International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Samuel Little ist der schlimmste Serienmörder in der Geschichte der USA



Samuel Little listens as he is sentenced to three consecutive terms of life in prison without parole for murdering three women in the late 1980s, in a Los Angeles courtroom Thursday, Sept. 25, 2014. Little, 74, shouted out in court during his sentencing hearing that he didn't commit the killings and said he hoped for a new trial. His lawyer has filed a notice of appeal. (AP Photo/Nick Ut)

Samuel Little vor Gericht. Bild: AP/AP

35 Jahre lang hat er gemordet. In den ganzen USA - in welchem Ausmass hat bis heute niemand gewusst. Bis jetzt. Denn jetzt packt Samuel Little über all seine begangenen Morde aus - und das waren sehr viele.

Der zunächst wegen dreifachen Mordes in Kalifornien verurteilte US-Amerikaner hat im Zuge weiterer Ermittlungen bisher insgesamt 93 Morde gestanden. Damit sei der 79-jährige Little der schlimmste Serienmörder in der Geschichte der USA.

Das teilte die Bundespolizei FBI am Sonntag (Ortszeit) mit. 43 weitere Geständnisse stünden noch aus, hiess es in der Mitteilung weiter. Little hat demnach freiwillig detaillierte Informationen zu Mordfällen gemacht, die sich quer über die USA in den Jahren 1970 bis 2005 ereignet hatten.

epa07368699 A combo handout photo made available by the  Federal Bureau of Investigation (FBI) showing drawings by Samuel Little, of the portraits the serial killer drew of his victims hoping they can be identified. Sam Little 78, who confessed to killing 90 people across the US between 1970 and 2005 over a period of 30 years and is serving three life sentences for murder in prison in Texas. The FBI is working with the Department of Justice’s Bureau of Justice Assistance, the Texas Rangers, and dozens of state and local agencies to match Little’s confessions with evidence from women who turned up dead in states from California to Florida between 1970 and 2005.  EPA/FBI HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Einige seiner Opfer. Bild: EPA/FBI

Der Mann war dem FBI zufolge 2012 zunächst wegen Drogendelikten gefasst worden. Anhand von DNA-Spuren stellten Ermittler dann die Verbindung zu drei Mordfällen her: Die Frauen waren in den Jahren 1987 bis 1989 in der Gegend um Los Angeles erwürgt worden. 2014 wurde Little dafür zu dreimal lebenslanger Haft verurteilt. Medienberichten zufolge handelt es sich bei seinen Dutzenden Opfern um Frauen.

Das FBI veröffentlichte auf seiner Website Zeichnungen Littles von seinen mutmasslichen Opfern sowie Video-Aufnahmen mit seinen Angaben zu noch unbekannten Morden. Einige Leichen seien nie gefunden worden, erklärte das FBI. In einigen anderen Fällen seien die Ermittler von natürlichen Todesursachen ausgegangen.

«Samuel Little hat lange Zeit geglaubt, er würde nicht gefasst, weil er davon ausging, dass sich niemand für die Opfer verantwortlich fühlte», erklärte die FBI-Kriminalistin Christie Palazzolo. Obwohl der 79-Jährige bereits im Gefängnis sitze, sei es wichtig, Little für alle Morde zur Verantwortung zu ziehen, fügte Palazzolo hinzu.

(aeg/sda/dpa)

Von Mördern, Opfern und Gerichtsmedizinern

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Charles Manson ist tot

In der Stadt der tausend Scheinwerfer herrscht Dunkelheit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sa5 07.10.2019 19:29
    Highlight Highlight Schreckliche Zeiten bringen schreckliche Menschen hervor.
    Samuel Little ist zweifellos ein grausamer und ruchloser Verbrecher.
    Von den Monstern des sowjetischen NKWD wird er um Dimensionen in den Schatten gestellt.
    Wassili Michailowitsch Blochin erschoss Nacht für Nacht in Katyn 200 bis 300 Menschen. Persönlich mit einer Faustfeuerwaffe ins Genick. Das Böse lässt sich stufenlos steigern.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wassili_Michailowitsch_Blochin


  • Frogface 07.10.2019 18:45
    Highlight Highlight Das sollte man unbedingt an die ganz grosse Glocke hängen, damit der Mensch einen, seinen Morden entsprechenden, Fan-Kreis um sich scharen kann.
    Es gibt offenbar grosse Bewunderer für Serientäter, die sich gerne auch mal inspirieren lassen.
    Dass die Polizei wegen all der Opfer ermittelt gehört zu ihrem Job - allzu grosse Aufmerksamkeit ist da vermutlich nur bedingt hilfreich.
  • Kritiker 2.0 07.10.2019 15:13
    Highlight Highlight Zodiac? Bist dus?
  • Beat-Galli 07.10.2019 15:08
    Highlight Highlight Er mag der schlimmste ausführende Mörder sei, aber die schlimmsten befehlenden bleiben nach wie vor im Weissen Haus, in Paris, in London, in Moskau und in Peking.
    Da wird's schnell 3 bis 5 Stellig. Manchmal gehts bis 6 Stellig (Irak, Vietnam...)
    • Beat-Galli 07.10.2019 18:49
      Highlight Highlight Aha. 50% sind also politisch Ahnungslos, Geschichtlich überfordert, wirtschaftlich desinteressiert, oder einfach nur Mensch, Tier und Umweltverachtend.

      Aber ich verrate nicht welche Seite Herz oder Blitz wenn beleidige ich jetzt damit... hä?
  • E. U 07.10.2019 14:54
    Highlight Highlight Mich nimmt es wunder, waren die Opfer Obdachlose Frauen oder was für ein Kriterium haben Sie erfüllt. Hat er die Frauen missbraucht oder "einfach" nur getötet? Es stehen keine weiteren Informationen bezüglich diesem Herren, auch im Internet relativ schwer zu finden.

    Nein es hat nichts mit Sensationsgeilheit zu tun, sondern gerne möchte ich nähere Informationen. Denn die meisten Serienkiller waren Soziopathen, Psychopathen und wohl noch andere manifestierte Störungen und aufgrund diesen unvollständigen Informationen solch einen Titel zu wählen- naja!

    • PlayaGua 07.10.2019 22:26
      Highlight Highlight Es waren hauptsächlich Drogensüchtige und Prostituierte laut FBI:

      "Little chose to kill marginalized and vulnerable women who were often involved in prostitution and addicted to drugs."

      Quelle: https://www.fbi.gov/news/stories/vicap-links-murders-to-prolific-serial-killer-112718
    • Spooky 07.10.2019 22:59
      Highlight Highlight @E. U

      "Denn die meisten Serienkiller waren Soziopathen, Psychopathen..."

      Eben nicht. Das ist ja das Unheimliche.
    • E. U 08.10.2019 06:27
      Highlight Highlight @spooky, es laufen mehr Psychopathen unter uns umher als wir annehmen. "normale" Menschen können solche Taten nicht wegstecken, Menschen mit diesen Persönlichkeitsstörungen welches stark ausgeprägt ist eben schon.
      Was aber nicht heisst das alle welche diese Persönlichkeitsstörungen haben Mörder/Serienkiller sind. (keine Kausalität)

      Gewisse Hirnareale z. Bsp. welches für Emphatie verantwortlich ist, sind anderst ausgeprägt. Etc.


      @PlayaGua, danke für die Infos.


    Weitere Antworten anzeigen
  • Satan Claws 07.10.2019 13:54
    Highlight Highlight Wem bringt es etwas zu wissen viewiele er umgebracht hat? Will man diese "Highscore"-Liste etwa beliebig nach oben erweitern?
    • Beat-Galli 07.10.2019 16:11
      Highlight Highlight Den Unschuldigen im Knast.
    • Fish'n'chips 07.10.2019 17:07
      Highlight Highlight Und den Hinterbliebenen... also ich würde die Wahrheit über den Tod eines geliebten Menschen wissen wollen, z.B. dass es kein Unfall war
    • Satan Claws 07.10.2019 17:24
      Highlight Highlight Es macht für Angehörige doch keinen Unterschied wieviele er getötet hat. Die Anzahl ist pure Sensationsgeilheit. Es ist doch nur entscheidend wer es war. Auch die Unschuldigen im Knast ist es egal ob sie für jemanden einsitzen der 2 oder 200 Menschen getötet hat, sie sind im Knast und der Töter nicht. Natürlich sollen alle Verbrechen aufgeklärt werden, aber dabei geht es um Menschen und nicht um Zahlen. Diese verwenden wir nur um vergleichen zu können. Wer wird sich jetzt wohl an dieser Zahl messen wollen? Die Unschuldigen? Die Hinterblibenen? Eben...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hummingbird 07.10.2019 12:45
    Highlight Highlight Für mich ein weiteres Beispiel der frauenfeindlichen, rassistischen Welt. Es ist doch schockierend, dass ein Mann als Mörder so viele Frauen ermorden kann, bis überhaupt mal was davon auffliegt. Den Zeichnungen zufolge handelte es sich v.a. um Frauen afrikanischer Abstammung. Für diese interessiert(e) sich die Forensik am wenigsten: "Eines natürlichen Todes gestorben." ... Wären die Opfer weisse Männer gewesen, hätte man ihn bestimmt viel früher geschnappt.
    • PlayaGua 07.10.2019 13:50
      Highlight Highlight Absolut. Ich habe gerade Mindhunter gesehen, da geht es um die Atlanta Child Murders Ende der 70er-Jahre. Über 20 männliche, afroamerikanische Teenager, die verschwunden waren und ermordet wurden. Das hat lange Zeit praktisch keinen interessiert.
    • Zipfeli 07.10.2019 13:53
      Highlight Highlight 🤦‍♂️
    • Frances Ryder 07.10.2019 15:07
      Highlight Highlight Oder vielleicht liegts auch einfach daran, dass er über ganz Amerika verteilt Menschen getötet hat? Es ist wesentlich schwieriger einen Serienmörder zu erwischen, wenn er keine Zusammenhänge, Spuren oder Motive zwischen den Opfern hinterlässt. John Wayne Gacy zB hat 33 weisse Männer/Teenager in dem gleichen Haus in dem gleichen Vorort getötet. Das wäre ja genau dein Beispiel oder? Der behütete amerikanische Vorort und alles weisse Männer und trotzdem kann er 33 Menschen auf die genau gleiche Art, am gleichen Ort töten, bevor man ihn geschnappt hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joe Smith 07.10.2019 12:13
    Highlight Highlight Samuel Little ist zweifellos ein ganz grauenhafter Geselle. Aber den Titel des «schlimmsten Serienmörders in der Geschichte der USA» würde ich dennoch eher an einen der Indianerschlächter oder an die Verantwortlichen für die Flächenbombardements in Kambodscha und Laos vergeben. Auch wenn die nie zur Rechenschaft gezogen wurden.
    • Team Insomnia 07.10.2019 14:27
      Highlight Highlight Die Unterschreiber der Drohnen-Angriffe?
    • Joe Smith 07.10.2019 14:41
      Highlight Highlight @Schlaflos: Die Liste ist selbstredend unvollständig.
    • Third_Lanark 07.10.2019 14:51
      Highlight Highlight Die Herren, die den Abwurf der beiden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki zu verantworten haben, wären ebenfalls valable Kandidaten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Name_nicht_relevant 07.10.2019 12:06
    Highlight Highlight Was für ein Monster, zum Glück schmorrt er im Gefengnis und hoffe für immer.
  • Spooky 07.10.2019 11:50
    Highlight Highlight "Samuel Little ist der schlimmste Serienmörder in der Geschichte der USA"

    Möglicherweise aber 'nur' der schlimmste
    überführte Serienmörder.
    • Ticasuk 07.10.2019 17:35
      Highlight Highlight Ein Mörder is per definitionem überführt. Aber es könnte mutmasslich schlimmere Mörder geben. Oder sind das schlimmere, mutmassliche Mörder?
    • Spooky 07.10.2019 22:30
      Highlight Highlight @Ticasuk

      Ich weiss nicht genau, was du sagen willst, sorry.
  • PlayaGua 07.10.2019 11:38
    Highlight Highlight "«Samuel Little hat lange Zeit geglaubt, er würde nicht gefasst, weil er davon ausging, dass sich niemand für die Opfer verantwortlich fühlte», erklärte die FBI-Kriminalistin Christie Palazzolo."

    Tat offensichtlich auch niemand. Sonst hätte er kaum 35 Jahre morden können und wäre dann nur per Zufall wegen eines anderen Delikts entdeckt worden.
  • Vertigo 07.10.2019 11:12
    Highlight Highlight Bin mal gespannt bei wie vielen Menschen, die im Gefängnis oder in Death Row sitzen oder bereits hingerichtet wurden sich jetzt heraus stellt, dass sie unschuldig sind und Little der eigentliche Mörder ist ... wäre ja nicht das erste Mal dass einfach ein Mensch schuldig „gemacht“ wird wenn der tatsächlich Täter nicht gefunden wird
  • chrisdea 07.10.2019 10:52
    Highlight Highlight Ich glaube, ich kenne gar nicht so viele Menschen, wie der ermordet haben soll. Geschweige denn, diese Personen aus dem Gedächtnis zeichnen können...
    • TERO 07.10.2019 20:57
      Highlight Highlight Bin gleicher Meinung...
      "Irgendwas" lässt mich Zweifeln an dem Fall 🤔
  • Amenokal 07.10.2019 10:46
    Highlight Highlight "...US-Amerikaner hat im Zuge weiterer Ermittlungen bisher insgesamt 93 Morde gestanden. Damit sei der 79-jährige Samuel Little der schlimmste Serienmörder in der Geschichte der USA."

    Obama hat mit seinem Drohnenprogramm deutlich mehr Menschenleben auf dem Gewissen als dieser Herr. Das gilt natürlich auch für andere Präsidenten, CIA, FBI etc.
    • Sam12 07.10.2019 14:23
      Highlight Highlight Ahja, dann ist es ja nicht mehr so schlimm. *Ironie off*.
      Dieses Bashing steht hier an falscher Stelle, auch wenn die Grundaussage nicht zu verneinen ist.
    • Ticasuk 07.10.2019 15:23
      Highlight Highlight Whataboutism tut nicht helfen hier.

Umfangreiche Gerichtsunterlagen im Fall Epstein veröffentlicht

Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen gestorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein sind umfangreiche Gerichtsunterlagen veröffentlicht worden.

Sie stammen aus der Zivilklage von Virginia Giuffre (vormals Roberts) gegen Epstein aus dem Jahr 2015, wie der britische «Guardian» am Freitag berichtete. In den Unterlagen werde mehrfach die in Untersuchungshaft sitzende Ex-Partnerin Epsteins, Ghislaine Maxwell, erwähnt, berichtet auch die «Washington Post».

Maxwell soll bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel