Leben
Energie

Greta Thunbergs «Klima-Buch» ist erschienen – das muss man wissen

epa10242718 Greta Thunberg attends the Fridays For Future protest at Mynttorget in Stockholm, Sweden, 14 October 2022. EPA/Jonas Ekstromer SWEDEN OUT
Greta Thunberg (rechts) bei einem Schul-Klimastreik mit «Fridays For Future». Bild: keystone

Greta Thunbergs «Klima-Buch» ist erschienen – das müssen Fans und Hater wissen

27.10.2022, 22:0010.03.2023, 10:28
Saskia Balser / watson.de
Mehr «Leben»

Sie ist die wohl bekannteste Klimaaktivistin der Welt: Greta Thunberg. Die 19-jährige Schwedin hat bereits im März verkündet, ein umfassendes Buch zur Klimakrise zu schreiben. Jetzt ist es fertig – und ab diesem Donnerstag überall erhältlich.

Bekannte Klimawissenschaftler:innen kommen in Gretas Buch zu Wort

«Ich habe mehr als 100 führende Stimmen aus der ganzen Welt – Wissenschaftler, Aktivisten und Autoren dazu eingeladen, ein Buch über die Klima- und Umweltkrise aus ganzheitlicher Perspektive zu schaffen», schrieb die 19-Jährige zur Ankündigung ihres Buchs auf Twitter.

«Dies ist die grösste Geschichte der Welt. Über sie muss gesprochen werden, so weit unsere Stimmen tragen und weit darüber hinaus.»
Klimaaktivistin Greta Thunberg
Greta Thunberg mit ihrem Buch (Oktober 2022).
Die 19-jährige schwedische Klimaaktivistin mit ihrem Buch.Bild: Greta Thunberg / Twitter

In dem Buch kommen unter anderem der schwedische Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung Johan Rockström und die in London tätige deutsche Klimaforscherin Friederike Otto zu Wort.

«Das Klima Buch» bringt die Stimmen zahlreicher Expert:innen und Wissenschaftler:innen mit Gretas eigenen Erfahrungen zusammen. Dabei steht selbstverständlich die Klima- und Ökologiekrise thematisch im Vordergrund.

«Ich möchte meine Plattform nutzen, um die Realität der Klimakrise zu vermitteln - um ein ganzheitliches Bild davon zu vermitteln, wie sich die Welt verändert und was wir dagegen tun müssen.»

Klimakrise soll mehr Beachtung bekommen

Gretas Anliegen ist es, dieser globalen Krise mehr Beachtung zu schaffen. Auf dem Klappentext wird die Umweltaktivistin zitiert: «Dies ist die grösste Geschichte der Welt. Über sie muss gesprochen werde, so weit unsere Stimmen tragen und weit darüber hinaus.»

Das Buch beinhaltet zahlreiche Fotos, Schaubilder und Grafiken. Auf der Verlagsseite gibt es eine kostenlose Leseprobe, die Interessierten zeigt, worauf sie sich beim Schmökern des Buchs einstellen können.

Greta Thunbergs Buch soll auf Ernsthaftigkeit der Klimakrise hinweisen

Direkt auf den ersten Seiten ist beispielsweise ein Diagramm abgebildet, das das globale Einkommen und die zugehörigen Emissionen aufgrund des Lebensstils anzeigt. Es veranschaulicht eindrücklich: Die reichsten zehn Prozent sind verantwortlich für fast die Hälfte der durch Lebensstil und Konsum verursachten Emissionen.

Durch die Illustrierung solch komplexer Sachverhalte will Greta das Wissen um die Klimakrise mehr Menschen zugänglich machen. Damit sich alle der Aufgabe verschreiben, «eine Zukunft für das Leben auf unserem Planeten zu sichern».

Sie verdient kein Geld damit
Greta Thunberg verdient mit ihrem am Donnerstag erschienenen «Klima-Buch» kein Geld. «Mein Copyright gehört der Greta-Thunberg-Stiftung», schrieb die Schwedin bei Instagram. «Deshalb gehen alle Tantiemen an wohltätige Zwecke.» Mit Unterstützung führender Experten aus aller Welt hat Thunberg ein 500 Seiten starkes Buch – eine Art Nachschlagewerk zur Klimakrise – geschrieben, das die Krise beschreibt, erklärt und einordnet. «Ich will meine Plattform nutzen, um die Wirklichkeit der Klimakrise zu teilen – um ein ganzheitliches Bild davon zu kommunizieren, wie sich die Welt verändert und was wir dagegen tun müssen», schrieb Thunberg bei Instagram. (sda/dpa)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So sieht es aus, wenn gegen 100'000 fürs Klima demonstrieren
1 / 19
So sieht es aus, wenn gegen 100'000 fürs Klima demonstrieren
Gegen 100'000 Menschen strömten laut Organisatoren am Samstag nach Bern, um vor den Wahlen für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.
quelle: jan hostettler / jan hostettler
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das sind die 7 wichtigsten Punkte aus dem Klimabericht
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Butschina
27.10.2022 22:09registriert August 2015
Tönt echt interessant. Ich habe das Buch bestellt und freue mich aufs Lesen. Ich finde es toll, dass Greta die Einnahmen nicht für sich nutzt.
7830
Melden
Zum Kommentar
36

Ausser zum Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Zur Story