International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06402604 Officials check wooden balls with the lottery numbers prior to the start of the El Gordo, the biggest lottery game prize in the country, at the Royal Theatre in Madrid, Spain, 22 December 2017. The traditional Spanish Christmas Lottery 'El Gordo' (The Fat One) will share out a total of 2.38 billion euros that will be divided in 15,304 prizes. The main prizes per ticket are, 400,000 euros for the first prize; 125,00 for the second; 50,000 for the third; 20,000 for the fourth; and 6,000 for the fifth. The big drum contains a total of 100,000 wooden balls with the lottery numbers and the small drum contains a total of 1,807 wooden balls with the prizes' quantities.  EPA/Juan Carlos Hidalgo

Im Madrider Opernhaus findet die Ziehung statt. Bild: EPA/EFE

Wer knackt den Millionen-Jackpot? Spanier sind im Mega-Tombola-Fieber



Bei der traditionellen spanischen Weihnachtslotterie «El Gordo» (Der Dicke) hat die Ziehung der Glückszahlen begonnen. Insgesamt werden in diesem Jahr Gewinne von fast 2.4 Milliarden Euro unters Volk gebracht.

Viele Spanier fieberten der Ziehung, die wie immer zwei Tage vor Weihnachten live aus dem Madrider Opernhaus im Fernsehen übertragen wird, schon seit Tagen entgegen.

epa07244440 San Idelfonso School students Nerea Pareja MartInez (R) and Alonso Davalos Duran sing the number 21015 corresponding to the second prize during the Spanish Christmas Lottery 'El Gordo' at the Teatro Real, Madrid Royal Opera House, in Madrid, Spain, 22 December 2018. The traditional Spanish Christmas Lottery 'El Gordo' (The Fat One) shares out a total of 2.38 billion euro this year's edition, the main ones per ticket are 400,000 euro for the first prize; 125,000 for the second and 50,000 for the third. EFE/ Mariscal  EPA/MARISCAL

Bild: EPA/EFE

Der Hauptgewinn, nach dem die Lotterie benannt ist, beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 160 Mal ausgezahlt, da jede Losnummer 160 Mal verkauft wird. Landesweit bilden sich zumeist Tippgemeinschaften unter Freunden oder Kollegen, weil der Spass nicht billig ist: Ein ganzes Los kostet 200 Euro.

Die gezogenen fünfstelligen Losnummern und die entsprechende Gewinnsumme werden – wie es der Tradition entspricht – singend von Schülern des Internats San Ildefonso vorgetragen. Einige der Kinder hatten am Samstag Tränen in den Augen angesichts der grossen Ehre, bei «El Gordo» dabei sein zu dürfen.

Die Ziehung dauert über drei Stunden. Gemessen an der ausgespielten Gesamtsumme gilt die «Lotería de Navidad» als die weltweit grösste Tombola. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Israelis demonstrieren gegen Corona-Politik

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hades69 23.12.2018 07:49
    Highlight Highlight Erst wenn Kinder sich ergötzen ungeniert an Zorn und Blut und man Menschen nur bewertet nach Hab und Gut.

    Erst wenn Bäume nicht mehr blühen, weil die Sonne sie verbrennt, und das Tier, was uns einst treu war, man nur noch aus Büchern kennt.

    Erst wenn kaum noch Fische schwimmen in den Meeren dieser Welt, man die Sterne nicht mehr sichtet am verrussten Himmelszelt -

    Erst selbst wenn der Reiche hungert, was passieren wird irgendwann - dann wird auch dem letzten klar sein, dass man Geld nicht essen kann.
  • Schneider Alex 23.12.2018 06:42
    Highlight Highlight Da kämpfen wir politisch für eine gerechtere Einkommensverteilung. Dann bejubeln wir die Lotto-Könige. Wir sollten die meist ärmliche Bevölkerung, welche Lotto spielt, aufklären, wie gering die Chancen für einen solchen Gewinn sind.

Ballermann-Party ohne Masken und ohne Abstand – Video schockiert Mallorca

Hunderte Urlauber aus Deutschland sollen am Ballermann Party gemacht haben, ohne sich um die derzeit in Spanien geltenden Corona-Regeln zu scheren.

Auf einem am Samstag veröffentlichten Video der «Mallorca Zeitung» (MZ) ist zu sehen, wie die Menschen am Freitagabend auf der berühmten «Bierstrasse» im dichten Gedränge feiern, trinken und tanzen – «als gäb's kein Corona», kommentiert die «MZ».

Praktisch niemand trägt dabei Maske, obwohl der von der spanischen Regierung für die Zeit der «neuen Normalität» vorgeschriebene Mindestabstand von eineinhalb Metern weder auf der Strasse noch in den Lokalen einzuhalten ist.

Die Bilder schockierten die …

Artikel lesen
Link zum Artikel