Nebelfelder
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Geheimdienste warnen vor IS-Terroranschlägen in den USA

Geheimdienste warnen vor IS-Terroranschlägen in den USA

Die Terrororganisation «Islamischer Staat» könnte schon bald für die Vereinigten Staaten gefährlich werden. Hochrangige Mitarbeiter des Geheimdienstes schlagen Alarm.
27.10.2021, 10:16
Ein Artikel von
t-online
The Supreme Court is seen on the first day of the new term, in Washington, Monday, Oct. 4, 2021. The Supreme Court says it will not get involved in a lawsuit over a disputed Pentagon cloud computing c ...
Bild: keystone

Innerhalb der nächsten sechs Monate könnte es in den USA zu einem Anschlag kommen. Davon sind US-Geheimdienste überzeugt. Wie der «Spiegel» berichtet, habe sich die Lage seit der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan verschärft. Damit sei auch die Gefahr von Attentaten durch die Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS-K) gestiegen, sagte ein hochrangiger Pentagon-Beamter vor dem Kongress am Dienstag.

Der politische Berater Colin Kahl erklärte, nach dem Abzug sei nicht sicher, ob die Taliban es schaffen, gegen den IS-K vorzugehen. Er rechne mit einer Gruppe von einigen Tausend Kämpfern.

Zu den Angriffen des IS-K kam es in der Vergangenheit vor allem in der Hauptstadt Kabul und in den östlichen Provinzen Nangarhar und Kunar. Zuletzt wurden durch eine Explosion eines Sprengsatzes in einer afghanischen Moschee zahlreiche Menschen getötet. (Mehr dazu lesen Sie hier. )

«Wir müssen wachsam sein»

Kahl befürchte ausserdem, dass auch das Terrornetzwerk al-Qaida wieder aufleben und innerhalb von ein bis zwei Jahren die Vereinigten Staaten angreifen könnte. «Wir müssen wachsam sein, um das zu unterbinden», sagte er. 

Nach den Anschlägen der al-Qaida-Terrorgruppe in den USA vom 11. September 2001 wurden die Taliban durch die USA entmachtet. Die USA kämpften ab 2014 auch in Syrien regelmässig sowohl mit der Luftwaffe als auch mit Bodentruppen gegen den IS und andere Terrorgruppen.

(t-online,dpa )

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bolsonaro taucht erstmals seit Wahlniederlage bei offiziellem Termin auf
Der scheidende brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat sich erstmals seit seiner Niederlage bei der Präsidentschaftswahl vor rund vier Wochen bei einem offiziellen Termin gezeigt.

Zusammen mit Vizepräsident Hamilton Mourao und Verteidigungsminister Paulo Sérgio Nogueira, zwei Generälen, nahm Bolsonaro am Samstag (Ortszeit) an einer Zeremonie in der Militärakademie in Resende teil. Seine Anwesenheit verleihe der Veranstaltung «viel Glanz», sagte Armeebefehlshaber Marco Antônio Freire vor fast 400 Offiziersanwärtern.

Zur Story