Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fondue Chinoise ist so was von überbewertet. Hier sind 14 Weihnachts-Menüs aus aller Welt



Mal ehrlich: Wie sehr magst du Fondue Chinoise? Ganz gerne, oder? Ja, schon klar: Gemütliche Atmosphäre, geselliges Beisammensein und eine allgemein aufgehübschte weihnachtliche Stimmung tragen das ihre dazu bei.

Aber eigentlich wirft man bloss ungewürzte Fleischstückchen in eine fade Brühe und ertränkt diese danach in künstlich gesüsste Fertig-Saucen. Wenn man es sich ehrlich überlegt: Da hat man auch schon Feineres gegessen.

Deshalb: Hier einige Weihnachts-Menüs, die so richtig lecker sind. Los gehts!

Turkey With All the Trimmings

Christmas turkey truthahn weihnachten england

Rezept BIld: Shutterstock

Der Weihnachtstruthahn, wie er in der angelsächsischen Welt genossen wird, nämlich «with all the trimmings» – mit allen Beilagen. Nebst einem gehörig grossen gefüllten Truthahn gehören dazu: Bratkartoffeln, Pastinaken, Rosenkohl, in Speck gewickelte Chipolata-Würstchen, Bratensauce, Cranberry-Sauce und und und. Dazu trinkt man Bier oder Wein oder vor oder nach dem Essen einen Whisky oder einen Brandy ... also, okay, man trinkt vor allem viel.

Frittierter Weihnachtskarpfen

weihnachtskarpfen polen tschechische republik karpfen fisch essen food

Rezept Bild: Shutterstock

Traditionell in Polen, der Tschechischen Republik und anderen osteuropäischen Staaten. Dazu serviert man Kartoffelsalat.

Weihnachtsgans

Weihnachtsgans weihnachten christmas gans goose essen geflügel

Rezept Bild: Shutterstock

Traditionell in Frankreich, Deutschland oder England (bevor der Truthahn Standard wurde): Unglaublich saftiges Fleisch, mit einem dunklen, leicht Wild-artigen Geschmack. Als Wasservogel hat die gute Gans jede Menge Fett (welches man am besten auffängt und tiefkühlt um später klassisch französisch die Pommes Frites darin zu frittieren).

Honey and Whiskey Glazed Ham

Da in den USA der Turkey bereits am Thanksgiving serviert wird, ist der Weihnachtsschinken beliebt. Dazu serviert man Maisbrot und Bohnen.

Oder wenn du es scharf magst: Jamaican Jerk Ham

Die jamaikanische Variante mit ordentlich scharfer Kruste. Diese Rezeptversion von Jamie Oliver wird als «schwer süchtig machend» beschrieben (was der Autor durchaus bestätigen kann).

Als Beilage: Rosenkohl-Geschnetzeltes mit Speck

Rosenköhl – nicht jeder mag ihn. Und trotzdem gehört er zu einem Weihnachtsmal irgendwie dazu. Dieses Rezept vom äthiopisch-schwedischen Chef Marcus Samuelsson wird aber garantiert jeder fein finden.

Huîtres

Austern meeresfrüchte fisch essen food frankreich weihnachten

Bild: Shutterstock

Setzt man sich in Frankreich am Heiligabend zum «réveillon» zu Tisch, kann es gut vorkommen, dass Austern einen der Hauptgänge ausmachen. Zu geniessen mit viel Schlürfgeräusch und einigen Gläsern Champagner.

Julbord

Weshalb nicht mal skandinavisch essen? In Schweden heisst es Julbord, in Dänemark Julefrokost, in Finland Joulupöytä. Und jedes Land hat seine eigenen landesspezifischen Spezialitäten – doch alle haben gemein, dass man alles auf einem Buffet anrichtet und sich danach zurücklehnen darf.

«Kurisumasu ni wa kentakkii!»

japan weihnachten kfc kentucky fried chicken http://www.dramafever.com/news/christmas-means-kfc-in-japan/

Bild: Dramafever

Erstaunlich, nicht? In Japan sind Brathähnchen vom Fastfood-Riesen Kentucky Fried Chicken der Inbegriff von Weihnachten. Seit der erfolgreichen 1974er Werbekampagne «Kurisumasu ni wa kentakkii!» («Kentucky zu Weihnachten!») pilgern abertausende Familien in den nächstgelegenen KFC, um das Weihnachtsmenü zu geniessen. Viele bestellen gar ihre Menüs zwei Monate im Voraus, um die Wartezeit von bis zu zwei Stunden zu umgehen.

Beef Wellington

beef wellington rindfleisch essen food weihnachten.

Rezept Bild: Shutterstock

In Mitteleuropa, Grossbritannien und auch hierzulande ist das Rindsfilet Wellington eine beliebte Alternative zu gängigeren Weihnachtsmenüs. Kommt gut – vor allem, wenn man den Teig mit Sternchen und anderen weihnachtlichen Mustern verziert.

Nut Roast

Nut Roast nuss hackbraten

Bild: Jamie.com

Den vegetarischen oder veganen Nuss-Hackbraten erfreut sich in den USA und England zunehmender Beliebtheit als Weihnachtsmenü. Jamie etwa liefert gleich drei Rezepte: eines für Vegis, eines für Veganer und eines für jene Menschen, dies gerne pikant mögen.

La Buche de Noel

buche de noel weihnachts-ast weihnachtskuchen frankreich dessert essen weihnachten

Bild: Shutterstock

Dessert! In Frankreich bedeutet dies traditionell: «Weihnachts-Ast», ergo eine kunstvoll zu einem Holz-Ast stilisierte Schokoladen-Roulade. Superbe!

Buccellato

Buccellato sizilien sicilia feigen nuss kuchen

Rezept Bild: Shutterstock

In Sizilien gibt es diesen Feigen-Nuss-Rundkuchen zum Dessert. Buonissimo!

Und wieso eigentlich nicht Wienerli mit Härdöpfelsalat?

Jawohl, in einigen Schweizer Familien ist es Tradition, Würstchen mit Kartoffelsalat am Julfest zu servieren. Dies ist weder originell noch besonders festlich – aber trotzdem extrem sympathisch: Man will etwas Feines im Bauch und ohne Brimborium etwas Geselligkeit geniessen.

In diesem Sinne: Merry Christmas, Gëzuar Krishtlindjen, Vrolijk Kerstfeest, Joyeux Noël, Mutlu Noeller, Sretan Božić, Prejeme Vam Vesele Vanoce, Hristos se rodi, Glædelig Jul, Boas Festas, Buon Natale, Hyvää Joulua, Καλά Χριστούγεννα, கிறிஸ்துமஸ் வாழ்த்துக்கள், めりーくりすます und Frohe Weihnachten allerseits!

Und was esst ihr so zu Weihnachten? Bitte kommentieren! Wir können es kaum abwarten!

Ihr müsst unbedingt Christmas Vodka probieren! So geht's!

Weihnachtsbaum schmücken – ein Erlebnis in 10 Schritten

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

169
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
169Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DieserNicknamewirdschonverwendet 16.12.2019 17:44
    Highlight Highlight Bei uns gibt es seit Jahren Filet Wellington mit Kartoffelgratin und Gemüse.
  • Else 16.12.2019 12:16
    Highlight Highlight Oh dear! Der Link zum Rosenkohl-Rezept funktioniert nicht!
    Könnte Herr Baroni hier einmal nachrecherchieren? Vielleicht klappt es, den Röseliköhl in meiner Familie doch wieder zu etablieren?
    Ansonsten, danke für den Beitrag! Wie immer schmackhaft, wie immer.
    Ich bin als Metzgerssohn aufgewachsen. Bei uns gab's an Weihnachten alles mögliche, aber sicher nicht Fondue Chinoise :-)
    • obi 16.12.2019 12:22
      Highlight Highlight @Else: Ich schaue - ist eben ein Recycling-Artikel.
    • Else 16.12.2019 17:58
      Highlight Highlight Thanks, mate!
  • Maedhros Niemer 16.12.2019 11:29
    Highlight Highlight Könnten die Veganer in der Kommentarspalte eventuell zwei, drei (oder mehr) Menüvorschlage für ein Weihnachtsmahl posten?
    Sich nur beklagen wirkt nicht sehr souverän.
  • amydaniela_ 16.12.2019 08:44
    Highlight Highlight Bei uns gibt es einmal Chinoise - mit selbstgemachten Saucen und Fleisch vom Dorfmetzger, welches immer vorbestellt wird. Bei der Familie meines Mannes gibt es dann immer Hamme und Härdöpfelsalat.

    Gesellig und mit genug Alkohol geht es in beiden Familien zu ;-)
  • DrDeath 16.12.2019 03:13
    Highlight Highlight Bei uns gibt es traditionell "Hänchensalat nach Mama-Art" (Wer will raten wo ich her stamme?) Hinein kommt das gewürfelte Fleisch von einem Güggeli, Champignons in Scheiben, Spargel, Majonaise, etwas Brühe oder Spargalwasser, ein Spritzer Zitrone, Ein Schuss Worchestershire-Sauce, Pfeffer und Salz. Dazu reicht man Weissbrot oder Toast mit Butter.
    • Partisan 16.12.2019 08:14
      Highlight Highlight Also Wurschztschrsauce meinst du?
    • Roelli 16.12.2019 11:40
      Highlight Highlight Danke für den lacher @Partisan
      Guten apetitt @DrDeath klingt sehr lecker
      Allen frohe Festtage, lasst es euch gut gehen.
    • Garp 16.12.2019 16:08
      Highlight Highlight Weihnachten ist Spargelsaison 😏 .
  • Asha 16.12.2019 00:24
    Highlight Highlight Diese Fleischfresserei ist pervers. Klimawandel, Tierrechte - an Heiligabend wird drauf geschissen! Man will es sich einfach mal gut gehen lassen, schliesslich gönnt man sich sonst nichts. Mitgefühl und Besinnlichkeit ja bitte, aber nur als leere Floskel und zur Gewissensberuhigung. Gott bewahre, dass mein Weihnachtsbraten davon tangiert würde. Merry Christmas everyone!
    • DrDeath 16.12.2019 03:20
      Highlight Highlight Gestalte du dir ruhig ein veganes, klimaneutrales Weihnachten wenn du magst. Traditionen sind aber auch wichtig, und der Mensch ist nunmal genetisch darauf gepolt Essen und besonders Fleisch mit Genuss und Wohlbefinden zu verknüpfen. Also lass uns die paar Tage in Ruhe sündigen, ab dem 27. geben wir dann wieder Vollgas für den Klimaschutz mit Feuerwerksverzicht und allem.
    • Bündn0r 16.12.2019 10:40
      Highlight Highlight Zum Glück verhindern wir damit CO2: Der klimazerstörende Rehbock wurde erlegt, als Rache bereiten wir nun seinen köstlichen Rücken zu.

      Ps: Leiden musste er auch nicht, Blattschuss
  • soischeshald 16.12.2019 00:16
    Highlight Highlight Hey Oliver,
    kurze Frage, kann man den Christmas Vodka auch mit getrockneten Cranberries machen oder ist das dann nicht ganz so geil? ich find beim besten Willen keine frischen.
    Danke fürs Feedback und die tollen Festschmausideen.
    • SanchoPanza 16.12.2019 12:23
      Highlight Highlight frische Cranberries: in der Migros beim Kühlregal, bei den frischen Kräutern. Ich würds aber sowieso das nächste mal mit gerrockneten machen, denke die geben mehr Geschmack ab.
    • soischeshald 16.12.2019 13:23
      Highlight Highlight vielen Dank:)
  • jaähä 16.12.2019 00:07
    Highlight Highlight Die spinnen, die japaner!
    • dä dingsbums 16.12.2019 12:04
      Highlight Highlight Ein weinig, aber es ist ja nicht so, dass Weihnachten in Japan irgend eine Bedeutung hätte.

      Für die eigenen Traditionen in Japan, sind die Ansprüche wesentlich höher, z.B das Neujahres Menü Osechi Ryori 御節料理
  • DieFeuerlilie 15.12.2019 22:52
    Highlight Highlight Vor dem tschechischen Karpfen mit Kartoffelsalat (der übrigens aus in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln, Essiggurken, gekochten Eiern und Wurst (Cervelat-ähnlich) besteht) wird traditionell noch eine wunderbare, klare Fischsuppe serviert mit den Fischinnereien drin.

    Klingt schrecklich, ist aber unglaublich lecker! 😁

    Ach ja, und..
    “(Prejeme Vam) Vesele Vanoce“ heisst übrigens “(Wir wünschen Ihnen/Euch) frohe Weihnachten.

    “Vesele vanoce“ hätte also gereicht.

    Grüsse von Einer, die in Prag geboren wurde. 😊
  • Spargel 15.12.2019 16:58
    Highlight Highlight Hogroast
  • Heini Hemmi 15.12.2019 16:10
    Highlight Highlight Frittierter 🤮 KARPFEN? 🤮 Also wenn man keine Kohle für essbaren Fisch hat, dann kocht man eben keinen Fisch.
    • Dani B. 15.12.2019 22:44
      Highlight Highlight Schweizer Vorurteil.
      Mein Kollege war in Montenegro fischen. Dort warfen sie die Eglis zurück ins Wasser, weil sie auf Karpfen scharf waren. Ein Hobbyfischer hat mir mal sogar köstliche Schleie aufgetischt. --- Alles eine Frage des Know-how.
  • Gaskaidjabeaivváš 15.12.2019 14:14
    Highlight Highlight Bei uns gibt es traditionell am 24. Beef Wellington und am 26. ein Fondue Chinoise (sind jedoch keine faden Fertigsaucen).

    Am 25. dem eigentlichen Weihnachtstag ist nichts spezielles geplant bei mir.
    • I don't give a fuck 16.12.2019 15:24
      Highlight Highlight hat's noch stühle frei?
  • Barracuda 15.12.2019 13:57
    Highlight Highlight Das absolute Highlight vom Chinoise ist die Fleisch-Bouillon-Suppe am Schluss zu essen! 😋
    • CDBS 15.12.2019 20:22
      Highlight Highlight Da wo jeder seine Gabel reinhält, die er gerade noch im Mund hatte? Widerlich.
    • Dani B. 15.12.2019 22:51
      Highlight Highlight Ja, die habe ich mir immer erbettelt. Für Ravioli am Stefanstag.
    • Barracuda 15.12.2019 23:12
      Highlight Highlight @CDBS
      Nicht dein ernst, oder? Dann darfst du generell kein Fleisch- oder Käsefondue essen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • runthehuber 15.12.2019 11:22
    Highlight Highlight Auch etwas vegetarisches oder gar veganes? Oder einfach "Fleisch wie immer"
    • RedWing19 15.12.2019 21:23
      Highlight Highlight Bei mir persönlich am liebsten etwas mit Fleisch.
    • Barracuda 15.12.2019 23:17
      Highlight Highlight Ja, und noch was für Fruktarier, Pescitarier, etc. Mimimi. Meine Güte, werdet mal locker. Du wirst doch sicher was krasses aus Quinoa, Tofu und Linsen zaubern können 😉
    • Maedhros Niemer 16.12.2019 11:19
      Highlight Highlight ... war da nicht letztens ein Artikel auf Watson, der die mangelnde Lesekompetenz und das Abnehmen der Fähigkeit längere Texte zu lesen und zu verstehen aufgegriffen hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walterf 15.12.2019 11:07
    Highlight Highlight Warum Chinoise wenn es auch Bourguignonne (Rind, Lamm, etc.) gibt. Selber gemachte Saucen dazu. Perfekt
    • Garp 16.12.2019 17:09
      Highlight Highlight Viele wollen halt nicht, dass die Wohnung stinkt und denken es macht dick. Dick machen die Saucen, wenn man Mayo nimmt, kann die aber gut mit Quark machen statt Mayo. Bourguignonne for the win!
  • tromboner 15.12.2019 10:02
    Highlight Highlight Frage an die Watson Food Community: ich muss jeden Heiligabend von 13 bis 18 Uhr arbeiten, um 19 Uhr kommen dann die Gäste. Da bietet sich Chinoise (mit selbstgemachter Boullion und Saucen) natürlich an. Was gibt es anderes, dass ich am Vormittg vorbereiten könnte? Vielen Dank für alle Vorschläge!
    • Walterf 15.12.2019 11:44
      Highlight Highlight Bourguignonne🤣 ist aber Geschmacksache.
    • Lilamanta 15.12.2019 13:00
      Highlight Highlight Ein niedergegarter Braten, den kannst du über Stunden alleine im Ofen lassen. Dazu Knöpfli. Wenn selbst gemacht: Teig in Kühlschrank und abends nur noch durchs Sieb und kochende Wasser streichen und ein Salat (schon in der Schüssel mit Frischhaltefolie im Kühlschrank. Abends dann Braten aus sud nehmen und diesen nach Wunsch andicken. Knöpfli machen und Sauce an den Salat machen
    • Barracuda 15.12.2019 13:44
      Highlight Highlight Filet Im Teig 😋
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matrixx 15.12.2019 09:28
    Highlight Highlight Jetzt vermisse ich doch Grossmutters feiner Chüngel 😥
    • Spargel 15.12.2019 17:04
      Highlight Highlight Mit selbst g er machte Stock und Seeli in der Mitte. Ahhhh
  • The Host 15.12.2019 09:23
    Highlight Highlight Ich dachte, hier werden bessere Gerichte als Fondue Chinoise präsentiert und dann kommen Austern und Wienerli...?
  • Coffey 15.12.2019 09:20
    Highlight Highlight Fondue Chinoise ist das Schlimmste Essen, das es gibt.
    • King Ricky Bobby 15.12.2019 21:10
      Highlight Highlight Fondue chinoise ist nur für faule Leute! Fakt. 👎🏼
    • IHaveNoBetterName 15.12.2019 22:01
      Highlight Highlight Ist das nicht eine sehr subjektive Meinung?
  • sugaring77 15.12.2019 09:07
    Highlight Highlight Bei uns gibts KEIN Fleisch... (weil katholisch und so...) Also traditionell immer Raclette, mal ein halber Laib zum abschaben, mal verschiedene Sorten zum selber schmelzen. Völlig stressfrei :)
    • cheeky Badger 15.12.2019 17:00
      Highlight Highlight Katholen dürfen kein Fleisch essen an Weinachten? Wie kommt das?
    • sugaring77 15.12.2019 17:37
      Highlight Highlight @cheeky Badger. So ganz genau weiss ich das auch nicht, war bei uns halt einfach so. Habe etwas recherchiert und das gefunden:

      Der Weihnachtskarpfen ist besonders in Ost-, Süd- und Mitteleuropa ein klassisches Weihnachtsessen für Heiligabend. Die Tradition entstand, als die christliche Lehre die Adventszeit zur Fastenzeit erklärte: Es durfte kein Fleisch gegessen werden, sodass der Fisch herhalten musste. Heiligabend sollte auch ohne Fleisch gebührend gefeiert werden – Fisch galt und gilt also vielen als nächstfeierliches Mahl nach einem Fleischgericht.


    • cheeky Badger 15.12.2019 22:28
      Highlight Highlight @sugaring

      Okay, dann ist das wohl so. Danke für die Info.

      Übrigens wurde die Fischotter unter anderem auch deshalb bejagt, weil sie früher als Fisch galten, und man am Freitag ja kein Fleisch essen durfte. So konnte man diese Regel umgehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 15.12.2019 07:34
    Highlight Highlight die Weihnachtsgans ist saftiger als der Truthhan, aber die Beilagen und Stuffing fehlen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 17:01
      Highlight Highlight Der Onkel meiner großen liebe hatte immer eine gefüllte Gans mit feinen Beilagen gegeben. 🤤
      Die war so gut.
      Nur wer die Reste der Füllung mitnehmen durfte, das war immer eine schwer Sache.
      Ich und der Freund der Cousine meiner Freundin hatten immer unsere saudummen Ideen. Beim letzten Mal blieb die Füllung beim Koch.
      Ich und der andere setzten uns in vereiste Steinschalen. Wir verloren beide unsere Hosen, festgefroren, also wurde der Koch zum Sieger erklärt.
      Wir wohnten zum Glück nicht weit, und unsere beiden liebsten holten uns Ersatz.
  • Le French 15.12.2019 07:17
    Highlight Highlight Und Fois gras bitte nicht vergessen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 08:07
      Highlight Highlight Ist zwar gar nicht soooo schlecht, aber meiner Meinung massiv überbewertet.
      Ich mag da lieber ein Döner mit Jolokia- oder Carolina-reaper-Pulver.
      Sorry, es sagt mit einfach nicht wirklich etwas.
      Und bevor mir nachgesagt wird,ich hätte noch nie gehabt, ich komme wirklich aus einem reichen Elternhaus. Aber verglichen mit einer guten Steichleberwurst, schmeckt mir die Leberwurst weitaus besser.
      Ethische Bedenken momentan aussen vor gelassen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 10:47
      Highlight Highlight Ja ja mimimimi er ist ein ganz übler Typ, weil seine Erzeuger mal Foie Gras gekauft haben.
      So ihr feigen Hühner, raus mit der Sprache, was ist so schlimm daran, dass meine Erzeuger einmal Foie Gras zu Weihnachten gekauft haben und mir das Zeug nicht schmeckt?
    • Nelson Muntz 15.12.2019 14:16
      Highlight Highlight Fois Gras ist wirklich überbewertet, gensu wie Beluga Kaviar. Da ist mir eine bayrische Brotzeit mit grober Leberwurst lieber
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nemaanma 15.12.2019 02:33
    Highlight Highlight Bei uns gibt es Spanferkelund sarma 🥰
    • Mladjo86 15.12.2019 22:02
      Highlight Highlight Seit ich denken kann gibts bei uns Spanferkel und Sarma 😋😋, für ca. 30 Personen 😂
    • kupus@kombajn 16.12.2019 02:00
      Highlight Highlight 😄 lasst mich raten, woher ihr beide stammt. Prijatno!
  • Fip 15.12.2019 01:23
    Highlight Highlight Wir nennen es Weinacht.
    Das Menü ist egal, aber nach acht Flaschen ist Schluss!
  • S.G. 15.12.2019 01:22
    Highlight Highlight Bei uns gibts MONGOLENTOPF ohne Fleisch
    • cheeky Badger 15.12.2019 17:03
      Highlight Highlight Du warst wohl noch nie in der Mongolei. Die Wörter „Ohne Fleisch“ lassen sich nicht mal auf mongolisch übersetzen.
    • S.G. 15.12.2019 18:04
      Highlight Highlight Wir leben VEGAN, was soll`s? Wen stört`s? Dich? Ich dachte auch mal, das es ohne Fleisch nicht geht, hatte jeden Tag ein saftiges Steak auf dem Teller... Das war dumm und ich bereue diese Dummheit und finde es auch schade, das ich nicht schon vorher so erzogen worden bin. Doch es geht sogar vegan und ich liebe die vegane gesunde und frische Küche. Am besten Biologisch und aus der Region, ohne Tierleid mit gutem Gewissen das Essen geniessen, es gibt nicht`s besseres! ;-)
    • cheeky Badger 15.12.2019 19:04
      Highlight Highlight Mich stört das nicht im geringsten.

      Ich wundere mich nur über vegetarische Gerichte aus der Mongolei. Aber das gehört wohl zur selben Kategorie wie veganes Fondue, veganer Milchkaffe und andere Oxymorene.
  • Avocados diaboli 15.12.2019 01:02
    Highlight Highlight What about Italy?
  • Joe Smith 15.12.2019 00:26
    Highlight Highlight Beef Wellington, auch bekannt als Filet im Teig … hach, die Siebzigerjahre.
    • mukeleven 16.12.2019 13:13
      Highlight Highlight noe - das wellington rezept ist mit der speziellen fuellung ausgereifter als das filet im teig. quasi die exklusivere fuellvariante.
      aber recht hast du: die guten alten 70-er 😉
  • Grötzu 14.12.2019 23:33
    Highlight Highlight Bei uns gibt es immer kalte Küche. Die Türen und Fenster werden geöffnet, dazu singen wir stille Nacht, möglichst laut, am nächsten Tag werden die Resten gewärmt.
    • quallbum 15.12.2019 11:42
      Highlight Highlight Ihr... wärmt die Reste von dem, das ihr zuvor als kalte Speisen gegessen habt? Naja was auch immer. Auch wie ihr alle 'möglichst laut' stille Nacht singt, alle Türen geöffnet so dass es die ganze Nachbarschaft hört, sch....s egal wie kalt es draussen ist, stell ich mir lustig vor. Nichts scheint mir Sinn zu ergeben bei eurem Fest, deshalb wär ich gerne mal dabei. Frohe Weinachten und eine laute stille Nacht wünsch ich!
    • Spargel 15.12.2019 17:08
      Highlight Highlight Quallbum: Herrlich... Aaaahaha. Ich möchte diese Familie kennen lernen. Voll die Antizyklischen. Sooo chinder, hier der Lyoner und jetzt bitte schreien, morgen kochen wir dann die Lyonerbitze gället. Aaaaaahahah
  • Maya Eldorado 14.12.2019 23:03
    Highlight Highlight Hallo! Hallo! Bin ich die einzige Exotion hier?
    Oder ist hier noch jemand anderes der/die noch nie Fondue Chinoise gegessen hat?

    Kann dem Fleisch sowieso seit Jahren nichts mehr abgewinnen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 08:16
      Highlight Highlight Kann man auch mit Gemüse machen. 😉
      Ok, ich weiß jetzt nicht, ob du Meeresfrüchte isst, ich vertrage sie eigentlich überhaupt nicht, aber Shrimps mit Knoblauchbutter oder einen halben hHummerschwanz zurecht geschnittenen ist auch nicht schlecht. Jeder einzelne Bauchkrampf wert. 😂
      So, kurz ernsthaft: jeder darf doch essen, was er gerne möchte an Weihnachten.
      Mein persönlicher Favorit: Kimbap mit reiner Gemüsefüllung. 🤤🤤
      Sie zerfallen bei mir noch, aber lecker sind sie allemal. 😋
    • eselhudi 15.12.2019 11:49
      Highlight Highlight ich habs auch noch nie gehabt. als lebenslanger vegi aber kein wunder.
  • ylva 14.12.2019 22:55
    Highlight Highlight Nr 14. = Warme Brille
    • henkos 16.12.2019 15:46
      Highlight Highlight Und genau dort wo der Begriff herkommt auch Standard an Heiligabend.
  • Goblin Johnson 14.12.2019 22:04
    Highlight Highlight Chinoise.. das festliche verhungern (ausser man steckt sich 5 Rollen an die Gabel und isst sich mit Beilagen satt)...
    Bei uns gibts Traditionellerweise am 24. Racelette (vom Dorfkäser) und am 25. Schüüfeli (Metzger) mit Kartoffelsalat (Aus Mutters Garten) und zum Dessert Grosis Tobleronemousse dass ihr angeblich im vorderen Jahr immer besser gelungen sei. Am 26. Resteessen (Käseschnitten und Schinkensandwiches)
    Ich freu mich schon 🤤
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 08:17
      Highlight Highlight Zuhause nannten wir es immer Brötchen mit Saucen. 😂
  • Mimimi_und_wow 14.12.2019 21:30
    Highlight Highlight am 24. Tischgrill und Raclette und die Saucen für Tischgrill-Fleisch selber gemacht (nix da von gesüssten Saucen).
    Am 25. oder 26. kommt Mutter (dieses Jahr am 26.) dann gibt es meistens etwas Festliches oder, dieses Jahr aus gegebenem Anlass (es kommt der Freund meiner Tochter aus dem Ausland zu Weihnachten und Mutter bekommt das im Altersheim nicht): Käsefondue. Dieses Jahr am 25. (andere Jahre am 26. einfach an dem Tag, an dem Mutter nicht da ist) gibt es die Reste vom Tischgrill/Raclette. Entweder käselastiger Auflauf oder etwas mit den Fleischresten. Wird jedes Jahr spannend.
  • niklausb 23.12.2016 14:27
    Highlight Highlight Hilfe Baroni! das Rosenkohlgeschnetzeltes mit speck rezept ist nicht mehr zu finden unter dem link wo kann ich es noch finden?
  • obi 29.12.2015 09:36
    Highlight Highlight Das gab es:
    Benutzer Bild
  • Maestro77 20.12.2015 12:12
    Highlight Highlight Fondue Bourguignonne ftw
    • Barracuda 15.12.2019 13:48
      Highlight Highlight Inklusive Pommes-Buden-Duft in der Hütte 😄
    • Walterf 16.12.2019 17:38
      Highlight Highlight Barracuda, mit Kokosfett oder reiner eingesottener Butter hast du keinen Gestank.
  • Fonzie 20.12.2015 09:11
    Highlight Highlight Gute Zusammenstellung, Meister Baroni! Ich versuche mich dieses Jahr an einem "Suure Mocke" mit Püree aus gelben Erbsen. Als Dessert gibt's Apfel-Cranberry-Crumble mit Zimt.
  • Ichholeuchalle 20.12.2015 07:44
    Highlight Highlight also exgüsee, ich finde es schon etwas armseelig an Weihnachten nur ein Paar labrige Würstli mit Bünzlisalat zu servieren. Als ob man nicht schon an den übrigen 364 Tagen im Jahr seine Unfähigkeit zu kochen zelebrieren könnte. Ravioli, Wienerli, Gschwellti, Beutelrösti, oder Cervelas-Cordonbleu?....jaaaaa!!! wir wissen's, wir sind alle sooo bescheiden!! (ich mache grad ein angewiedert, gelangweiltes Gesicht)
    • Goblin Johnson 14.12.2019 22:07
      Highlight Highlight Man könnte auch an den anderen 364 tagen mal mit der familie etwas unternehmen? Dann muss man an weihnachten nicht scheinheilig sein und protzen?
    • 獅鳥 lionbird 15.12.2019 02:34
      Highlight Highlight Ich glaube das ist ein „Arbeiterznacht“ für am 24., da man da ja noch büezen muss. Am 25. wird dann festlich aufgetischt.
    • Güetzibäckerin 15.12.2019 08:57
      Highlight Highlight Es scheint aus deinem Text heraus, als ob der "Häpperesalat" bei dir aus dem "Päckli" serviert wird... ja dann könnte man es aus "armseelig" betrachten...
      Doch ein richtig feiner, nicht pampigen Härdöpfusalat hinzukriegen... -isch de nid so gägi wied viellech dänksch..
    Weitere Antworten anzeigen
  • evalina 19.12.2015 17:32
    Highlight Highlight Alle diese Gerichte da oben kann ich im Schlaf kochen - dennoch gibt es an Heiligabend bei uns Chinoise (selbstverständlich liebevoll von unserem Nachbarn, dem tollen Metzger, in Würfeli geschnitten und mit unseren Saucen). Warum? Weil ich am 24. arbeiten muss und absolut keinen Bock hab, die paar Stunden bis zum Znacht noch mehr zu arbeiten. Und wer behauptet, dass pochiertes Fleisch nicht schmeckt, der hat keinen guten Metzger.
    • Coffey 15.12.2019 09:29
      Highlight Highlight Aha, die Saucen machst du wann, wenn du ja gar keine Zeit hast?
    • Walterf 16.12.2019 17:39
      Highlight Highlight coffey, Ich brauche für 5 Saucen eine halbe Stunde.
  • stadtzuercher 19.12.2015 17:04
    Highlight Highlight ist das jetzt ein artikel von watson oder bezahlte promotion?
    Benutzer Bild
    • obi 22.12.2015 10:43
      Highlight Highlight Die bezahlte Promotion ist als "Promotion" klar angeschrieben. Ist nicht mein Artikel (habe ihn noch gar nicht gelesen btw, muss mal nachgucken). Und mein Artikel ist ebenfalls klar angeschrieben.
  • EvilBetty 19.12.2015 15:00
    Highlight Highlight Kam nicht der selbe Artikel schon vor einem Jahr?
    • The Destiny // Team Telegram 19.12.2015 16:20
      Highlight Highlight Doch, frisch aus dem Bachofen xD
    • obi 22.12.2015 10:44
      Highlight Highlight Weihnachten gab es glaub auch schon vor einem Jahr OK kick me :-D
    • Barracuda 15.12.2019 13:51
      Highlight Highlight Kommt mir auch bekannt vor. Das Lieblingsessen von watson ist insgeheim also immer noch der aufgewärmte Konservenfrass 😄
    Weitere Antworten anzeigen
  • rasca 19.12.2015 10:15
    Highlight Highlight Man kann Fondue Chinoise wie beschrieben machen... Oder natürlich die 20 Saucen selber anrichten, die Bouillon ordentlich würzen, dazu bringt jemand den grossartigen Weihnachtszopf (selbstgemacht) mit und schon hast du ein tatsächlich gutes Mahl. Plus als Jüngster darfst du natürlich alles nach Hause nehmen weil sich natürlich alle immer sorgen ob man auch genug zu essen hat zuhause blahblah, bottomline, man ist noch 3 Tage Rind-Zopf-Saucen Sandwiches. Fondue Chinoise Ahoi!
  • exeswiss 19.12.2015 05:25
    Highlight Highlight filet im teig ftw!
  • Nadjescha 19.12.2015 01:08
    Highlight Highlight Seit ein paar Jahren: Raclette! Das perfekte Weihnachtsessen. (ist vegetarisch möglich, ist laktosefrei, ist gesellig,...)
    • The Destiny // Team Telegram 19.12.2015 16:23
      Highlight Highlight Raclette, lactosefrei.... Ô.o
    • Oberon 20.12.2015 21:35
      Highlight Highlight Schade für den Käse aber jeder soll das essen was er mag.
    • beaum 22.12.2015 16:30
      Highlight Highlight ja destiny, raclette ist lactosefrei wie die meisten käse,
      informiere dich, bevor du so einen kommentar schreibst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pun 18.12.2015 18:12
    Highlight Highlight Hat jemand einen Tipp für ein tolles und aussergewöhnlich feines Gans-Rezept? Der Link im Artikel führt nicht zum Rezept bei mir und nachdem an Thanksgiving mein Bruder den Truhahn zubereitet hat, bin ich jetzt am 25. dran. :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 18.12.2015 15:40
    Highlight Highlight bei uns gibt es das originale "Fondue Chinoise", nämlich das aus China. Das nennt sich 火锅 Huǒguō, oder auf Englisch "Hot Pot" und sieht so aus
    http://www.chinatour.com/blog/wp-content/uploads/2013/07/1.jpg
    Benutzer Bild
    • obi 18.12.2015 15:48
      Highlight Highlight Hatte ich einmal bei meiner chinesischen Nachbarin. Supersache - und so was von würziger als die hiesige Variante.
    • Luca Brasi 18.12.2015 16:20
      Highlight Highlight eddie_dee3 weiss einfach, was gut schmeckt. ;) Herr Baroni hat eine chinesische Nachbarin, die ihn sogar ab und zu einlädt? Glückspilz! Oh Mann, schon wieder Hunger nach einem Baroni-Artikel... das hört wohl nie auf. ;)
    • teufelchen7 18.12.2015 16:23
      Highlight Highlight yammy... mongolentopf 😋
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zoya 18.12.2015 15:32
    Highlight Highlight Dieses Jahr mache ich wahrscheinlich wieder ein Viergänge-Menü.
    Vor zwei Jahren gab's das:

    1. Dattel-Cashew-Kugeln (Amuse-Geule)
    2. Randen-Tofu-Türmchen mit Avocadocrème, Kresse und Baumnussöl (Vorspeise)
    3. Linsenbraten im Teig an einer Rotwein-Gemüsesauce
    4. Chiapudding mit frischer Mango und Kokosnussmilch
    Benutzer Bild
    • Triumvir 18.12.2015 15:43
      Highlight Highlight Traumhaft, vielen Dank! :-)
    • Dan Rifter 15.12.2019 01:17
      Highlight Highlight Und für den Hunger?
  • amade.ch 18.12.2015 15:14
    Highlight Highlight Chinoise ist the one and only.
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 18.12.2015 14:52
    Highlight Highlight dieses jahr gibts an heiligabend

    zur vorspeise nüsslisalat mit eisl speck croutons und ein par rädli von diversen wild würsten

    zum hauptgang rehrücken mit selbergemachten späzli rotkraut maroni

    zum dessert selber gemachtes zwetschgensorbet mit vieille prune!

    eh guete:)
    • Michael von der Halde 15.12.2019 15:09
      Highlight Highlight Kann ich mich einladen? 😇
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 16.12.2019 05:53
      Highlight Highlight war 2015... diesesjahr gibts Truthahn ✌🏼😂
  • Triumvir 18.12.2015 14:47
    Highlight Highlight Eine Frage an den Autor des Artikels: und was bitte schön sollen Vegetarier und Veganer hiervon essen? resp. zumindest ein Gericht für diese Menschengruppe fände ich eigentlich schon noch fair... :-P
    • obi 18.12.2015 15:16
      Highlight Highlight Nut Roast - gesehen? Die scharfe Variante ist imfall super!
    • Zoya 18.12.2015 15:33
      Highlight Highlight Hab gerade ein veganes Viergänge-Menü gepostet. Vielleicht dient es ja als Inspiration!
    • Triumvir 18.12.2015 15:42
      Highlight Highlight @obi, Asche auf mein Haupt. Da hat mir mein Auge wohl einen Streich gespielt, sry und danke für den Hinweis!:-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • 's all good, man! 18.12.2015 14:08
    Highlight Highlight Seit einigen Jahren machen wir immer etwas anderes und jeder in der Familie trägt etwas dazu bei: einer macht das Apéro, einer Vorspeise, einer Hauptgang, einer Dessert. So gibt es viel Abwechslung und es bleibt nicht alles an Mutter hängen.

    Dieses Jahr gibt es eine ganz einfache, dafür umso feinere Pot-au-feu. Das, meine Damen und Herren, ist richtiges Fleisch in einer Brühe gemacht.
    • obi 18.12.2015 15:02
      Highlight Highlight Gute Idee. Pot-au-Feu - soul food for socialists! http://www.watson.ch/!845090228
    • 's all good, man! 18.12.2015 16:38
      Highlight Highlight Yes, Baby! Hatte den Artikel natürlich gelesen und favorisiert. 😊

      So ein Lamm-Curry gibts glaub demnächst auch bald... 😋
  • Baccaralette 18.12.2015 14:05
    Highlight Highlight In unserer Familie gabs traditionell immer Paschtetli zu Weihnachten.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 08:28
      Highlight Highlight Mmmmmmmmhhhhhh...... 🤤🤤
      Muss ich unbedingt auch mal wieder machen. Ich liebe Padchtetli .
  • Tommy Holiday 18.12.2015 14:03
    Highlight Highlight Bin ich der Einzige der bei Bild #4 eine Mumu sieht?
    Benutzer Bild
    • Bijouxly 18.12.2015 14:38
      Highlight Highlight ich will gar nicht wissen, was du schon alles gesehen hast, wenn dir dabei ne mumu in den sinn kommt😂🙈 vergaht mr grad de hunger😅
    • Ichholeuchalle 20.12.2015 07:51
      Highlight Highlight na toll.....schon wieder ein Bild das mich verfolgt. übrigens, von deinem Katzenbild oben bekomme ich Albträume, damminomou!
  • 's all good, man! 18.12.2015 14:02
    Highlight Highlight Man kann sich das Chinoise auch schönreden. Nur, weil man Fleisch vom Metzger kauft und die Saucen selber macht, bleibt es trotzdem dünnes, ungewürztes Fleisch, das man in eine Brühe »tumpft« und hernach mit fettigen Saucen beschmiert. 😂
    • atomschlaf 18.12.2015 14:42
      Highlight Highlight Schön am Chinoise ist einzig, dass man gezwungenermassen viel Zeit hat um sich zu unterhalten. Kulinarisch aber sicher kein Höhenflug und für meine Begriffe überhaupt kein festliches Essen.
    • 's all good, man! 18.12.2015 16:36
      Highlight Highlight Ganz tolles Argument, hört man ja immer wieder und wurde auch hier schon vorgetragen. Weiss aber auch nicht genau, wie ihr das sonst so macht, aber wir reden auch bei anderen Menu gerne und viel miteinander. Man ist vielleicht schneller mit Essen fertig, bleibt dann aber halt einfach so sitzen und quatscht weiter.
    • Alnothur 19.12.2015 01:42
      Highlight Highlight Pff, Chinoise habe ich auch nie verstanden, aber Bourgignon ist nett.
    Weitere Antworten anzeigen
  • freeman 18.12.2015 13:41
    Highlight Highlight Bei uns gibts, seit ich mich erinnern mag, immer Chinoise. Aber nicht das fertige Tiefkühl-Chinoise mit diesen hauchdünnen 'Fleischli', die dir schon beim Aufstechen auf die Fonduegabel auseinander fallen. Sondern richtiges, fein geschnittenes Fleisch vom Metzger. Und natürlich mit selber gemachten Saucen 'à la casa'. Dann macht auch das Chinoise Spass und ist seeehr lecker.
  • Schreiberling 18.12.2015 13:35
    Highlight Highlight Aber Obi. Nichts gegen die anderen Traditionen, aber es geht nichts über ein Chinoise, wenn es denn richtig gemacht ist. Das bedeutet erstens: gutes Fleisch. Darf gerne auch mal Filet sein. Schneiden tut man es natürlich selbst, in Würfel nicht die elend dünnen Streifen. So kann man sein Rind auch mal à point essen und nicht durchgekocht wie Siedfleisch. Zweitens: Die Saucen gehören natürlich selbstgemacht. Egal ob simplere Saucen wie Cocktail oder Remoulade oder delikatere wie eine leckere Salbei-Rohschinken-Sauce. Drittens muss die Boullion natürlich gut sein, mit frischem Gemüse darin.
    • Schreiberling 18.12.2015 13:42
      Highlight Highlight Man füge dazu eine gute Vorspeise ein leckeres Dessert, gute Freunde und ein-zwei Glas Wein und schon hat man das perfekte Weihnachtsdinner. ;-)
  • Middleway 18.12.2015 13:23
    Highlight Highlight das beste am chinoise ist für mich die bouillon danach mit einem schuss sherry
    • sugaring77 15.12.2019 09:11
      Highlight Highlight ich mach Suppe daraus. best ever!
    • quallbum 15.12.2019 11:50
      Highlight Highlight Wow Leute! sugaring77 macht Suppe aus der Boullon! Wie kommt er da blos drauf?? ...tut mir echt leid sugaring77, konnte nicht wiederstehen.
  • c_meier 18.12.2015 13:05
    Highlight Highlight Also am 25.12 gibt's IMMER seit ca. 30-40 Jahren Lammgigot mit Stock, Nüdeli, Rotchabis, Ananas- und Orangenstückli und Sauce.... freue mich jetzt schon :)
    an den sonstigen Tagen wechselts alle Jahr mal wieder zwischen Pastetli oder einem Filet im Teig
  • Roxy_life 18.12.2015 12:53
    Highlight Highlight Also deine Vorschläge begeistern mich bei weitem nicht so wie das leckere Chinoise am Heiligabend :-) Ich esse sonst sehr wenig Fleisch, aber das leckere Metgerei-Fleisch in einem super extra-Metzger-Süppli mit frischen, selbergemachten Saucen und die ganze Familie die in Ruhe zusammen Essen kann - ich kann mir nichts besseres vorstellen.... mmmh ich hab jetzt schon Hunger! :-D
    • obi 18.12.2015 15:06
      Highlight Highlight Gut, stimmt - so kann man's auch sehen: Fondue Chinoise - Fleisch für Menschen, die Fleisch nicht mögen.
      ;-)
  • Nothingtodisplay 18.12.2015 12:32
    Highlight Highlight Man man man läuft mir nun das Wasser im Mund zusammen!
  • mitch01 18.12.2015 12:25
    Highlight Highlight Super Beitrag, ein gutes stück Fleisch ist mir viel lieber als diese faden Fleischstückechen. Da nützen auch die Söseli nichts mehr.

105 Beweise, dass Graubünden der schönste Kanton der Schweiz ist

Ob dieser Titel stimmt, fragst du dich? Nun, das ist natürlich Ansichtssache. Sicher ist, dass der flächenmässig grösste Kanton der Schweiz mit seinen 105 Gemeinden landschaftlich in der höchsten Liga spielt. Hoffentlich überzeugen dich diese Bilder davon, dass der Titel eben doch wahr ist – und Graubünden der schönste Kanton im ganzen Land ist!

Artikel lesen
Link zum Artikel