International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06966932 US President Donald J. Trump speaks with lawmakers during a roundtable discussion on the Foreign Investment Risk Review Modernization Act in the Roosevelt Room of the White House in Washington, DC, USA, 23 August 2018. In a tweet posted, on 22 August President Trump falsely claimed ‘large scale killing’ of South African Farmers as well as land and farm seizures which the South African government forcefully denies. The South African rand fell against the dollar after Trump’s tweet.  EPA/JIM LO SCALZO

US-Präsident Donald Trump ist nicht einverstanden mit den Suchergebnissen auf Google.  Bild: EPA/EPA

Trump googelt seinen Namen – und droht jetzt Google mit Konsequenzen



US-Präsident Donald Trump hat Google mit Konsequenzen gedroht, nachdem er Nachrichten über sich selbst gegoogelt hat und mit dem Ergebnis nicht zufrieden war.

Gut eine Woche vor einer Anhörung von Vertretern von Google, Facebook und Twitter im US-Senat erhob der US-Präsident schwere Vorwürfe gegen die Suchmaschine. «Sie haben es manipuliert, für mich und andere, so dass fast alle Geschichten und Nachrichten schlecht sind», schrieb Trump in einem frühmorgendlichen Tweet um 5.24 Uhr.

«Google und andere unterdrücken Stimmen von Konservativen und verstecken Informationen und Nachrichten, die gut sind», schrieb Trump zehn Minuten später in einem zweiten Tweet. «Sie kontrollieren, was wir sehen können und was nicht. Das ist eine sehr ernste Situation – wird in Angriff genommen werden!»

Trumps Geschenk: Briten lassen Riesen-Baby-Ballon steigen

Video: watson

Ein Google-Sprecher erklärte, Ziel der Suchmaschine sei es, Nutzern binnen Sekunden «die relevantesten Antworten» anzuzeigen. «Die Suche wird nicht dazu genutzt, um eine politische Richtung vorzugeben und wir beeinflussen unsere Ergebnisse nicht nach einer politischen Ideologie.» Jährlich gebe es Hunderte Verbesserungen des Such-Algorithmus.

Trump kritisierte, wer auf Google nach «Trump News» suche, bekomme nur Berichte der «Fake New Media» – gemeint hatte er offenbar «Fake News Media», womit er pauschal ihm gegenüber kritisch eingestellte Medien bezeichnet. «96 Prozent der Ergebnisse für ‹Trump News› sind von überregionalen linksorientierten Medien, sehr gefährlich», schrieb er. «Republikanische/konservative und faire Medien sind ausgeschlossen.» Trump warf die Frage auf, ob das «illegal» sei.

Am Rande eines Treffens mit Fifa-Präsident Gianni Infantino im Weissen Haus drohte Trump dem Internetgiganten mit Konsequenzen. «Sie sollten lieber vorsichtig sein, weil man Menschen das nicht antun kann», sagte Trump. «Es ist ein sehr ernstes Ding und ein sehr ernster Vorwurf.»

Gollum liest Trumps Tweets

Video: watson

Anhörung von Google steht bevor

Am Mittwoch kommender Woche will der US-Senat Spitzenvertreter von Google, Facebook und Twitter anhören. Dabei soll es um Versuche Russlands gehen, Wahlen in den USA über soziale Medien zu beeinflussen. Der Informationsdienst «Axios» schrieb nach den Trump-Tweets, der US-Präsident wolle den Fokus der Anhörung stattdessen darauf lenken, dass er ein Opfer sozialer Medien sei.

US-Sicherheitsbehörden sehen es als erwiesen an, dass Russland versucht hat, die Präsidentenwahl 2016 zu beeinflussen, und dass diese Bemühungen andauern. Trump war im vergangenen Monat unter Druck geraten, als er in dieser Frage einen Zickzackkurs verfolgte, statt sich klar hinter seine Behörden zu stellen. (sda/dpa)

Wenn du George W. Bush plötzlich für ganz vernünftig hältst

Video: watson

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Trump auf dem Titel

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sebastian Wendelspiess 29.08.2018 11:00
    Highlight Highlight Das Google zu viel Macht hat ist sicher nicht so weit hergeholt...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 29.08.2018 12:17
      Highlight Highlight Er könnte sich auch einfach halbwegs anständig verhalten.
      Aber da steht ihm sein Ego im Weg.
    • Therealmonti 29.08.2018 12:56
      Highlight Highlight Trump hat auch zu viel Macht. Und das ist um einiges problematischer.
    • Sebastian Wendelspiess 29.08.2018 13:10
      Highlight Highlight @therealmonti sicher nicht soviel wie google, ausserdem demokratisch legitimiert, daher auch weniger problematisch.
  • Fulehung1950 29.08.2018 10:45
    Highlight Highlight Nun, wenn 96 % dessen, was er sagt und tut shit ist, liegts nicht am Algorhythmus...
  • Snowy 29.08.2018 10:17
    Highlight Highlight Hab mir Trumps Tweet nun zweimal hintereinander durchgelesen.

    Danach hab ich mir in Erinnerung gerufen, dass Trump der Präsident der USA und der mächtigste Mann der Welt ist.
    Ich kann es noch immer nicht fassen...
    • Pana 29.08.2018 14:25
      Highlight Highlight Believe him.
      Benutzer Bild
    • Snowy 29.08.2018 14:34
      Highlight Highlight Kann bitte jemand diesen Albtraum stoppen!?

      Es darf einfach nicht sein, dass der POTUS ein so offensichtlich geistig umnachteter Narzisst ist...
  • Yorik2010 29.08.2018 10:05
    Highlight Highlight Das es diesem Knallkopf nicht passt was geschrieben wird ist nur logisch. Wer liest schon gerne was für ein Einfaltspinsel er ist! Auch wenn es sogar stimmt!
  • löpersonelldacompagnemo 29.08.2018 09:40
    Highlight Highlight Ich verklage jetzt IKEA.
    Mein Wandspiegel spiegelt mich immer wie ich bin anstatt wie ich gerne wäre. 🤦‍♂️
  • News ohne blabla #haha 29.08.2018 09:23
    Highlight Highlight Solche “News“ nerven nur noch
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 29.08.2018 12:36
      Highlight Highlight Zwingt dich niemand zum lesen.
  • ali_der_aal 29.08.2018 08:46
    Highlight Highlight also ich find das affentheater auf der anderen Seite des Teiches echt unterhaltsam
  • Caerulea 29.08.2018 08:36
    Highlight Highlight Und das sagt der den Wahlkampf manipuliert hat ... Lachhaft
    • Sebastian Wendelspiess 29.08.2018 10:16
      Highlight Highlight Hat er?
    • Sebastian Wendelspiess 29.08.2018 13:11
      Highlight Highlight @thereadripper den wahlkampf manipuliert.
    • Caerulea 29.08.2018 14:04
      Highlight Highlight Nun die russen haben ja ob er das wusste... 🤔 mal sehen. aber bei seinen vielen Kumpels dort find ich seine aussagen das er nichts wusste unglaubhaft.
      Er macht doch so gerne Big Deals.
      Putin hat ja freude an seinem Fan.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Brett-vorm-Kopf 29.08.2018 08:33
    Highlight Highlight Wenn man Trump mittels der Diagnose "krankhafter Narzist" betrachtet, ergeben seine Worte, Tweets und Taten Sinn.

    Ein so krankhaft übersteigertes Ego ohne Selbstreflektion umgibt sich mit Dingen und Personen die seinem Ego zudienen. Kritikfähigkeit oder Kompromissfähigkeit passen nicht ins Weltbild des Trumpels bzw würden sein unsicheres Ego ankratzen.

    Somit muss prioritär mit der kompletten Aufmerksamkeit per Lügen und Selbstbetrug das Selbstbild des "Super-Trumps" - auch entgegen der faktenbasierten Realität - aufrecht erhalten werden.
  • Quacksalber 29.08.2018 08:28
    Highlight Highlight Der soll sich doch in China bewerben.
  • no-Name 29.08.2018 08:24
    Highlight Highlight Ich muss mir das Konzept der FakeNews echt mal überlegen.... Das lässt sich über die Presse hinaus ausweiten...

    Ich finde zum Beispiel die Mitteilung der Steuerverwaltung wie viel ich zu zahlen habe Fake-News.... Oder wenn mich meine Dienstpläne zu Nachtwachen verplichten sind das ab heute einfach Fake-News.

    Auch wenn sich Lehrer mit mir über meine Kinder unterhalten wollen sind alle Negativpunkte schlicht Fake-News! Und wenn ich mal verpenne, verbreitet meine Uhr einfach unwahrheiten!

  • Leider Geil 29.08.2018 08:23
    Highlight Highlight Er hat die Google Suchmaschine entdeckt, ich lach mich krumm!
  • Kaspar Floigen 29.08.2018 08:21
    Highlight Highlight Google könnte einfach Trumps Filterblase umstellen und behaupten, das Problem sei gelöst. Das checkt der nie.
  • leu84 29.08.2018 07:57
    Highlight Highlight Nach Twitter hat Potus Trump auch Google entdeckt. Bis er irgendwann mit Minesweeper Kriegsstategien tüftelt.
  • rauchzeichen 29.08.2018 07:56
    Highlight Highlight der kerl kann sich echt nur selber schlagen 🤦🏻‍♂️
  • zeromg 29.08.2018 07:55
    Highlight Highlight Wenn man die negativen Suchergebnisse löscht bei Google, wird man Trump überhaupt nicht mehr finden bei einer Suchanfrage.
  • Charlie B. 29.08.2018 07:54
    Highlight Highlight Wann hat das denn endlich ein Ende?
  • ChlyklassSFI 29.08.2018 07:42
    Highlight Highlight Trump: Das Schlimme ist ja, dass man sich irgendwie schon lange an solche Dinge gewöhnt hat. Alles, was noch so absurd zu sein scheint, wird unter Trump zur "Normalität".
  • Triumvir 29.08.2018 07:38
    Highlight Highlight Und wieder ein neuer Dump Trump Tweet, what else🤪🤣
  • manhunt 29.08.2018 07:31
    Highlight Highlight ein neuer tiefpunkt, an lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten.
    und was sagen sie trumpfanies dazu?
    • Samurai Gra 29.08.2018 09:18
      Highlight Highlight Die Ttrumpfanies? Die sind mit ihm in Grün, what else?
  • Samurai Gra 29.08.2018 07:25
    Highlight Highlight Jetzt dreht er endgültig am Rad *facepalm*

    Er sollte sich erst mal mit Algorithmen und dergleichen befassen
  • elias776 29.08.2018 07:18
    Highlight Highlight Habe ich das gerade richtig gelesen....?
    Benutzer Bild
  • TactixX 29.08.2018 07:13
    Highlight Highlight Momou, da setzt wer die Prioritäten richtig...
  • DerRabe 29.08.2018 07:10
    Highlight Highlight Eigentlich hat Trump diesmal sogar teilweiserecht. Die Inhalte, die ich von Google zu sehen bekomme sind nicht ausgeglichen.
    Jedoch sehe ich eigentlich eher das was mir gefällt (Stichwort Filterblase).
    Im Fall von Trump ist es natürlich einfach so, dass es praktisch nur negative Berichte gibt und bei so einer überwältigenden Mehrheit ist es nur richtig, dass auch fast nur diese Berichte erscheinen.
    Denn wenn man Google zwingen würde die Ergebnisse immer ausgeglichen zu zeigen, dann müssten auch Holocaust Leugner bei jeder Hitler Suche prominent vertreten sein, etc...
    • ChiliForever 29.08.2018 08:16
      Highlight Highlight Wenn Trump nur etwas mit dem Begriff "Filterblase" anfangen könnte... ;)

      Insoweit hat er dann aber auch dieses mal nicht recht. Denn hinge seine google-Anzeige in einer Filterblase, bekäme er immer mehr positive Berichte über sich, als es der Gesamtheit an Berichten entspräche.
      Vermutlich sind im WH die Filtereinstellungen fürs Internet auch etwas restriktiver und unterbinden Cookies & Co.

      So bekommt er tatsächlich über Google wohl die ungeschönte Wahrheit - wie es für einen Prüsidenten übrigens auch sein sollte, damit er sinnvolle Entscheidungen treffen kann ... okay, wir reden über Trump..
    • Nick Name 29.08.2018 08:45
      Highlight Highlight Sorry, aber was heisst denn genau «ausgeglichen» bei Resultaten einer Websuche, die in einer Reihenfolge angezeigt werden und von denen wir allermeistens bloss die ersten paar (von teils Abermillionen!) überhaupt anschauen?
      Und: Wer bestimmt, was ausgeglichen heisst?...

      M.E. müsste die Suchmaschine für ein annähernd ausgeglichenes Resultat in der Lage sein, sämtliches im Web erreichbares Material INHALTLICH zu analysieren und unfehlbar einzuordnen – bliebe aber immer noch die zweite Frage von oben.

      «Filterblase»: spielt viel mehr bei Facebook und Youtube als bei Google-Suche.
    • Stichelei 29.08.2018 09:52
      Highlight Highlight @DerRabe: Mich würde interessieren, woher deine Kenntnisse der Suchalgorithmen von Googel stammen. Oder sind das einfach so Vermutungen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gzuz187ers 29.08.2018 06:49
    Highlight Highlight Hm warum findet man wohl nur fast Negatives wenn man ihn googlet? Doch nicht weil es zu ihm auch fast nichts Positives zu vermelden gibt, neinnein es ist eine Verschwörung der Fake News Media zusammen mit Google.
  • Beggride 29.08.2018 06:22
    Highlight Highlight Trump hat ganz klare Züge eines Diktators... Sogar News, die ganz eindeutig wahr sind und ihm nicht oassen, bezeichnet er ganz trocken als "Lügenpresse"...
    • Blitzableiter 29.08.2018 09:08
      Highlight Highlight Wollt das selbe schreiben. Erinnert mich stark an Erdogan oder Kim Jong-Un
  • tomdance 29.08.2018 06:21
    Highlight Highlight Wow. Wo Donnie wohl sonst noch so hinsurft, damit seine Filterbubble so aussieht? *rofl*
  • Temeraire 29.08.2018 04:36
    Highlight Highlight Was soll man dazu noch sagen? Eigentlich sollte einen das nicht mehr überraschen, mir fehlen dennoch die Worte...
  • Enzasa 29.08.2018 02:54
    Highlight Highlight Manipulierte Suchmaschinen sind gefährlich und zerstören Existenzen. Daher ist Suchmaschinen zu manipulieren eine Straftat.
    Jede Suchmaschine hat ein System, worauf im Kleingedruckten hingewiesen wird und die meisten (ich auch) zu leichtfertig mit umgehen.

    Wenn ich eine Person des öffentlichen Rechts bin und ständig meine provokante Meinung kund tue. Dann gibt es die Suchmaschine genauso wieder, inklusive sämtliche kritischen Berichte dazu.
    Ist vielleicht überraschend für jemanden, wenn das unmittelbare Umfeld immer nur applaudiert.
  • Pana 29.08.2018 02:34
    Highlight Highlight Der Anfang liest sich wie ein Postillon Artikel. Geniessbar, bis man von der Realität eingeholt wird.
    • Der Rückbauer 29.08.2018 08:15
      Highlight Highlight Trump i s t Postillon! Denn die Wahrheit ist nicht die Wahrheit.
  • Pümpernüssler 29.08.2018 02:27
    Highlight Highlight Bush besser als Trump zu bezeichnen ist schon sehr blauäugig. Welchen Krieg hat Trump angezettelt, welche Länder destabilisiert? Das wiegt doch wohl schwerer als seine dummen Tweets oder Interviews. Geschadet hat Trump bisher ja nur sich selber.
    • Beggride 29.08.2018 08:09
      Highlight Highlight Und den USA... Und die Werte Pressefreiheit, Demokratie, Akzeptanz anderer (Menschen)...... Etc etc etc
    • RASL 29.08.2018 08:33
      Highlight Highlight Es ist ok mal nichts zu sagen, wenn man keine Ahnung hat.
    • stookie 29.08.2018 09:25
      Highlight Highlight Stimmt. Trump ist wie ein Fussballer. Der tut ja nix, der will doch nur spielen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Macto 29.08.2018 00:48
    Highlight Highlight They are bad, this is good, that is bad, I am good, mexicans are bad, fox news is good. So simpel ist das. Da kommt mir komischerweise immer obi wan kenobi in den Sinn: Only the sith deal in absolutes. Ist Trump etwa der Schüler eines Sith Lords?! Ja, solche Fragen beschäftigen mich mittlerweile. Ich kann den Kindskopf nicht mehr ernst nehmen, das geht wirklich nicht mehr...
    • Ylene 29.08.2018 08:33
      Highlight Highlight Musste schmunzeln ab deinem Kommentar... :-) Ich schlage Bernie Sanders als Yoda vor. Wie der (also Yoda ;-) schon sagte:"In a dark place we find ourselves, and a little more knowledge lights our way."

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel