International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Passagiere werden von Feuerwehrleuten empfangen.  Bild: forms://13/114657

Eurowings nach Zürich muss  wegen Qualm an Bord in Hamburg notlanden



Ein Airbus von Eurowings mit Ziel Zürich-Kloten musste am Dienstagabend nach 15 Minuten schon wieder umkehren. Dies weil die Crew einen «ungewöhnlichen Geruch» in der Kabine festgestellt hatte. 

Darauf landete die Maschine sicher auf dem Flughafen Hamburg. Am Boden warteten zahlreiche Feuerwehrautos auf die Maschine. Die Einsatzkräfte suchten im Flugzeug vergeblich nach einer möglichen Brandquelle. 

Die Feuerwehr begleitete fünf Crewmitglieder wegen leichten Unwohlseins zur vorsorglichen Untersuchung ins Spital. Sie sei gegen 19 Uhr wegen Verdachts auf Rauchentwicklung gerufen worden, sagte ein Sprecher zu dpa. 

Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht und können am Mittwoch nach Zürich fliegen. Nicht alle Fluggäste zeigten sich darüber glücklich, wie Tweets zeigen 

(amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasch 08.11.2017 02:05
    Highlight Highlight "Funny Smell" hmmm okeee🤧
  • nick11 08.11.2017 00:54
    Highlight Highlight War alles halb so schlimm. Ca. 10 Minuten nach Abflug meldete der Pilot, dass wir wegen einem Geruch im Cockpit umkehren und es weitere Info nach der Landung gibt. Landung war ganz normal, einziger Unterschied waren die vielen Feuerwehrautos.
    Hab weder was gerochen noch Rauch gesehen...jetzt gibts halt Marriot Hotel und Rückflug morgen...
  • John Smith (2) 08.11.2017 00:37
    Highlight Highlight Oh, «funny smell» heisst «Qualm»? Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung.

Nach Waffenrecht-Abstimmung: Händler verzeichnet Run auf halbautomatische Gewehre

Am Sonntag hat die Schweizer Stimmbevölkerung die Übernahme des EU-Waffenrechts mit 63,7 Prozent angenommen. Die Änderung des Gesetzes tritt wohl bis Anfang Juni in Kraft. Dies veranlasst einige Waffenbesitzer, sich vor dem Ende des Monats noch eine halbautomatische Waffe zu besorgen.

In einem Info-Mail eines Waffenhändler aus Schaffhausen, das watson vorliegt, steht Folgendes: «Wer noch ein Halbautomatisches Selbstlade-Gewehr benötigt, muss JETZT den Waffen Erwerbsschein beantragen UND die …

Artikel lesen
Link zum Artikel