Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Diese elf Singles wollen vergebene Männer verführen. Bild: tv now

Analyse

«Temptation Island» ist die wohl unmoralischste RTL-Show aller Zeiten

Sara Orlos / watson.de



Nach «Bachelor in Paradise», «Adam sucht Eva» und Co. geht es bei RTL mit einer neuen Kuppelshow weiter.
«Temptation Island – Insel der Versuchung» heisst das neue Format. Es bringt ein Konzept mit sich, das eindeutig eine Nummer zu viel ist – selbst für Trash-TV-Fans.

Das Konzept:

Was gehört neben Flirts und Dates zu einer Kuppelshow? Singles würde man denken. Fehlanzeige. Bei «Temptation Island» machen auch Kandidaten mit, die in einer festen Partnerschaft leben.

Vier Paare leben getrennt in zwei Villen, werden von Singles verführt und sollen so ihre Treue auf die Probe stellen. RTL verrät in seiner Pressemitteilung weitere Details:

«In den beiden Ressorts sind jeweils 11 Singles verstreut, und diese sind heiss auf die vergebenen Männer und Frauen. Es wird geflirtet und gedatet – bis abends am Lagerfeuer Resümee gezogen wird.»

rtl

Dann sollen die Paare sich auf einem Bildschirm anschauen, was der Partner oder die Partnerin so in der Zwischenzeit getrieben hat, nachdem sich die fremden Singles hungrig auf sie geworfen haben. 

RTL unterstreicht weiter, es handele sich nicht um irgendwelche Singles, sondern «sexy Singles» und diese sollen alle ihre Verführungskünste einsetzen, um die vergebenen Männer und Frauen bei heissen Dates zu verführen.

Was sich der Sender von diesem Konzept erhofft, lässt sich leicht erahnen: Drama, Eifersucht, verletzte Herzen und schliesslich vielleicht sogar gescheiterte Beziehungen.

Kurzum: eine Fremdgeh-Show. 

Nein, die Paare leben nicht in offenen Beziehungen

Doch will man Paaren tatsächlich dabei zusehen, wie sie sich gegenseitig betrügen? Wer soll sich das anschauen? RTL denkt wohl an verliebte Paare, die gemeinsam auf der Couch den Abend ausklingen lassen wollen. In vielen Ländern war die Sendung den Zuschauern zu viel und wurde wegen schlechter Quoten schnell wieder abgesetzt. Zuletzt stellt sich die Frage: Wer geht fremd, wenn er oder sie weiss, dass Kameras das dokumentieren?

Wäre «Temptation Island» eine Show, in der Frauen und Männer, die in einer offenen Beziehung leben, nach neuen Abenteuern suchen, wäre das alles halb so wild. Darum geht es hier aber nicht. Es nehmen Paare teil, die ihren Partner nicht mit anderen teilen möchten. Warum machen sie dann mit? Es gibt einige Möglichkeiten: Sie wollen sich gegenseitig testen, sie wollen Geld verdienen – oder sie wollen eine TV-Karriere.

Selbiges gilt wohl auch und erst recht für die Singles. Sie werden ausserdem alles dafür tun, dass sie die gewünschte Aufmerksamkeit bekommen und es mit dem Fremdgehen klappt. RTL hat die Kandidaten dafür sorgfältig ausgesucht.

Die ersten elf Single-Ladies hat der Sender bereits bekannt gegeben. Es sind Playmates, Influencerinnen, das Übliche. Irgendwann verirren sie sich dann ins Dschungelcamp. Der Sender porträtiert sie mit Sätzen wie «sie will Spass» oder «sie wird alles geben, um die vergebenen Männer von sich zu überzeugen.»

Auch optisch passen die Frauen in ein bestimmtes Schema, das man von Sendungen wie dieser kennt: Sie zeigen gerne viel Haut, strotzen vor Silikon und sind stolz auf ihre Schlauchlippen. Weil natürlich aussehende Frauen nicht verführerisch sind, das ist zumindest das problematische Frauenbild, das hier vermittelt wird.

Bild

Kandidatin Giulie: Viel Haut und Schlauchbootlippen. Bild: tv now/ sergio del amo

Bleibt die Frage, wer sich hinter den vergebenen Frauen verbirgt und was für Männer an der Show teilnehmen. Das gab der Sender nämlich noch nicht bekannt.

Man muss aber nicht besonders kreativ sein, um zu erahnen, wer sich hinter den männlichen Singles versteckt. In der Bauchbinde steht dann vermutlich: Justin, 28, Fitnesstrainer und Influecer – hat einen Fetisch und steht nur auf vergebene Frauen. Was anderes kann man sich bei dem fragwürdigen Konzept kaum vorstellen. 

Trash-TV aus den USA

Die Inspiration für «Temptation Island» kommt aus den USA. Dort gab es die gleichnamige Sendung bereits 2001. Nach drei Staffeln war dann Schluss. Eine neue Version der Show wurde am 15. Januar diesen Jahres zum ersten Mal ausgestrahlt. Das Format gab es ausserdem in 20 weiteren Ländern. Unter anderem in den Niederlanden, Spanien und England. Nun ist der Wahnsinn auch nach Deutschland gekommen. Am 6. März startet «Temptation Island», auf dem Sendeplatz, den jetzt noch «Der Bachelor» belegt. Nur eben nochmal zwei bis zehn Stufen niveauloser. 

Wie spricht man jemanden an? Mach es nicht wie DIESE Typen

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Über 4000 Infizierte im Kanton Waadt – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Schlimmste Rezession seit Weltkriegsende

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feuseltier 14.02.2019 07:57
    Highlight Highlight Wo kann man sich anmelden? ;))

    Und kann man dort die wahre Liebe finden. .. haha
  • Gummibär 14.02.2019 06:58
    Highlight Highlight Mit Spannung warten Psychologen und Soziologen auf die Einschalt-Zahlen. Sie erhalten Daten zur Frage wie weit Voyeurismus in Mitteleuropa verbreitet ist.
  • Nelson Muntz 14.02.2019 06:50
    Highlight Highlight
    Benutzer Bildabspielen
  • kuschkusch 14.02.2019 06:40
    Highlight Highlight Auch wenn wir uns das alle nicht vorstellen können, irgendjemandem scheint das ja zu schauen, sonst würde es kaum produziert 😱
    Was soll's, wer mitmachen will soll mitmachen, wer zusehen will wie andere sich zum Affen machen kann das gerne tun und wer auf solche Frauen steht, der kann sich ja gerne verführen lassen - mich zwingt ja zum Glück keiner hinzusehen 😉
  • Saasi 13.02.2019 19:17
    Highlight Highlight Sind doch alles getürkte Serien. Welche oder welcher Normaldenkender Mensch, egal welches Geschlecht macht da schon mit? Einfach lächerlich, auf jedenfall niemand deren Partnerschaft oder Ehe normal und gut funktioniert. Daher kann noch jeder bei RTL sagen, es seien alle in einer Beziehung etc. Solche Asoziale Sendungen schau ich schon seit jahren nicht mehr, ist meistens alles gespielt und die wo so was schauen werden verarsc.t und wollen es nicht mal merken. Respektloser Witz!!
  • manhunt 13.02.2019 17:48
    Highlight Highlight wie verzweifelt muss die konzernleitung sein, dass sie solche massnahmen ergreifen muss um quote zu machen? fernsehen ist sowas von vorgestern.
  • Master_Bruce 13.02.2019 14:05
    Highlight Highlight Wieso sind die 11 Singles alles Frauen gemäss Bild?
  • äti 13.02.2019 14:03
    Highlight Highlight Ich fürchte, alle TeinehmerInnen werden mit Waffengewalt und schlimmsten Drohungen gezwungen mitzumachen.
  • Kramer 13.02.2019 13:42
    Highlight Highlight Wird das in 8K ausgestrahlt, oder kann ich mir den Kauf sparen?

    Schon komisch, die TV-Geräte werden immer besser, aber der Inhalt immer schlechter....
  • Magnum44 13.02.2019 12:18
    Highlight Highlight Naja, eine gewisse Bevölkerungsschicht möchte und wird solche Sendungen ansehen. Da kann man es RTL nicht verübeln, dass sie damit ordentlich Geld verdienen möchten.
  • pun 13.02.2019 11:17
    Highlight Highlight Klar ist die Sendung unfassbar dumm, aber warum unmoralisch? "Schwiegertochter gesucht" wo Menschen Hoffnung gemacht wird, um sie hart zu verarschen und blosszustellen läuft schon lange und ist eindeutig menschenfeindlicher.
  • karl_e 13.02.2019 11:05
    Highlight Highlight Es wird niemand dazu gezwungen, sich diese Höhepunkte der abendländischen Kultur zu Gemüte zu führen.
  • Gary Poor 13.02.2019 10:46
    Highlight Highlight Respekt: praktisch jedes Jahr scheint RTL es zu schaffen die „unmoralischste Show aller Zeiten“ zu produzieren. Und das seit Jahren.
  • Stambuoch 13.02.2019 10:17
    Highlight Highlight Schlauchlippen, Silikon....der ganze Standard, den es baucht, damit für mich eine Frau nicht interessant, sondern abstosend wirkt.
  • icewolf 13.02.2019 09:44
    Highlight Highlight Warum genau diese Show "eine Nummer zuviel" sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Schliesslich ist anscheinend für alle Teilnehmer völlig transparent, worum es geht - abgesehen davon, dass die Hälfte sowieso gescriptet ist, nehmen somit nur Teilnehmer teil welche bewusst auf der Suche nach Drama sind bzw. andere Intentionen verfolgen und es deshalb nicht besser verdient haben. Viel schlimmer finde ich Shows, in welchen Kandidaten blossgestellt werden, welche sich dessen nicht bewusst sind.
    • Willy Tanner 13.02.2019 11:06
      Highlight Highlight Die Hälfte? ;-)
  • Nik G. 13.02.2019 09:14
    Highlight Highlight Heute ist man Influencer wen man nichts macht.....
  • aglio e olio 13.02.2019 09:07
    Highlight Highlight RTL erfüllt die Erwartungen und übertrifft mal wieder alle anderen beim Niveaulimbo.
  • Der_Infant 13.02.2019 09:00
    Highlight Highlight Ex on the Beach, The X-Effect, The Ex and the Why MTV hat bereits eine traurige Vorgeschichte.
    Da war aber das meiste gescripted.
    Ich hoffe/glaube das wird hier nicht anders sein.

    Das trash-Rad dreht sich weiter.
  • Grave 13.02.2019 08:52
    Highlight Highlight Und wer immernoch denkt das ist alles echt und nicht gescriptet tut mir irgendwie leid 😂
    • Unkel Wullewu 13.02.2019 11:36
      Highlight Highlight Vor 24 Jahren habe ich erlebt, wie die live Talk Sendung Seismo Nachtschicht zum Thema Blondinen von den Moderatoren mit vorgängigen Anweisungen an Votaten manipuliert wurde. Seither bin ich geläutert von der Annahme, dass in einer Show wie TI auch nur eine Szene "echt" ist.
  • bruder klaus 13.02.2019 08:44
    Highlight Highlight Hartz IV Fernsehen, wie es leibt und lebt - kein normaler Mensch will sich das ansehen, und schon gar nicht auf einem Sender, der gefühlt mehr Werbung alsProgramm bringt.
    • Dominik Treier 13.02.2019 11:20
      Highlight Highlight Wobei die Werbung noch mehr Niveau bietet als das Programm und das will doch etwas heissen...
  • Erarehumanumest 13.02.2019 08:35
    Highlight Highlight Serientermin im Outlook ist gebucht! ;)
    • Dominik Treier 13.02.2019 11:20
      Highlight Highlight Aber fordere bitte von niemandem deine Hirnzellen zurück...
  • tomtom1 13.02.2019 08:15
    Highlight Highlight Glaubt ihr im ernst was auf RTL 2 kommt ist "real"?? wow...
  • Der Rückbauer 13.02.2019 08:12
    Highlight Highlight Das sind eben keine V-Frauen, wie zB V-Polizisten, sondern FzV... Frauen zum Vögeln.
  • StimmeausdemOff 13.02.2019 08:11
    Highlight Highlight Es erstaunt immer wieder wie sich die Menschheit für besonders fortschrittlich hält und konstant die Augen verschliesst vor der Verblödung der Spezies.
  • anundpfirsich 13.02.2019 07:51
    Highlight Highlight Selber schuld, wer da mit macht oder sich das anschaut. Null erbarmen mit aber gar keinem.
    • MGPC 13.02.2019 09:17
      Highlight Highlight Ich habe ein bisschen erbarmen, denn dumme Menschen machen dumme Sachen. Sei dies so etwas zu produzieren/schreiben, da mitzumachen oder sich das anzuschauen. Meine güte, so viele dumme Menschen.🤦🏻‍♂️
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 13.02.2019 07:48
    Highlight Highlight Und wie so oft steht das N in RTL für Niveau.
  • öpfeli 13.02.2019 07:47
    Highlight Highlight Mal ganz abgesehen was ich davon halte.
    Jedes Paar, dass da mitmacht ist selber schuld 🤷

Analyse

Duffy, Natascha Kampusch und der Hass des Netzes gegen Opfer

Kaum hat die britische Sängerin Duffy auf Instagram über ihren Missbrauch geschrieben, wird sie auch schon wieder angegriffen. Natascha Kampusch kennt das schon lange. Im SRF-«Club» berichtete sie über ihre Erfahrungen mit Hatern.

Wenn ich meinen Eltern für eines richtig, richtig dankbar bin, dann dafür, dass ich vor der Lawine der sozialen Medien jung sein durfte. Die Hassbotschaften, die Vergewaltigungsfantasien, die Morddrohungen, die ich als junge Journalistin erhielt, kamen noch per Mail und per Post. Die sah nur ich. Die wurden nicht in aller Öffentlichkeit breitgetreten. Die boten keiner Gruppe von Hatern eine gemeinsame identitätsstiftende Basis.

Ich kann mir die Cybermobbing-Hölle, in der sich die 13-jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel