DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das populärste Elektroauto der Schweiz gibt's in einer neuen Version

17.06.2019, 14:3430.12.2019, 11:26

Der 2013 vorgestellte Renault Zoe gehört in Europa zu den beliebtesten Elektroautos auf dem Markt. In der Schweiz führte der Kleinwagen 2018 sogar die Verkaufscharts der Elektroautos an:

bild: watson | quelle verkaufszahlen: auto schweiz

Nun hat Renault den Zoe generalüberholt und am Montag die dritte Generation der Öffentlichkeit präsentiert.

Im ersten Moment fällt dabei auf, dass der Hersteller vor allem die Front optisch überarbeitet hat, wenn auch nur dezent. Weitaus mehr Veränderungen gibt es im Innenbereich des Zoe. So ist das neue Modell unter anderem standardmässig mit einem zehn Zoll grossen Touch-Display anstelle traditioneller Instrumente ausgestattet.

1 / 11
Der neue Renault Zoe: Nr.1 in Europa 2020
quelle: renault
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grössere Änderungen gibt es auch bei der Motorisierung, dank der die dritte Generation des Elektroautos um einiges weiter fährt als das Auslaufmodell.

Die wichtigsten Änderungen:

  • Der Akku speichert nun 52 kWh (vorher 41 kWh oder 22 kWh in der Basisversion).
  • Die Reichweite beträgt neu 390 Kilometer nach WLTP.
  • Der neue Elektromotor leistet nun 136 PS bei einem Drehmoment von 245 Newtonmeter.
  • Neu kann man den Zoe mit Gleichstrom bis maximal 50 kW aufladen. An einer entsprechenden Ladestation soll man innerhalb von 30 Minuten wieder Strom für 150 Kilometer laden können. Das Laden per Wechselstrom bis 22 kW ist weiterhin möglich.
  • Künftig gibt es an allen Rädern Scheibenbremsen. Bisher hatte der Zoe hinten noch Trommelbremsen.

Mit der erhöhten Reichweite will Renault vor allem gegen die neuen Konkurrenten Opel Corsa-e (330 Kilometer), Peugeot 208 elektro (340 Kilometer) und Honda e (200 Kilometer) Boden gutmachen.

Zum Start soll der neue Zoe in einer 500 Exemplare starken One Edition erscheinen. Ab wann diese Version verfügbar sein und wie viel sie kosten wird, hat Renault noch nicht kommuniziert. Auch ob es wie bisher eine Batteriemiete geben wird, ist noch unklar. Dafür verriet der Hersteller bereits, dass die alte 41-kWh-Variante im Programm bleibt. Sie soll als Einsteigerversion der Zoe-Reihe dienen.

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Opel Corsa-e:

1 / 7
Opel Corsa Elektroversion
quelle: opel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Autobahn als Ladestation

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sir Riley
17.06.2019 15:09registriert Februar 2019
Sieht hübsch aus!
742
Melden
Zum Kommentar
avatar
Oh Dae-su
17.06.2019 17:00registriert Mai 2017
Gefällt mir sehr gut. Bin jetzt nur noch auf den Preis gespannt. Hoffe der bewegt sich in ähnlichen Regionen wie beim alten Modell.
641
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sagitarius
17.06.2019 16:28registriert Februar 2014
Langsam aber sicher tut sich was!
542
Melden
Zum Kommentar
28
Als SÜLZE die Welt regierte – unglaubliche Rezepte von anno dazumal
Foodporn ist anders.

«Mmmh, ich habe mega Lust auf Sulzkuchen» ... said no one EVER. Irgendwelches Gemüse und random Fleischwaren, die in einem gallertigen Glibber schwabbeln – so was will niemand essen.

Zur Story