Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab



Die Fantasy-Serie «Game of Thrones» ist bei den Emmy-Awards in Los Angeles zum dritten Mal mit einem Fernsehpreis als beste Dramaserie ausgezeichnet worden.

Die Gewinner der Emmy-Awards 2018

Der Schauspieler des «Gnoms» Tyron Lennister, Peter Dinklage, gewann auch den Preis als bester Nebendarsteller in einer Dramaserie.

Peter Dinklage poses in the press room with the award for outstanding supporting actor in a drama series for

So sehen Sieger aus: Peter Dinklage.  Bild: Jordan Strauss/Invision/AP/Invision

Game of Thrones setzte sich damit gegen «The Handmaid's Tale – Der Report der Magd» durch, die im vergangenen Jahr den Preis geholt hatte.

«Game of Thrones» war mit 22 Nominierungen ins Rennen gegangen; in den vergangenen Jahren hatte die Serie bereits 45 Emmys gewonnen.Die melancholische 50er-Jahre-Serie «The Marvelous Mrs. Maisel» wurde jedoch der grosse Sieger der Emmy-Awards.

IMAGE DISTRIBUTED FOR THE TELEVISION ACADEMY - George R.R. Martin and the cast and crew of

Der Cast von «Game of Thrones». Bild: Invision for the Television Academy/Invision

Neben dem Preis als beste Comedyserie gewann auch Rachel Brosnahan in der Titelrolle Midge Maisel als beste Schauspielerin in einer Comedy-Serie den wichtigsten Fernsehpreis der Welt. Weitere Preise gab es am Montagabend in Los Angeles für Regisseurin und Autorin Amy Sherman-Palladino. (sda/dpa)

Jetzt gibt’s den Eisernen Thron auch fürs Handy

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

US-Waffenlobby NRA meldet aus Kalkül Insolvenz an

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Netflix und Co. haben sich die Hits für den Dezember aufgehoben – unsere 9 Tipps

Es hat ganz den Anschein, als wollten sich die grossen Streaming-Anbieter mit einem grossen Knall aus dem aktuellen Jahr verabschieden. Netflix bringt gleich vier potenzielle Filmhits, darunter ein Streifen von Meisterregisseur David Fincher. Sky Show wiederum pimpt sein Serienprogramm mit zwei Kriminaldramen und einer Action-Serie, die sich auf IMDb mit Wertungen von 8,2 und höher schmücken dürfen. Und Disney? Der Mauskonzern versüsst uns Weihnachten mit dem Pixar-Film «Soul».

Die junge und …

Artikel lesen
Link zum Artikel