bedeckt
DE | FR
26
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Bald gefühlte Temperaturen von rund 52 Grad in den USA?

Gefühlte Temperaturen von 52 Grad: Warnung vor «Extremhitzegürtel» in den USA

16.08.2022, 07:3916.08.2022, 08:18

Forscher haben vor der Entstehung eines «Extremhitzegürtels» mit gefühlten Temperaturen von rund 52 Grad Celsius oder mehr in den USA gewarnt. Die Nichtregierungsorganisation «First Street Foundation» legte am Montag eine entsprechende Studie vor.

Demnach könnten im Jahr 2053 mehr als 100 Millionen Menschen in den USA in Gebieten leben, in denen an mindestens einem Tag im Jahr solche Temperaturen erreicht werden.

Im kommenden Jahr dürften zudem 8.1 Millionen Menschen in entsprechenden Gebieten leben. 30 Jahre später könnte die Zahl auf 107 Millionen Menschen steigen und sich damit verdreizehnfachen.

Diese Karte zeigt die Zunahme der Tage mit Temperaturen über 37° Celsius.
Diese Karte zeigt die Zunahme der Tage mit Temperaturen über 37° Celsius. bild: 6th National Climate Risk Assessment

Die von der First Street Foundation als «Extremhitzegürtel» bezeichnete Region erstreckt sich vom Norden des Bundesstaates Texas und Louisiana über Illinois und Indiana bis nach Wisconsin. Es handelt sich um Regionen fernab der Küsten, wo das Meer für ausgeglichenere Temperaturen sorgt.

Orientierung an der höchsten Hitze-Kategorie

Die Bezeichnung Extremhitzegürtel orientiert sich an der höchsten Hitze-Kategorie des nationalen Wetterdienstes der USA, der bei gefühlten Temperaturen von mehr als 51.7 Grad Celsius von «extremer Gefahr» spricht. Die gefühlte Temperatur entspricht der Temperatur, wie sie vom menschlichen Körper empfunden wird, und berücksichtigt neben der eigentlichen Lufttemperatur auch die Luftfeuchtigkeit.

A cotton field is harvested on Wednesday, July, 27 2022 in Mission, Texas. Farmers fear of damaged to other crops as drought and lack of water concerns continue in the Rio Grande Valley. Cotton is one ...
Ein Baumwollfeld im Süden der USA. Bauern fürchten sich vor einer Dürre und einem Ausfall der Ernte, 27. Juli 2022.Bild: keystone

Für ihr Modell werteten die Forscher der First Street Foundation unter anderem Satelliten-Daten zu Lufttemperaturen und Temperaturen der Erdoberfläche zwischen 2014 und 2020 aus, bezogen Faktoren wie die Höhe einer Gegend, die Absorption von Wasser, die Distanz zu einer Wasserfläche und zu einer Küste ein und arbeiteten dann mit Prognosen des Weltklimarats IPCC zur klimatischen Entwicklung der kommenden Jahrzehnte.

(yam/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Zum Dahinschmelzen: 30 süsse Abkühlungen

1 / 32
Zum Dahinschmelzen: 30 süsse Abkühlungen
quelle: public domain
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du denkst, deine Badi sei überfüllt? Dann schau mal, was in Ulm los ist

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ingmarbergman
16.08.2022 08:35registriert August 2017
Immerhin trifft es die republikanischen Klimaleugnerstaaten.. leider wird das auch nicht zu einem Umdenken führen. Lieber eine Mauer zu Mexiko bauen, um die Hitze zu bekämpfen.

(Bei uns wählen die Bauern ja auch die Partei, welche ihre Lebensgrundlage zerstört.)
8618
Melden
Zum Kommentar
avatar
Barth Simpson
16.08.2022 08:33registriert August 2020
Die Menschheit hat eine grossartige Zukunft hinter sich...
536
Melden
Zum Kommentar
avatar
Aspirin
16.08.2022 09:08registriert Januar 2015
Dann sind diese States nicht nur politisch „red“ sondern auch temperaturtechnisch. But they don‘t look up.
548
Melden
Zum Kommentar
26
Weltweit entwickeln sich doppelt so viele Länder zu autoritären Staaten wie zu Demokratien

«Die Hälfte der demokratischen Regierungen auf der ganzen Welt befindet sich im Rückgang, während autoritäre Regime ihre Unterdrückung noch verstärken.» In vielen Fällen stehe es um die Demokratie nicht besser als noch 1990. Zu diesem düsteren Schluss kommt die Demokratieagentur International IDEA in ihrem neuen Jahresbericht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu:

Zur Story