Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07831983 The new Honda car model Honda E is unveiled in the International Motor Show (IAA) in Frankfurt, Germany, 10 September 2019. The 2019 International Motor Show Germany  IAA 2019, which this year promotes itself under the motto 'Driving tomorrow', takes place in Frankfurt am Main from 12 to 22 September 2019. The IAA 2019 will also feature numerous world premieres, and has a special focus on electric mobility and digitization.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL

Das Serienmodell des «Honda e», kurz bevor es enthüllt wurde. Honda kündigte unter anderem an, spätestens ab 2025 in Europa nur noch Elektroautos anzubieten. Bild: EPA

3 neue Elektroautos gegen Tesla – mit diesen Modellen wollen VW, Honda und Byton angreifen



Es geht etwas in der Elektroautoindustrie. Nachdem die grossen Hersteller den Trend mehr oder weniger verschlafen haben, drücken sie nun umso aggressiver in den Markt. Doch auch neue Start-ups, allen voran aus China, schicken sich an, mit ihren Stromern die Strassen zu erobern.

Anlässlich der anstehenden Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt, haben VW, Honda und Byton die Serienversionen ihrer drei Elektroautos vorgestellt. Alle drei Unternehmen wollen spätestens 2020 in den Massenmarkt für Elektroautos einsteigen.

Vor allem VW hat hier grosse Pläne: Alleine für den europäischen Markt will der Konzern jährlich 100'000 Autos seines Modells ID.3 absetzen. VW hatte den ID.3 bereits im Mai offiziell vorgestellt, hatte dazumal das Design aber noch mit Tarnbeklebung verhüllt.

Laut VW sollen für den ID.3 schon über 30'000 Bestellungen vorliegen. Wer sich den Wagen in der Basisausstattung kaufen möchte, bezahlt rund 32'000 Franken. Mit diesem Modell kommt man rund 330 Kilometer weit (WLTP-Norm).

VW ID.3 Serienmodell

Auch Byton hat grosse Ambitionen und wird von vielen als «chinesisches Tesla» bezeichnet. Das erst 2017 gegründete Unternehmen hat von Investoren bereits über eine halbe Milliarde Dollar erhalten und will schon 2021 profitabel sein. Das erste Serienmodell des Start-ups ist der SUV M-Byte.

Die nun vorgestellte Serienversion des M-Byte soll gemäss WLTP-Standard mindestens 360 Kilometer schaffen. Während die Produktion in China noch in diesem Jahr startet, folgt der Rest der Welt erst 2020. In der Schweiz könnte es sogar 2021 werden. In China wird der M-Byte in der Basisausstattung voraussichtlich etwa 60'000 Franken kosten.

Byton M-Byte Serienmodell

Der Underdog dieses Trios dürfte sicher Honda mit seinem Modell «Honda e» sein. Die Japaner setzen bei ihrem Elektroauto auf Retro-Chic gepaart mit zeitgemässer Optik. Die Reichweite beträgt gemäss WLTP-Norm rund 220 Kilometer. Preislich ist der «Honda e» kein Schnäppchen: 43'100 Franken kostet das Modell in der leistungsstärksten Ausstattung «Honda e Advance». Andere Versionen werden in der Schweiz nicht erhältlich sein.

«Honda e» Serienmodell

Das war's mit den neuen Elektroautos.

Umfrage

Welches ist dein Favorit?

2,571

  • ID.3 von VW41%
  • Honda e34%
  • Byton M-Byte25%

(pls)

Porsche lanciert erstes Elektroauto

Sich selber ein Elektroauto bauen?

Play Icon

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

346
Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

100
Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

37
Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

153
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

71
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

108
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

346
Link zum Artikel

VW enthüllt seinen ersten elektrischen Familienkombi – mit einem richtig grossen Akku

100
Link zum Artikel

Jeder zweite Schweizer möchte ein Elektroauto kaufen – es gibt aber noch viele Vorurteile

37
Link zum Artikel

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist gut für die Umwelt, aber ...

153
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

71
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

108
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

98
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
98Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sharkdiver 11.09.2019 16:10
    Highlight Highlight Byton zu teuer, und ich habe keine Lust beim Fahren andauernd auf das pothäslichste Steuerrad der Menschheit geschichte zu schauen. "Augenkrebsgefahr"
    Benutzer Bild
    • sigma2 11.09.2019 22:16
      Highlight Highlight Wirklich übel das Ding.
  • Rogu75 11.09.2019 09:03
    Highlight Highlight Ich kaufe mir ein Hybrid und fahre damit die nächsten 15-20 Jahren ohne schlechtes Gewissen damit rum. Dann schaue ich mir das ganze E-Mobility nochmals an...
  • Allion88 11.09.2019 01:53
    Highlight Highlight Ich würde vw und honda mal wegen kinderarbeit untersuchen.

    Diese designs können unmöglich von erwachsenen kommen
    • Sharkdiver 11.09.2019 15:51
      Highlight Highlight Sorry sollte ein ❤️ werden😔
  • Forest 10.09.2019 22:37
  • Sharkdiver 10.09.2019 22:02
    Highlight Highlight Der Honda sieht aus wie ein Mix aus Playmobil und hässliche seifenkiste, der VW nach, ja nicht zu schön damit er nicht zu sehr gekauft wird, und Byton kan mich mal mit ab 60'000 für China Ware. So wird das nix mit einer E-Autooffensive
    • f303 11.09.2019 15:58
      Highlight Highlight Der Byton wurde von Ex-BMW Managern und der Firma EDAG Engineering aus Fulda (D) entwickelt. Das hat rein gar nichts mit billiger China-Ware zu tun. ... just sayin'
    • sigma2 11.09.2019 22:17
      Highlight Highlight Die Seat-Variante des ID.3, der El Baron, sieht viel besser aus. Ist aber zur Zeit noch eine Studie.
    • Hugeyun 12.09.2019 00:12
      Highlight Highlight El Baron ist darüber hinaus auch ein besserer Name 😎
  • Toerpe Zwerg 10.09.2019 20:04
    Highlight Highlight Erstens öffnen diese neuen BEV den Markt - auch für Tesla. Ihre Konkurrenten sind primär Verbrenner. Aber vor allem wird nun greifbar, wie gross der Vorsprung von Tesla ist - noch bevor die Software dieser Neulinge abkacken wird.

    Ich bin krass enttäuscht von diesen Neuerscheinungen.
  • Snowy 10.09.2019 17:46
    Highlight Highlight Krass, wie unglaublich dreist die Chinesen sämtliche westlichen Erfolgsprodukte kopieren.

    Der Byton ist eine 1:1 Kopie des Tesla X. Selbst die Türgriffe hat man kopiert.
    Ein Wunder, dass nicht gleich noch die Flügeltüren übernommen wurden.
    • DerHans 10.09.2019 18:21
      Highlight Highlight Die Türgriffe sind eher eine Mischung von Model 3 und Model S/X. Aber ganz im Ernst, wie stellen sie sich denn chinesische Griffe/Autos vor? Ohne Türen und Räder? Autos sehen halt nach Autos aus...
    • Snowy 10.09.2019 23:33
      Highlight Highlight Ich rede von den für Tesla typischen elektronisch einlassbaren Türgriffen.
    • Posersalami 10.09.2019 23:43
      Highlight Highlight "Die Chinesen" haben gar nichts kopiert. Byton entwickelt die Hardware in München, die Software im Silikon Valley. Chinesisch daran sind nur die günstigen Arbeiter, welche die Karre zusammenschrauben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triumvir 10.09.2019 17:41
    Highlight Highlight Schade, dass der Honda so teuer ist. Ein Tesla Modell 3 erhält man bereits für 47'030.--...Damit dürfte die Entscheidung ziemlich klar sein (Tesla: 409 km Reichweite, 225 km/h Höchstgeschwindigkeit und 5,6 Sek. 0-100 km/h)...
    • Pafeld 10.09.2019 20:24
      Highlight Highlight Dafür sieht der Tesla frisch ab Werk aus, als ob er mit den Füssen anstatt mit den Händen zusammengeschraubt wurde.
    • x4253 11.09.2019 10:03
      Highlight Highlight @Pafeld
      Das war mal so. Auch die sind inzwischen massiv besser geworden.
  • Thinkdeeper 10.09.2019 17:40
    Highlight Highlight Welche Konkurrenz zu Tesla?
    Reichweite? Keiner kann Tesla das Wasser reichen...
    Aussehen? Na ja am ehesten der Byton...
    Innenausstattung ? Na jaa..
    Stauraum? Na ja...
    Komfort... wird sich zeigen...
    Preis: E Honda zu teuer... VW ... wer traut denen schon? Byton zu spät...
    • Hugeyun 12.09.2019 00:13
      Highlight Highlight Aber Tesla ist in allem so viel besser und günstiger, jaja...
  • Zeit_Genosse 10.09.2019 17:32
    Highlight Highlight Statt sich zu freuen dass die Auswahl zunimmt, werden die Modelle mehrheitlich kritisiert. Ok, an das Design wird man sich gewöhnen dürfen, doch es ist doch schon etwas mer in der E-Pipeline. Die Nachfrage nach E macht die Verbrenner günstiger weil die in bereits abgeschriebenen Werken vom Band laufen.
  • Pointer 10.09.2019 17:18
    Highlight Highlight Vom VW ID.3 hätte ich gerne auch noch echte Fotos gesehen und nicht nur Renderbilder.
    • sigma2 11.09.2019 22:20
      Highlight Highlight Gibt inzwischen viele Videos von der IAA auf youtube und Co. Der ID.3 sieht genau so langweilig wie ein Golf aus. Das muss nichts Schlechtes sein. Die Seat-Variante sieht viel besser aus.
  • Sharkdiver 10.09.2019 17:12
    Highlight Highlight Bis vor kurzem hiess es, dass der Byton ab 40‘000.- zu haben sein wird. Ab 60‘ verzichte ich und hole mir ein Model X mit lebenslangem Charging inkl. Ohne Chinas Daten“Schutz“.
  • Zahlenheini 10.09.2019 17:00
    Highlight Highlight Warum müssen Elektroautos anders aussehen als die Serienautos? Meistens sehen e-Autos nach Sci-Fi aus. Aus ästhetischen Gründen würde ich mir keines dieser Autos kaufen. Tesla hat den Erfolg wohl auch dem Aussehen zu verdanken. Der VW sieht mehr nach Prototyp aus.
  • Jemand67 10.09.2019 16:33
    Highlight Highlight Designmässig voll am A.
  • DerHans 10.09.2019 16:26
    Highlight Highlight Diese E-Autos stehen nicht in Konkurrenz zu Tesla, sondern zu Verbrennern. Je mehr E-Autos auf den Markt drängen, desto eher wir der Eine oder Andere verstehen warum Tesla noch lange nicht das Wasser gereicht werden kann. Ich bin sehr zufrieden mit meinem BEV, hätte ich aber die Möglichkeit auf Tesla umzusteigen würde ich keine Sekunde zögern.
    • Forest 10.09.2019 18:12
      Highlight Highlight Der Kompakte Honda-e mit 220km Reichweite kostet 43.100 Fr. Ist mindestens doppelt so teuer als kleinere Verbrenner Neuwagen. Mit solchen Preisen wird es leider noch etwas länger dauern bis Elektro ernsthaft eine Konkurrenz zu Verbrenner wird.
    • DerHans 10.09.2019 22:42
      Highlight Highlight Der Honda ist wohl auch das schlechteste Beispiel. Aber der VW wird gekauft weil es halt ein VW ist und man dummerweise mal beim Händler eine Probefahrt gemacht hat. Nur schon durch das ganze Marketing werden jetzt die Leute aufmerksam und informieren sich richtig. Ich frage mich immer warum dieses Argument mit Kleinwagen und dem Preis kommt, sehe ich doch auf den Strassen mehr als genug Autos die weder klein, noch Billig sind.
    • Lil_skipper 12.09.2019 08:23
      Highlight Highlight Elon Fangirl Syndrom im Endstadium
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pümpernüssler 10.09.2019 16:23
    Highlight Highlight Die Kobaltabbauer im Kongo werden sicher nochmehr Freude daran haben....
    • Monsieur Cringeadism 10.09.2019 16:30
      Highlight Highlight Ach ja, und die Legierung für den Verbrenner Motorenblock sowie das Lantan im Katalysator werden von Hamstern im Vollmondlicht mit Seiden Handschuhen aus dem Boden gestreichelt
    • Relativist 10.09.2019 16:46
      Highlight Highlight @Cringeadism Danke. Diese Whataboutism Argumente gehen mir so was auf den Kecks. Es geht hier um Prioritäten und wegweisende Veränderungen; nicht darum ob ein Auto 100% umweltfreundlich ist oder nicht. (Hinweis: wird es nie sein.)
    • Matrixx 10.09.2019 17:48
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen die Seltenen Erdmetalle in Autos.
      Z.B. das Yttrium im Katalysator des Verbrenners.
      Oder das Neodym und Cer in eigentlich jeder Autoscheibe.
      Und über Platin, Rhodium und Aluminiumoxid im Kat eines Verbrenners hat sich auch noch nie jemand beschwert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • O.Brady 10.09.2019 16:23
    Highlight Highlight Kann mir jemand sagen wieviel Strom es brauchen wird wenn plötzlich jeder Mensch elektrische Autos fahren? Hat mann genug Strom besonders wenn Kernkraftwerke abgestellt werden?
    • Monsieur Cringeadism 10.09.2019 16:31
      Highlight Highlight Wenn man bei der Energiewende mal vorwärts machen würde und sich gewisse Konzerne nicht so vehement gegen gewisse Innovationen sträuben würden, ja
    • nick11 10.09.2019 16:41
      Highlight Highlight Ganz einfach:
      wenn "plötzlich" alle Autos nur noch elektrisch fahren: Nein, dann bricht das Stromnetz zusammen.
      Aber zum Glück gibts kein "Plötzlich" sondern ein langsamer Umstieg, den auch das Stromnetz mitmachen wird. So viel mehr Strom wird nicht benötigt, der Anstieg wird eher im "normalen" Anstieg untergehen.
      Hätte es 1900 Plötzlich 7 mio autos gehabt, hätten die auch nicht tanken können...
    • 7immi 10.09.2019 16:46
      Highlight Highlight @obrady
      gemäss Swissengineering vom letzten Monat nicht, nein. Ein Problem sind die Spannungsspitzen in der Nacht, die trotz intelligentem Management doch sehr gross sind. Hinzu kommt das Problem der Nacht (Photovoltaik ist dann bekanntlich am schlafen). Schon die bisherige Energiemenge abzudecken ist eine riesige Aufgabe und dauert. Das geht nicht so schnell und einfach, wie sich das gewisse Leute vorstellen. Daher sehe ich die totale Umstellung aufs Elektroauto nicht ganz, so sehr ich sie auch mag...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ricardo Tubbs 10.09.2019 16:19
    Highlight Highlight finde es immernoch dreist wie VW von der betrügermarke no.1 auf knopfdruck auf öko wechselt und die welt verbessern will. würde also den VW NIE kaufen.

    im chinesen rieche ich den weichmacher im innenraum bis hierher.

    honda macht es richtig, sehr gefälliges retro design. ich persönlich würde den elektromist rausschmeissen und einen 660kubik mit schönem turbolader aus einem keicar einpflanzen und das ganze so auf 100 PS frisieren. am besten noch mit heckantrieb!
    • Monsieur Cringeadism 10.09.2019 16:33
      Highlight Highlight Mit dem Elektromotor hat der Honda ein wesentlich besseres Anspruch verhalten, dazu kommen aber noch einen super tiefen Schwerpunkt und Heckantrieb hat er auch als E
    • Monsieur Cringeadism 10.09.2019 16:41
      Highlight Highlight *Ansprechverhalten tschuligom
    • P.Rediger 10.09.2019 17:16
      Highlight Highlight Und wenn Sie zu Zeiten von Henry Ford gelebt hätten, dann hätten Sie eines seiner Autos gekauft und 6 Pferde angespannt. Natürlich nicht ohne vorher den Motor ins Altmetall zu bringen.
  • whatthepuck 10.09.2019 16:16
    Highlight Highlight - Design VW grässlich (Menschen kaufen keine Dinge die ihnen nicht gefallen, Ökologie hin oder her)
    - Überdimensionierte Protzkarren (Statussymbole), die einfach mit anderem Treibstoff (Strom statt Fossil) fahren, tragen wenig zu einer nachhaltigen Mobilität bei
    - Preis/Leistung unter aller Sau. Der Honda müsste sich mit Klein-Benzinern messen, spielt preislich aber bei den Familienkombis mit.

    Da es am Willen aktuell kaum fehlt, schliesse ich, dass es noch nicht anders geht. Konkurrenzfähige, vernünftige, ansprechende kleine E-Autos sind mittelfristig nach wie vor nicht in Sicht.
    • Inspector Callahan 10.09.2019 16:27
      Highlight Highlight “Überdimensionierte Protzkarren (Statussymbole), die einfach mit anderem Treibstoff (Strom statt Fossil) fahren, tragen wenig zu einer nachhaltigen Mobilität bei“
      Du machst da einen Denkfehler. Neue Technologien sind immer teuer und zuerst mal im Luxussegment anzutreffe, Stichwort Marge.
      Economies of Scale, übrigens.
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 11.09.2019 09:28
      Highlight Highlight whatthepuck

      Hässliche Autos werden sehr wohl gekauft. Sieht man am aktuellen SUV-Trend.
  • Fischra 10.09.2019 16:16
    Highlight Highlight Byton sieht sehr vielversprechend aus und kosten nicht so astronomisch viel wie andere bekannte E Marken.
    • Ricardo Tubbs 10.09.2019 16:26
      Highlight Highlight 60 grosse scheine für einen chinesen in europa? vergiss es, kauft otto normalerverbraucher nie.
    • Forest 10.09.2019 16:27
      Highlight Highlight Ist auch China. Würde Kinderarbeit nicht ausschliessen.
    • Sharkdiver 10.09.2019 21:58
      Highlight Highlight Hallo einen Byton ab 60' ha niemals. Bis heute habe ich mich auf den Byton gefreut da er mit ab 40000 angekündigt wurde. Ab 60000 in China bedeute wohl 65-70 in der Schweiz. Ich bin doch nicht doof. Da Kauf ich mir für das gleiche Geld ein ModelX occasion. Laden inkl. Ohne China Datenschutz. Bin doch nicht doof
  • G. Samsa 10.09.2019 16:12
    Highlight Highlight Und ich war so naiv zu glauben der Honda wäre für max, CHF 35`000.- erhältlich. Mehr ist doch die kleine Keksdose nicht wert. Da kann das Auto noch so fortschrittlich und technisch hochwertig sein.

    Schade, hätte mich sehr dafür interessiert.
    • äuä scho! 11.09.2019 14:07
      Highlight Highlight Der Fahrspass mein lieber – alleine wegen dem Fahrspass lohnt sich ein Elektroauto.
      Ausserdem lässt du auf 200’000 km locker 8000 Fr. mehr für Sprit liegen, als für Strom. Voilá! Schon hast du deine 35,000 Fr.
    • G. Samsa 12.09.2019 09:58
      Highlight Highlight Ja der Fahrspass... der kostet in diesem Fall für einen Kleinwagen relativ viel Kohle.
      Über CHF 40`000.- ist einfach zu teuer für das was man bekommt.
      Das Konzept finde ich super; kleines, leichtes Auto, Reichweite passt für täglichen Arbeitsweg, günstiger Preis. Nur ist der letzte Aspekt des günstigen Preises nicht erfüllt. So muss ich wohl warten bis die Preise sinken...
    • PlayaGua 12.09.2019 15:38
      Highlight Highlight Wegen dem Fahrspass kauft sich sicher niemand dieses hässliche, kleine Ding.
  • Kaspar Floigen 10.09.2019 16:06
    Highlight Highlight Ist irgendwie immer noch alles zu teuer.
  • -V- 10.09.2019 16:06
    Highlight Highlight schade sieht der Honda nun so ... knuffig aus

    ich hätte alle Hebel in Bewegung gesetzt um den Honda E zu holen - wenn er nur mehr nach dem Concept aussehen würde :/

    schade für das absolut genial designe...
    • Rainbow Pony 10.09.2019 16:24
      Highlight Highlight Mir gefällt gerade das ganz gut. Er sieht meinem ersten Auto, ein Honda Civic Baujahr 78 sehr ähnlich, was ich... ja ein wenig knuffig finde :)
    • -V- 10.09.2019 16:37
      Highlight Highlight ich finde nicht, dass das auto schlecht aussieht... aber es ist kein design welches mich dazu bringen würde mein aktuelles auto auf zu geben... obwohl ich schon öfters an eine e auto herumstudiere...
      und praktisch ist der Honda allemal (4m wendekreis glaubs)
      aber solange mein jetztiges auo noch nicht auseinanderfällt tu ich mich schwer einfach ein neues zu kaufen nur weil e auto und so
      die ladestation zuhause muess ja auch noch gebaut werden etc.
  • Schlingel 10.09.2019 15:56
    Highlight Highlight Warum haben Autohersteller immer das Gefühl, dass ihre E-Autos möglichst futuristisch und kindisch aussehen müssen? Den VW finde ich optisch absolut katastrophal. Kann man dem Auto nicht einfach ganz normale Felgen verpassen und auf diese komischen "E-Auto Musterungen" verzichten?
    • The Real Deadpool 10.09.2019 16:07
      Highlight Highlight Ich finde die neuen Designs oft recht cool (ausser der BMW i3, WTF?!).

      Wir leben immer mehr in der Zukunft, da dürfen die Autos auch entsprechend aussehen. Vor Tesla sahen Elektroautos ja einfach nur schrecklich aus.

      Schlussendlich ist es eben einfach Geschmacksache.
    • DerHans 10.09.2019 16:09
      Highlight Highlight Genau das dachten sich die Fuhrhalter vor 120 Jahren bei den Verbrennern auch. Bis in ein paar Jahren kräht kein Hahn mehr danach.
    • 03_szust 10.09.2019 16:12
      Highlight Highlight Naja, das weisse modell ist recht okay aber das erste geht ja mal wirklich nicht
    Weitere Antworten anzeigen

Österreich hat ein Problem: Warum sich niemand traut, diesen Tesla zu entsorgen

Dominik Freymuth fühlt sich einfach «verarscht». Anfang Oktober setzte der Tiroler nach einem Hustenanfall seinen Tesla vor die Wand. Der Beginn einer Odyssee durch die absurde Welt der E-Mobilität.

Bislang haben Rettungskräfte wenig Erfahrung im Umgang mit den empfindlichen Batterien: Nach der ersten Explosion am Unfalltag setzte die örtliche Feuerwehr die Luxus-Limousine erstmal in einem Spezialcontainer unter Wasser, um die Batterie abzukühlen.

Zu gross war die Sorge vor einer weiteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel