International
USA

Michelle Obama wird nicht die nächste US-Präsidentin

President Barack Obama jokes at being overcome with emotion as first lady Michelle Obama talks about this being their final Easter Egg Roll at the White House, as they are joined by the Easter Bunny d ...
Michelle sei zu vernünftig, um Politik zu betreiben, sagt Barack Obama.Bild: Jacquelyn Martin/AP/KEYSTONE

Warum Barack Obama seine Michelle als Präsidentin ausschliesst 

30.11.2016, 09:3630.11.2016, 13:12
Mehr «International»

Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat eine Bewerbung seiner Frau Michelle für das höchste Staatsamt ein für alle Mal ausgeschlossen. «Michelle wird sich niemals für das Amt bewerben», sagte Barack Obama dem Magazin «Rolling Stone» für seine jüngste Ausgabe.

Das Interview wurde am Tag nach dem Bekanntwerden des Siegs des Republikaners Donald Trump bei der aktuellen Präsidentschaftswahl geführt.

Barack Obama lobte seine Frau in den höchsten Tönen. «Sie ist die begabteste Person, die ich kenne.» Michelle Obama löse bei der amerikanischen Bevölkerung eine «unglaubliche Resonanz» aus. Aber er müsse doch «im Scherz» hinzufügen, dass «sie zu vernünftig ist, um in der Politik zu sein».

Der scheidende Präsident und die scheidende First Lady unterstützten im Präsidentschaftswahlkampf der vergangenen Monate die ehemalige First Lady Hillary Clinton, die versuchte, in die Fussstapfen ihres Mannes Bill Clinton im höchsten Staatsamt zu treten. Bill Clinton war von 1993 bis 2001 Präsident. Hillary Clinton unterlag dem Republikaner Trump.

Michelle Obama wird beim Verlassen des Weissen Hauses 53 Jahre alt sein. Sie verzeichnet traumhafte Beliebtheitswerte, die weit über denen ihres Mannes liegen. In einer kürzlich veröffentlichten Gallup-Umfrage kam sie auf eine Zustimmungsrate von 79 Prozent. (gin/sda/afp)

Hinweis: In der Meldung der Nachrichtenagentur sda stand, Michelle Obama sei «zu sensibel», um in die Politik zu gehen. Nach einem User-Hinweis wurde dieser Übersetzungsfehler in der aktuellen Version korrigiert. Es heisst nun richtig, die First Lady sei «zu vernünftig», um in die Politik zu gehen.

Weil wir sie alle mögen: Die schönsten Bilder von Michelle Obama.

1 / 24
Michelle Obama, die schönsten Bilder
First Lady Michelle Obama, hier am 12. Mai 2009 bei einer Lyrik-Lesung im Weissen Haus.
quelle: ap / gerald herbert
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Domino
30.11.2016 10:14registriert Januar 2016
Am besten treten alle nicht mehr an. #pizzagate
Warum Barack Obama seine Michelle als Präsidentin ausschliesst 
Am besten treten alle nicht mehr an. #pizzagate
287
Melden
Zum Kommentar
7
Kleinkind fällt aus dem Fenster und wird gerettet – danach bricht Feuer aus

Ein Passant hat in der deutschen Stadt Darmstadt am Freitagabend einen kleinen Buben beim Sturz aus dem dritten Stock eines Wohnhauses aufgefangen. Und als ob das nicht genug wäre: Während die 29-jährige Mutter mit dem Kleinkind nach dem Sturz im Spital war, brach in ihrer Wohnung ein Brand aus. Der siebenjährige Bruder des Einjährigen soll sich zu dieser Zeit noch in der Wohnung aufgehalten haben.

Zur Story