bedeckt, wenig Regen
DE | FR
90
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Russland

Putin irritiert mit wirrer Rede – dann entgleisen ihm die Gesichtszüge

Putin hält mit Sektglas in der Hand eine wirre Rede und verbreitet russische Propaganda-Lügen zum Ukraine-Krieg.
Wladimir Putin hält mit Sektglas in der Hand eine wirre Rede und verbreitet russische Propaganda-Lügen zum Ukraine-Krieg.Bild: Screenshot: Twitter.

Putin irritiert mit wirrer Rede – dann entgleisen ihm die Gesichtszüge

Ob der russische Despot zu tief ins Sektglas geschaut hat? Aufnahmen zeigen den Kremlchef mit Soldaten. Vor laufender Kamera holt er zu fragwürdigen Behauptungen aus.
09.12.2022, 09:4509.12.2022, 09:55
Ein Artikel von
t-online

Der Ukraine-Krieg ist in vollem Gange. Die völkerrechtswidrige Invasion in das Nachbarland fordert jeden Tag hunderte Opfer, unter Ukrainern, aber auch unter russischen Soldaten.

Erst in den vergangenen Tagen hat die russische Armee wieder zahlreiche Ziele ukrainischer Energie-Infrastruktur angegriffen, um die Menschen im Land frieren zu lassen und die Regierung in Kiew in die Knie zu zwingen. International ist Russland schon seit Monaten isoliert, die Wirtschaft in arge Bedrängnis geraten.

Putin verbreitet Lügen

Das verdirbt dem Machthaber im Kreml aber offenbar nicht die gute Laune, wie neue Aufnahmen nun nahelegen.

Der 70-jährige Alleinherrscher hat sich nach einer Preisverleihung für russische Soldaten vor der Kamera sichtlich gelöst gezeigt – und offenbar nicht ganz nüchtern. Wladimir Putin lacht immer wieder, bewegt sich hin und her und der Inhalt seiner Ansprache ist abstrus.

Video: twitter/wartranslated

Ein anderer User stellte klar:

«Putin, der bei der heutigen Zeremonie zur Verleihung der russischen Militärauszeichnungen offensichtlich betrunken war, bringt seine Kreml-Propagandalügen durcheinander – es sollte die Krim sein, der die Ukraine das Wasser verweigert, nicht Donezk.»
quelle: twitter

Der in London lebende frühere russische Oligarch Mikhail Khodorkovsky meinte:

«Ist er zu betrunken, um die lineare Zeitachse zu verstehen, oder ist das Ganze eher ein geschmackloses Theater?

Auf jeden Fall nützlich als Beweismittel für das Kriegsverbrechertribunal. Ein Schuldeingeständnis. Putin, Den Haag wartet auf dich.»
quelle: twitter

Quellen

  • Mit Material der Nachrichtenagentur Reuters

(dsc/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ukraine veranstaltet «Militärparade» und trollt Putin

1 / 14
Ukraine veranstaltet «Militärparade» und trollt Putin
quelle: keystone / roman pilipey
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mariupol ist eine «Black Box» – Satellitenbilder bringen Aufklärung

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

90 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
J.B.R
09.12.2022 09:51registriert September 2020
Ein durchgeknallter Alleinherrscher halt....
1565
Melden
Zum Kommentar
avatar
Daniel Pünter
09.12.2022 10:29registriert April 2021
Kurz vor dem Ende!
1385
Melden
Zum Kommentar
avatar
IchfragefüreinenFreund
09.12.2022 10:14registriert Juli 2020
Der Zar ist ohne Kleider für alle zu sehen die die Augen aufmachen können und nicht mit geschllossenen Augen blind hinterher laufen.
1234
Melden
Zum Kommentar
90
Italiens Regierungschefin: «Bin nicht mehr allergisch gegen Deutschland»

Die deutsche Bundesregierung will mit der neuen italienischen Führung unter der rechtsradikalen Regierungschefin Giorgia Meloni eng kooperieren. Man arbeite «sehr intensiv» zusammen, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag nach einem Antrittsbesuch Melonis im Kanzleramt. Den bereits mit der Vorgängerregierung geplanten Aktionsplan über eine Vertiefung der Beziehungen wolle man unverändert abschliessen.

Zur Story