International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06618441 A handout photo made available by the NASA on 21 March 2018 shows Expedition 55 flight engineer Drew Feustel of NASA, left, Soyuz Commander Oleg Artemyev of Roscosmos, center, and flight engineer Ricky Arnold of NASA, right, wave farewell to family and friends as they depart the Cosmonaut Hotel to suit-up for their Soyuz launch to the International Space Station in Kazakhstan, 21 March 2018. Feustel, Arnold, and Artemyev will spend the next five months living and working aboard the International Space Station.  EPA/NASA/Joel Kowsky / HANDOUT MANDATORY CREDIT: (NASA/Joel Kowsky) HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Feustel, Artemjew und Arnold vor ihrer Abreise ins All. Bild: EPA/NASA

Drei Raumfahrer nach halbem Jahr im All sicher auf der Erde gelandet



Drei Raumfahrer der Internationalen Raumstation (ISS) sind nach rund einem halben Jahr im Weltall sicher auf die Erde zurückgekehrt. Die russische Sojus-Kapsel mit dem Kosmonauten Oleg Artemjew und den beiden US-Astronauten Drew Feustel und Ricky Arnold setzte planmässig in der Steppe von Kasachstan in Zentralasien auf, wie die Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstag mitteilte.

«Nirgends ist es so schön wie zuhause!», twitterte die US-Behörde nach der Landung. Unmittelbar darauf seien die Raumfahrer von Mitarbeitern aus der kleinen Kapsel geholt und versorgt worden. Nach mehreren Monaten in der Schwerelosigkeit brauchen die Raumfahrer zunächst Hilfe, da die Muskeln erschlafft sind und der Körper sich erst wieder an die Erdanziehung gewöhnen muss.

Feustel hatte vor seiner Abreise das Kommando an den Deutschen Alexander Gerst übergeben, der seit Juni auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde arbeitet. Eine Woche lang wird die Raumstation nur von einer kleinen Mannschaft bewohnt.

Erst am 11. Oktober sollen der Kosmonaut Alexej Owtschinin und sein US-Kollege Nick Hague vom Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS starten und die Crew um Gerst verstärken. (viw/sda/dpa)

Passend dazu: Faszinierende Blicke auf die Erde

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JoJodeli 05.10.2018 03:59
    Highlight Highlight Wenigstens gibt es im All noch den Frieden unter den Nationen 🤷‍♀️
  • Spooky 04.10.2018 19:48
    Highlight Highlight Welcome back! Aber jetzt wieder an die Arbeit!
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 04.10.2018 18:53
    Highlight Highlight Schön zuhören, die Raumfahrt hat ja so nach der 3. Mondlandung ein bisschen abgegeben
    • Miikee 05.10.2018 02:28
      Highlight Highlight SpaceX, Boeing, (NASA) etc. verschlafen?

      In Sachen Raumfahrt geht extrem viel nicht nur mit Raketen und Wiederverwendung. Im Moment herscht auch ein regelrechtes Wettrennen um den Mars.
      Zudem werden die Amis wieder selber zur IIS fliegen können mit SpaceX. Ich finde das was im Moment da abgeht extrem spannend.
  • Nelson Muntz 04.10.2018 18:08
    Highlight Highlight Saktionen aussprechen und mit dem Säbel rasseln aber dann mit den Russwn ins All fliegen, MAGA! 🤣🤪

«Wir können nicht auf Planeten auswandern»: Schweizer Nobel-Preisträger redet Klartext

Im persönlichen Gespräch erklärt der 77-Jährige Michel Mayor den Nutzen seiner Forschung, spricht über seine persönlichen Ziele und kontert Kritik an der einseitigen Nobel-Preisverteilung an weisse Männer.

Herr Mayor, Sie haben diese Woche den Physik-Nobelpreis erhalten - herzliche Gratulation. Für wie viele Selfies mussten Sie schon posiert?Michel Mayor: Sehr viele! Ich habe sie nicht gezählt. Am so genannten «Dies Academicus» am Freitag an der Universität Genf, wo ich einen Auftritt hatte, waren es aber bestimmt 100.

Was bedeutet Ihre Auszeichnung für die Hochschullandschaft Schweiz?Sie zeigt, dass wir in der Schweiz sehr gute Bedingungen haben für eine hochwertige, wissenschaftliche Forschung. …

Artikel lesen
Link zum Artikel