DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du willst trotz «The Crown» bei der Queen arbeiten? Nun, es wäre etwas frei

Der Buckingham-Palast hat eine neue Stelle ausgeschrieben: Die Queen ist auf der Suche nach einem persönlichen Assistenten für das Büro des Privatsekretärs.



Ein Artikel von

T-Online

Königin Elizabeth II. hat einen neuen Job zu vergeben. Wer die Stelle bekommt, darf mit der britischen Monarchin um die Welt reisen. Zu den Aufgaben zählt aber vor allem, den Senior Manager im Büro des Privatsekretärs zu unterstützen. Dazu gehört etwa die Koordinierung von Terminen, Sitzungen und des Posteingangs.

FILE - In this July 17, 2020 file photo, Britain's Queen Elizabeth smiles after awarding Captain Sir Thomas Moore his knighthood during a ceremony at Windsor Castle in Windsor, England. The former British colony of Barbador, once known as

Sucht Unterstützung: Queen Elizabeth. Bild: keystone

Erwartet werden unter anderem mehrere Jahre Erfahrung sowie «hervorragende zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten». Weiter heisst es in der Stellenausschreibung, die auf der Webseite des britischen Königshauses veröffentlicht wurde: «Mit einem proaktiven Ansatz arbeiten Sie effizient mit Initiative und minimaler Anleitung und bleiben auch unter Druck ruhig und organisiert.»

Der Vertrag beginnt im Januar nächsten Jahres und ist erst einmal auf zwei Jahre befristet. Und was verdient man als persönlicher Assistent im Buckingham-Palast? Das jährliche Gehalt liegt bei umgerechnet über 42'000 Franken für 37.5 Stunden pro Woche.

Haushaltskraft verdient über 16'000 Franken weniger

Aktuell ist es die einzige Stelle, die das britische Königshaus ausgeschrieben hat. Aber erst vor Kurzem suchten auch Prinz William und Herzogin Kate über diesen Weg nach einer Haushaltshilfe. Die verdient jedoch sehr viel weniger als ein persönlicher Assistent. Eine Haushaltskraft startet mit einem jährlichen Einstiegsgehalt von 23'000 Franken. Das entspricht einem Monatsgehalt von etwa 1900 Franken.

Das höchste Gehalt bekam übrigens der Butler der Queen bezahlt. Sir Christopher Edward Wollaston MacKenzie Geidt war von 2007 bis 2017 der persönliche Assistent von Elizabeth II. und verdiente umgerechnet 172'000 Franken im Jahr.
(rix/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 66 grossartigsten Bilder der Queen

1 / 68
Die 66 grossartigsten Bilder der Queen
quelle: ap / pa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Frau beschützt mit Kompanie die Queen von England

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Für immer nur er: Die Queen hat ihren Gefährten Prinz Philip verloren – ein Nachruf

Sie waren 73 Jahre lang vereint, jetzt ist der Duke of Edinburgh im Alter von 99 Jahren gestorben.

Sein Weg in die britische Monarchie beginnt 1922 in einer Orangenkiste. Der griechische Prinz Philip ist damals ein Jahr alt, und die Kiste befindet sich auf dem Schiff, mit dem seine Familie nach einem Militärputsch heimlich Korfu verlässt. Philips Vater, Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark, soll auf Korfu exekutiert werden. Die Familie kommt bei reichen Verwandten in der Nähe von Paris unter.

Weder seine vier älteren Schwestern noch seine Eltern kümmern sich um ihn. Wenn sie in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel