International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump-Pornostar Stormy Daniels lässt sich begrapschen – und wird verhaftet



Porno-Darstellerin Stormy Daniels wurde in der Nacht auf Donnerstag in Columbus, Ohio, verhaftet. Dies twitterte ihr Anwalt in den frühen Morgenstunden. Grund für die Verhaftung sei ein Auftritt gewesen, bei welchem sie es den Zuschauern erlaubte, sie zu berühren.

FILE - In this May 23, 2018 file photo, porn actress Stormy Daniels speaks during a ceremony for her receiving a City Proclamation and Key to the City in West Hollywood, Calif.  Daniels was arrested at an Ohio strip club and is accused of letting patrons touch her in violation of a state law, her attorney said early Thursday, July 12.  While Daniels was performing at Sirens, a strip club in Columbus, some patrons touched her in a “non-sexual” way, her lawyer, Michael Avenatti, told The Associated Press. An Ohio law known as the Community Defense Act prohibits anyone who isn’t a family member to touch a nude or semi-nude dancer. (AP Photo/Ringo H.W. Chiu, File)

2006 hatte die Porno-Schauspielerin eine Affäre mit Donald Trump. Bild: AP/FR170512 AP

Prostitution und das Anwerben von Freiern sind in Ohio illegal. Darunter fällt auch, jemanden gegen Geld sexuell zu berühren. 

Michael Avenatti:

Ich habe gerade erfahren, dass meine Klientin Stormy Daniels verhaftet wurde, als sie in Columbus, Ohio dieselbe Show aufführte, wie sie es schon in fast hundert anderen Strip-Clubs im ganzen Land getan hat. Das war eine Falle und politisch motiviert. Riecht nach Verzweiflung. Wir werden diese falschen Anschuldigungen bekämpfen.

Daniels hatte zuvor angegeben, im Jahr 2006 mit dem US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump Sex gehabt zu haben. Damals war er bereits mit Melania verheiratet. 

130'000 Dollar Schweigegeld

Daniels könnte für Trump ein Problem werden, weil sein Anwalt Michael Cohen kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 130'000 Dollar Schweigegeld an sie gezahlt hatte. Im Gegenzug verpflichtete sie sich damals dazu, nicht über ihr mutmassliches Sexabenteuer mit Trump auszupacken.

Die Zahlung könnte möglicherweise als illegale Wahlkampfspende angesehen werden. Die gezahlte Summe lag über der für solche Spenden geltenden Obergrenze und wurde nicht bei der Wahlaufsichtsbehörde deklariert. (doz/sda)

Stormy Daniels packt über ihre Affäre mit Trump aus

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Der Bundesrat beschliesst neue Corona-Massnahmen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel