International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ukrainian military pilot Nadezhda Savchenko stands inside a defendants' cage as she attends a court hearing in Moscow April 17, 2015. Pro-Russian separatists battling Kiev's forces captured Savchenko last June and handed her over to Moscow, where she is being held on charges of aiding the killing of two Russian journalists in eastern Ukraine. REUTERS/Maxim Zmeyev

Nadeschda Sawtschenko drohte mit einem weiteren Hungerstreik, falls das Gericht nicht schnell entscheide.
Bild: MAXIM ZMEYEV/REUTERS

Ukrainische Kampfpilotin in Russland wegen Mordes vor Gericht – sie droht mit Hungerstreik



In dem Prozess gegen die ukrainische Soldatin Nadeschda Sawtschenko in Russland hat der Staatsanwalt 23 Jahre Haft wegen Mordes gefordert. Er sah es als erwiesen an, dass die Ukrainerin bei Kämpfen im Osten des Landes im Juni 2014 bewusst Mörserfeuer auf eine Gruppe von Zivilisten gelenkt habe. Der Beschuss tötete zwei Journalisten des russischen Fernsehens.

Bei der Verhandlung in der russischen Kleinstadt Donezk an der Grenze zur Ukraine erklärte sich die ehemalige Kampfpilotin für unschuldig. Die 34-Jährige drohte mit einem weiteren Hungerstreik, falls das Gericht nicht schnell entscheide.

«Wenn das Urteil nicht binnen zwei Wochen kommt, muss es mir posthum verkündet werden», sagte Sawtschenko der Agentur Tass zufolge. Der Staatsanwalt hielt ihr in seinem Plädoyer auch vor, illegal nach Russland eingereist zu sein.

People hold pictures Ukrainian army pilot Nadezhda (Nadia) Savchenko as they take part in a rally demanding her liberation by Russia, at Independence Square in central Kiev, January 26, 2015. A Ukrainian female army pilot may die in detention in Russia where she is on hunger-strike, her lawyer said on Monday, calling on President Vladimir Putin to release her. Savchenko was captured by pro-Russian rebels while fighting in a volunteer battalion in east Ukraine last June. Kiev says the rebels spirited her into Russia where she was arrested and accused of killing two Russian journalists. REUTERS/Gleb Garanich  (UKRAINE - Tags: POLITICS CIVIL UNREST MILITARY CONFLICT CRIME LAW)

Der Fall Sawtschenko hat in der Ukraine für grosses Aufsehen gesorgt.
Bild: GLEB GARANICH/REUTERS

Proteste in der Ukraine

Die Ukraine protestiert gegen den Prozess und wirft Russland vor, die Offizierin entführt zu haben. Sie war nach Zeugenaussagen zunächst in Gefangenschaft prorussischer Separatisten, später fand sie sich in einem Gefängnis in Woronesch in Russland.

Sawtschenko wurde im Oktober 2014 in Abwesenheit ins ukrainische Parlament gewählt. Europäische Organisationen haben sich für ihre Freilassung eingesetzt. Die Plädoyers der drei Verteidiger wurden auf Donnerstag verlegt.

In dem Konflikt zwischen Separatisten und ukrainischer Armee in der Ostukraine halten beide Seiten zahlreiche Gefangene fest. Im Fall Sawtschenko wird nicht ausgeschlossen, dass sie nach einem Urteil gegen russische Soldaten in ukrainischer Haft ausgetauscht wird. (whr/sda/dpa)

Andere Bilder aus der Ukraine: Lebensfreude statt Gewalt und Zerstörung

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Inter Mailand schlägt Juventus Turin

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die zehn vergessenen Krisen des Corona-Jahres

Corona, Corona, Corona: Die Viruskrise verdrängt andere wichtige Themen aus den Nachrichten. Die Hilfsorganisation Care hat ausgewertet, über welche zehn humanitären Krisen 2020 am wenigsten berichtet worden ist.

Der Ausbruch der Corona-Krise im letzten Jahr stellt für viele Menschen eine Ausnahmesituation dar. In einigen Teilen der Welt ist Covid-19 allerdings nur eine weitere Gefahr von vielen. Auch schon vor dem Ausbruch des Virus waren über eine Milliarde Menschen von Konflikten, Vertreibungen und der Klimakrise betroffen.

Der am heutigen Dienstag veröffentlichte Bericht «Suffering in Silence» der die Hilfsorganisation Care stellt die zehn am wenigsten medial beachteten Krisen des letzten Jahres …

Artikel lesen
Link zum Artikel