Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er, sie – und dazwischen irgendwie ich. Bild: shutterstock/watson

Im Bett mit seiner Ex-Freundin



Emma Amour trifft versifft auf Carl. Die Geschichte einer Geschichte, die innert Minuten von top zu Flop mutiert.

Zum ersten Mal sehe ich Carl an einem verregneten Sonntagabend beim Take-Away-Inder ums Eck. Ich trag zerrissene Leggins, einen Hoodie und kein Make-up.

Er hat graue Jogginghosen und einen dunkelblauen Pulli an. Dazu Sneakers und eine Mütze. Er bestellt nur eine Portion. Da ist also keine Freundin, die in Reizwäsche auf ihn wartet. Danke, Universum.

Bloss. Carl würdigt mich keines Blickes. Unsere Wege trennen sich. Und kreuzen sich zwei Tage später am gleichen Ort. Ich lächle. Er nicht. Er schnallt nicht, dass wir uns nicht zum ersten Mal sehen. Ich sag's ihm. Die Unterhaltung ist verhalten.

Ich zahle. Sein «Also dänn, tschüss!» tönt unmotiviert.

Ich schreibe Carl ab. So toll ist er gar nicht. Bla Bla.

Das Drama nimmt beim dritten Treffen seinen Lauf

Vier Tage später, es ist wieder Sonntag, mache ich mich auf zum Inder. Gedankenverloren steuere ich auf die Tür zu. Die mir jetzt ins Gesicht geschleudert wird. Von Carl. Er entschuldigt sich. Und dann «Schon wieder du!?». Wir würden scheinbar beide nicht gerne kochen und im Quartier wohnen. Ich so: Jaja.

Ob er mich als Wiedergutmachung auf ein Samosa einladen darf? Und ob wir gleich hier essen wollen.

Wir verbringen eine amüsante kurzweilige Stunde. Dann verabschiede ich mich. Carl fragt nicht nach meiner Nummer. Hinterlässt aber seine beim Inder des Vertrauens, der sie mir am nächsten Tag überreicht.

Carl und ich treffen uns drei Abende hintereinander. Beim ersten Date machen wir eine Kneipentour, die um 4 Uhr vor meiner Haustüre mit einem Kuss endet. Am nächsten Tag gehen wir ins Kino, wo wir rein gar nichts vom Film mitkriegen.

Ich wähne mich in Sicherheit, den Carl-Code geknackt zu haben. Wir lachen, knutschen, halten Händchen. Und schicken uns tagsüber lustige Nachrichten.

An Abend 3 bin ich bereit für seine Wohnung. Und sein Bett. Er kocht. Ich muss nichts mitbringen. Ich sehe meine Mutter schon an unserer Hochzeit Tränen der Rührung weinen.

Er trinkt den Kaffee aus der Tasse, die mit ihrem Namen angeschrieben ist

Hübsch herausgeputzt stehe ich vor seiner Haustüre. Seine Wohnung haut mich um. Sehr stilvoll hier. Maskulin, cool, stylisch. Zumindest auf den ersten Blick.

Auf den zweiten sieht's so aus, als würde er hier mit einer Frau wohnen. Im Bad liegt Schminke rum, Tampons und im Zahnputzglas befindet sich eine zweite Zahnbürste. An seinem Kühlschrank hängen 10 Bilder einer Blondine. Sie am Strand, in Venedig, Amsterdam. Sie und Carl beim Knutschen. Sie bei Carl Huckepack.

Sie seien seit vier Wochen getrennt, sagt er zunehmend weinerlich. Sie habe ihn verlassen. Er wisse nicht warum. Das mache ihn fertig. Er sei sich sehr sicher gewesen, dass sie die Eine ist:

«Ich hätt sie ghürate, Chind gmacht, s ganze Programm.»

Den Gong gibt's mir, als er den doppelten Espresso aus einer rosa Tasse trinkt, die mit ihrem Namen angeschrieben ist.

Flucht aus dem Tal der Tränen

Gedanklich beende ich diese Geschichte. Bevor ich mich aber für immer verabschiede, lande ich mit Carl im Bett. Ich habe noch alle Klamotten an, als er in Tränen ausbricht. Das Bett. Sie. Ich. Er könne einfach nicht. Es tue ihm so leid. Und das Herz, das tue ihm so weh.

Er so:

Image

shutterstock

Ich so:

Image

shutterstock

Ich bin die Falsche, um ihn zu trösten. Also gehe ich. Auf dem Heimweg frage ich mich, ob ich mir nun einen neuen Inder suchen muss. Wenn ja, dann fick dich, Schicksal, Amor oder welcher Loser auch immer für miese Timing-Miseren dieser Art verantwortlich ist.

Adios,

Image

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Image

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Was Emma machen wird, statt um Carl zu trauern: Ein paar Trashfilme gefällig gucken

Fast so schlimm, wie dieses Date: «Werdet wach! Zwiebeln sind das Schlimmste, das es gibt!»

Play Icon

Video: watson/Daniel Huber, Emily Engkent

Verliebtheit, Liebe und alles das dazwischen:

«Wir sind immer single – obwohl wir verlobt sind» – So leben Menschen, die mehrere Leute gleichzeitig lieben

Link to Article

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Link to Article

Solltest du schleunigst Schluss machen oder hurtigst heiraten?

Link to Article

6 Anzeichen dafür, dass du dem Ex nachtrauerst (und 6 Gründe, warum das Ganze Blödsinn ist)

Link to Article

Broken-Heart-Syndrom: Wenn der Liebeskummer das Herz kaputt macht

Link to Article

Du willst mit deinem Schatz in die Ferien gehen? So übersteht eure Beziehung die Reise

Link to Article

Pansexualität, Polyamorie und die Halbsexuellen: Wie gut kennst du dich mit sexuellen Orientierungen aus?

Link to Article

Wie sich der fiese Herzschmerz vertreiben lässt

Link to Article

10 alltägliche Ärgereien, die zum Beziehungskiller taugen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tu1zla 26.01.2018 21:46
    Highlight Highlight Gefällt mir, gut geschrieben. Endlich habe ich was zu lesen, nach Ludmilas Abgang. 👍
    12 20 Melden
    • Knety 26.01.2018 23:26
      Highlight Highlight Niemand kann Ludmila ersetzen!
      24 3 Melden
    • Emma Amour 27.01.2018 08:37
      Highlight Highlight Wenn du das liest, liebe Ludmila. Du fehlst nicht nur mir, du fehlst auch anderen. Viel Spass, Liebe und spannende Begegnungen wünsche ich dir da draussen in der grossen Welt, die du gerade bereist. Fühl dich von deinen Fans umarmt.
      14 3 Melden
    • Jimmy No 27.01.2018 09:36
      Highlight Highlight Waaas, Ludmila ist abgegangen?!
      Und ich dachte die hätte sich nur verliebt
      13 0 Melden
  • Spooky 26.01.2018 19:41
    Highlight Highlight Am Ende haben beide Leute auf ihre Weise richtig reagiert.

    Und vor allem echt.


    Super Story. Gut geschrieben.

    "Geschichten, die das Leben schreibt"

    C'est la vie!
    22 9 Melden
  • Still N.1.D.1. 26.01.2018 19:00
    Highlight Highlight Habe ihn in den Arm genommen, ihm liebevoll einen Kuss auf die Stirn gegeben und dann die Alte mit einer Flasche Whiskey weggesoffen.

    Das wäre ein schöner Abspann gewesen, denn so ist es nur Emma ohne Amour.
    41 2 Melden
    • Emma Amour 27.01.2018 08:39
      Highlight Highlight Ach was, es braucht nicht immer Suff-Eskapaden und Sex, um, zumindest kurzfristig, von Amour zu reden. Amour light quasi.
      6 13 Melden
    • Still N.1.D.1. 27.01.2018 15:36
      Highlight Highlight Von Sex habe ich nichts geschrieben, das gibt bei gebrochenen Herzen nur böses Erwachen und Elend nach dem Höhepunkt.

      Nächstenliebe, danach schmeckt das Curry beim Inder gleich doppelt so gut.
      19 0 Melden
  • Es ist Nachgerichtet 26.01.2018 18:35
    Highlight Highlight Ein man der offen und ehrlich ist und Gefühle zeigt?
    Was fällt dem Weichei überhaupt ein nicht seinem Rollenbild als Mann zu entsprechen?
    /S
    69 1 Melden
  • Gummibär 26.01.2018 17:39
    Highlight Highlight Die Geschichte erinnert mich an "Crying Tony", der jedesmal in Tränen ausbrach wenn seine Ex erwähnt wurde die ihn für einen weniger Weinerlichen hatte sitzen lassen.
    15 2 Melden
  • Bruno Wüthrich 26.01.2018 17:32
    Highlight Highlight Mir gefällt die Geschichte sehr. Dass sie nicht wunschgemäss endet, ist zwar schade, tut aber nichts zur Sache. Denn hiermit ist bewiesen, dass man sich auch heute noch auf andere Weise kennen lernen kann ausser auf diesen dämlichen Online-Portalen. Nämlich auf freier, real existierender Wildbahn. So geil !!!
    22 17 Melden
  • Luca Brasi 26.01.2018 13:35
    Highlight Highlight Scheint ja nah am Wasser gebaut zu sein...
    20 13 Melden
    • TanookiStormtrooper 26.01.2018 14:55
      Highlight Highlight Sagt der Mann, der bei den Fischen schläft. 😜
      38 1 Melden
    • Luca Brasi 26.01.2018 15:15
      Highlight Highlight Der Unterschied ist, dass ich unfreiwillig dort bin wie Sie sicher wissen. *schnief*

      😉
      24 0 Melden
    • Emma Amour 27.01.2018 08:42
      Highlight Highlight Wieso schläft Luca Brasi bei den Fischen? Ist das ein Insider unter der Watson-Community, den ich (noch) nicht verstehe?
      7 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 26.01.2018 12:29
    Highlight Highlight Hahaha... lustige Geschichte...


    😭
    17 19 Melden
    • TanookiStormtrooper 27.01.2018 10:19
      Highlight Highlight Hab gestern noch den youtube-link verschwitzt...
      Danke für die Blitze...
      Play Icon
      3 1 Melden
  • MaskedGaijin 26.01.2018 11:54
    Highlight Highlight Bei 'graue Jogginghose' habe ich aufgehört zu lesen.
    64 23 Melden
    • Natürlich 26.01.2018 21:36
      Highlight Highlight Wegen?
      Und warum nicht bei zerrissenen Leggins?🤔
      26 0 Melden
    • Emma Amour 27.01.2018 08:43
      Highlight Highlight Natürlich, das ist die berechtigste Frage aller Fragen hier. Der Punkt geht sowas von an dich.
      14 1 Melden
  • Walter Sahli 26.01.2018 11:30
    Highlight Highlight Sie landen im Bett eines Kerls mit dem Sie schon abgeschlossen haben, Frau Amour? Das wäre dann ja wohl wieder mal so eine Frauen-bereuen-den-Sex-den-sie-hatten-Geschichte geworden, wenn der Kerl mehr mit seinen Genitalien gedacht hätte.
    171 23 Melden
  • kenshin 26.01.2018 11:17
    Highlight Highlight ich chan nüme vor lache 😂"mimimi"
    23 40 Melden
  • lily.mcbean 26.01.2018 11:13
    Highlight Highlight Emma, ich glaube das wird eine gute Sache hier mit dir !
    #grossejungsweinennicht 🤣
    24 67 Melden
  • Asmodeus 26.01.2018 11:10
    Highlight Highlight "Männer seid sensibel"

    Und dann einen mimimi-Beitrag schreiben weil der Prachtkerl einen nicht direkt beim ersten Blickkontakt anbaggert und Emotionen besitzt.
    478 30 Melden
    • kenshin 26.01.2018 11:20
      Highlight Highlight wen er so sensibel ist und seine ehemalige beziehung noch nicht verarbeitet hat.. sollte er sich aber auch nicht auf dateabend nr 1&2 einlassen 🤗
      43 84 Melden
    • redeye70 26.01.2018 12:28
      Highlight Highlight Deshalb gilt für mich: Mann, sei einfach du! Die Geschmäcker sind verschieden, die eine Frau wünscht sich ihren Partner so, die andere aber nicht so. Gilt auch umgekehrt. Erwartungshaltungen enden grundsätzlich nur in Enttäuschungen. Nehmt die Menschen so wie sie sind, mit ihren Fehlern und ihren Schwächen. Denn du bist auch nicht perfekt 😉
      81 1 Melden
    • Emma Amour 27.01.2018 08:16
      Highlight Highlight Asmodeus, null mimimimi. Im Gegenteil. Carls Nichtbeachtung hat mir erst recht gekickt. Und Emotionen hat er ja. Summa summarum einfach ein bisschen zu viel für seine Ex und zu wenig für mich. Was ich a. sehr kenne und b. null verurteile.

      Alles gut also.
      17 3 Melden
  • Ohmann94 26.01.2018 10:44
    Highlight Highlight Ich, Emil Amour, treffe Carla beim Chinesen meines Vertrauens. Ich finde sie heiss und mach sie an. Wir tauschen Nummern, gehen aus. Ich will in ihr Bett und lass mich von ihr bekochen. Sie heult mir aber die Ohren voll von ihrem Ex. Ich hab kein Bock auf so ne „Mimimi“-Scheisse und hau ab. Die Frau... echt peinlich sowas.... Wie kann sie nur? Was für ne Loserin.

    #genderequality ;)

    Ne aber jetzt mal ernst, witzige Story :P Erfrischend sowas mal aus der anderen Perspektive zu sehen.
    294 17 Melden
  • nilsnektarine 26.01.2018 10:29
    Highlight Highlight Der Blogg gefällt mir jetzt schon :)
    70 28 Melden

Dinge, die vermutlich jede Frau kennt – in 19 herzigen, aber sehr wahren Bildern

Akshara Ashok, eine begabte Künstlerin aus Indien, fasst die täglichen First World Problems einer jeden Frau zusammen. Obwohl ein paar Beispiele gewiss unabhängig des Geschlechts passen ... 

Mehr Kunstwerke der Illustratorin gefällig? Hier geht es zu ihrem Instagram-Account.

Artikel lesen
Link to Article