Hochnebel
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Wirtschaft

Tausende Brasilianer demonstrieren gegen neues Arbeitsgesetz

epa06321335 Members of the Single Workers Union (CUT) protest in Rio de Janeiro, Brazil, 10 November 2017. Hundreds of demonstrators protested in several cities in Brazil against the labor reform, app ...
Allein in São Paulo demonstrierten nach Schätzungen eines Reporters rund 10'000 Menschen.Bild: EPA/EFE

Tausende Brasilianer demonstrieren gegen neues Arbeitsgesetz

11.11.2017, 01:4811.11.2017, 06:33

Tausende Brasilianer sind am Freitag gegen eine Reihe von Sparmassnahmen der Regierung auf die Strasse gegangen. Unter den Massnahmen sind ein neues Arbeitsgesetz und eine Rentenreform.

Allein in der Wirtschaftsmetropole São Paulo demonstrierten nach Schätzungen eines Reporters der Nachrichtenagentur AFP rund 10'000 Menschen, weitere Proteste gab es in Rio de Janeiro und Brasília.

Das neue Arbeitsgesetz tritt am Samstag in Kraft. Es sieht flexiblere Arbeitsverträge vor und hebt Pflichtzahlungen an die Gewerkschaften auf. Die Regierung von Präsident Michel Temer plant zudem eine Erhöhung des Rentenalters und längere Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung. (viw/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Spirituosen sprudeln: Johnnie-Walker-Hersteller Diageo legt zu

Der britische Spirituosenhersteller Diageo hat deutlich zugelegt und dabei von Preiserhöhungen und dem Absatz bei Premium-Produkten profitiert. Der Produzent von Marken wie Johnnie Walker Whisky, Tanqueray Gin, Guinness Bier oder Baileys konnte einen Grossteil der gestiegenen Kosten an Kunden weitergeben.

Zur Story