International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Bahn des Asteroiden 2018 CB.

Ein Asteroid rauscht am Freitag viel näher als der Mond an der Erde vorbei

08.02.18, 10:15


Bis vor wenigen Tagen wusste man noch gar nicht von seiner Existenz. Der Asteroid «2018 CB» fliegt am Freitag an der Erde vorbei. Im kosmischen Vergleich kommt er uns ziemlich nah.

Ein erst am Wochenende entdeckter Asteroid soll am Freitag relativ nah an der Erde vorbeifliegen. Der Himmelskörper namens «2018 CB» solle um 23.30 Uhr MEZ in einer Entfernung von rund 64'000 Kilometern unseren Planeten passieren, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Diese Entfernung entspricht weniger als einem Fünftel der Strecke zwischen Erde und Mond.

Der Vorbeiflug aus Sicht des Asteroiden. Video: YouTube/aresmars2003

Der Asteroid wird auf einen Durchmesser zwischen 15 und 40 Metern geschätzt. Eine Gefahr für die Erde stelle «2018 CB» nicht dar, aber er sei eine Seltenheit, sagte Nasa-Forscher Paul Chodas. «Asteroiden von dieser Grösse kommen nicht oft so nah an unseren Planeten heran, vielleicht nur ein oder zweimal pro Jahr.»

15 bis 30 Meter Durchmesser

Laut Chodas könnte «2018 CB» deutlich grösser sein als der Asteroid, der vor fast genau fünf Jahren über dem russischen Tscheljabinsk in die Atmosphäre eintrat. Am 15.2.2013 explodierte ein etwa 20 Meter grosser Brocken über der russischen Millionenstadt, rund 7000 Gebäude wurden beschädigt, etwa 1500 Menschen verletzt.

Bereits am Dienstag war ein Asteroid in rund 184'000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeigerast. «2018 CC» wurde wie «2018 CB» von Forschern im US-Bundesstaat Arizona entdeckt und wird auf einen Durchmesser von 15 bis 30 Metern geschätzt. Am Wochenende war ein weiterer Asteroid an der Erde vorbeigeflogen. Der 500 Meter bis einen Kilometer grosse Himmelskörper namens «2002 AJ129» rauschte in einem Abstand von 4.2 Millionen Kilometern an der Erde vorbei. (whr/sda/dpa)

Nicht nur zum Spass schickte Elon Musk dieses Auto ins All

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzableiter 08.02.2018 13:36
    Highlight Hoffentlich trifft er die Erde und wir können endlich einen Neustart machen. In der Postapokalyptischen Welt, wird mein Clan "die schnellen Füsse" heissen. Führer, wird der sein, der am schnellsten rennen kann. Bis dann!
    17 17 Melden
    • Klaus07 09.02.2018 05:50
      Highlight Ich würde ihnen empfehlen, ihren Clan lieber in [wollene Unterhose] um zu nennen. Nach einem derart grossen Einschlag, ist es mal für ein paar Jahre vorbei mit sommerlichen Temperaturen. Da hilft schnelles rennen auch nicht.
      3 2 Melden
    • Tscheggsch? 09.02.2018 11:30
      Highlight Sie wollen einen Neustart und gleich mal einen "Führer" bestimmen? Das hat so 'nen faden Beigeschmack ;-)
      9 1 Melden
  • abishot 08.02.2018 12:31
    Highlight Was wären die Folgen, wenn ein Meteorit mit dem Durchmesser von 1 KM die Erde treffen würde? Oder anders gefragt, ab wann wird es kritisch für den Erdbewohner?
    15 1 Melden
    • Amisabi 08.02.2018 13:38
      Highlight Das hängt von verschiedenen Faktoren wie Geschwindikeit, Grösse, Masse, Zusammesetzung des Asteroiden und dem Einschlagsort ab. Globale Auswirkungen können ab 500m auftreten. Das Nördlinger Ries in Süddeutschland ist ein Impaktkrater der vor 14.5 mio Jaheren durch den Einschlag eines ca 1.5km grossen Asteroiden entstanden ist. Es hat einen Durchmesser von 20-24 km.
      14 1 Melden
    • Blitzableiter 08.02.2018 13:39
      Highlight Ich glaube der würde reichen um die Zivilisation auszulöschen. Die mit schnellen Füssen (oder Beine? Oder Beides?) Werden überleben.
      8 9 Melden
  • Zeyben 08.02.2018 10:27
    Highlight Da fliegt ziemlich viel vorbei..😱
    29 1 Melden
  • N. Y. P. 08.02.2018 10:20
    Highlight Ein Asteroid rauscht am Freitag viel näher als der Mond an der Erde vorbei (titel)

    Was ? Der Mond rauscht auch an der Erde vorbei ? Das lass ich mir auf keinen Fall entgehen😂😄😅..
    62 3 Melden

Überraschung auf dem Mars: Forscher finden unterirdischen See

Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen See aus flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden. Der rund 20 Kilometer breite See liegt demnach rund 1.5 Kilometer unter dem Eis des Mars-Südpols. Das berichtet ein Team um Roberto Orosei vom italienischen Nationalen Institut für Astrophysik in Bologna im US-Fachblatt «Science».

Flüssiges Wasser ist eine Grundvoraussetzung für Leben, wie wir es kennen. Anzeichen für Leben in dem Mars-See lassen sich aus den Radarbeobachtungen mit der Raumsonde …

Artikel lesen