 basiert auf einer Baureihe der älteren sowjetischen Antonow-Maschinen. Sie ist erst seit März 2016 im Dienst der myanmarischen Armee.

(sda/afp)

Update folgt...

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Wir hätten Messi im Sommer besser verkauft»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Tiere zur emotionalen Unterstützung» werden aus US-Fliegern verbannt

Ein Affe, eine Katze oder auch ein Schwein als emotionale Unterstützung für einen Passagier in der Flugzeugkabine? Die Mitnahme solcher Tiere an Bord war in den USA bislang nach gesetzlichen Bestimmungen kostenfrei möglich – damit ist nach einer Neuregelung des Verkehrsministeriums aber bald Schluss. Das Ministerium veröffentlichte am Mittwoch (Ortszeit) neue Richtlinien, nach deren Inkrafttreten zum Jahresende nur noch Hunde als sogenannte Diensttiere von den Fluggesellschaften akzeptiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel