Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Friday, Feb. 23, 2018 file photo, singer-songwriter Ed Sheeran arrives for the screening of the film 'Songwriter' during the 68th edition of the International Film Festival Berlin, Berlinale, in Berlin, Germany. British singing sensation Ed Sheeran wants to build a private chapel on his property in eastern England, but he may be stopped by great crested newts. (AP Photo/Markus Schreiber, File)

Hach, Ed Sheeran … Bild: AP/AP

Wie Ed Sheeran eigentlich nur ein Konzert in Deutschland spielen wollte, Folge 8

Gavin Karlmeier / watson.de



Eigentlich wollte Ed Sheeran nur spielen. Und jetzt streiten sich Menschen um Parkplätze, Lärm, Baumfällungen und darum, ob in Düsseldorf jemals wieder Livemusik stattfinden kann. 

28. Juni 2017 – Folge 1

Ausnahmezustand. Mülheim an der Ruhr, eine Stadt, deren grösste Attraktion Helge Schneider ist, soll Schauplatz von Ed Sheerans Popzirkus werden. 80'000 Menschen haben bereits Tickets – also quasi jeder zweite Einwohner von Mülheim. 

10. November 2017 – Folge 2

Feldlerchen und Steinschmälzer sind es, die dem Konzert als erstes in die Quere kommen. Denn weil die beiden bedrohten Vogelarten Grasbrüter sind, würden 80'000 tanzende und schmusende Ed-Sheeran-Fans den Bestand gefährden. Die Entscheidung wird auf Januar terminiert.

16. Januar 2018 – Folge 3

Der Veranstalter FKP Scorpio hat ein Artenschutzkonzept eingereicht – denn gegen die fünf Feldlerchen-Paare, die im Jahr 2017 in den Gräsern des Flughafens gebrütet haben, möchte man sich nicht geschlagen geben. (WAZ)

Feldlerche

Feldlerche: Aggressiver Grasbrüter und Übeltäter Bild: shutterstock.com

14. Februar 2018 – Folge 4

Die Stadt Essen gibt bekannt, dass es «keine artenschutzrechtlichen Bedenken» mehr gibt – die Feldlerchen also für den Sommer auf ein anderes Feld umgesiedelt werden können und Ed Sheeran spielen darf. Leider war das aber nicht die letzte Prüfung. Weil Verkehrs- und Sicherheitskonzept noch nicht geprüft wurden, gibt es kein grünes Licht. Denn leider führt nur eine Strasse zum Flughafen, der noch nie mit 80'000 Besuchern umgehen musste. (derWesten)

5. März 2018 – Folge 5

Es ist offiziell: Weil auf dem Gebiet des Flughafens neben bedrohten Vogelarten auch noch knapp 200 sogenannter Verdachtspunkte für Weltkriegsblindgänger liegen, die alle vor einem Konzert geprüft und entschärft werden müssten, plant der Veranstalter um. Das Konzert soll auf eine neu zu errichtende Veranstaltungsfläche im nahe gelegenen Düsseldorf ziehen. (Bild)

16. März 2018 – Folge 6

In einem auf englisch verfasstem Brief an Ed Sheeran persönlich appellieren Naturfreunde einer Düsseldorfer Baumschutzgruppe dafür, das Konzert ein weiteres Mal zu verlegen. Der Grund: Für die neue Location müssten 100 alte Bäume gefällt werden – die Stadt verspricht zwar, dass als Ausgleich 300 neue Bäume gepflanzt würden, aber das reicht den Schützern nicht.

25. Mai 2018 – Folge 7

Zwei Monate sind seit dem Umzug nach Düsseldorf vergangen. Und die Behörden der Stadt haben zwar keine Berge versetzt, aber immerhin wurden 60 Bäume allen Protesten zum Trotz an einen neuen Standort verlegt, mehr als 100 kommen noch.

Das Problem ist nur: Es gibt noch keine Baugenehmigung für das Gelände, das zwar schon den weltmännischen Namen «D.LIVE Open Air Park» trägt, aber gerade leider noch ein Parkplatz ist.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Der Panikforscher Michael Schreckenberg hat in einem Interview mit der WZ sogar bezweifelt, dass ein Sicherheitskonzept für die Fläche in einem so kurzen Zeitraum überhaupt entwickelt werden kann.

Ob das Konzert also stattfindet, ist immer noch nicht klar. Manchen Fans kann das aber auch egal sein – denn mehr als 10'000 Tickets für Ed Sheeran-Konzert wurden durch sein Management storniert, um Wiederverkäufe zu verhindern. (Stern)

25. Juni 2018 – Folge 8

Die Baugenehmigung wird zum Politikum. Seit etwa zwei Wochen sprächen keine sachlichen Gründe mehr gegen die Durchführung des Konzertes, sagte der Oberbürgermeister (Aachener Zeitung). Und auch bei der Düsseldorfer Feuerwehr gibt es laut DPA keine Bedenken: «Wir haben das Loveparade-Unglück hautnah miterlebt. Unsere Forderungen wurden alle erfüllt.»

Der Genehmigung liegt nur noch eine Abstimmung im Planungsausschuss im Weg. Hierfür muss sich jedoch eine Mehrheit finden – und das ist schwieriger als gedacht:

Die CDU-Fraktion (31 Personen), die derzeit die Mehrheit im Stadtrat hat, fordert ein Verfahren mit Bürgerbeteiligung – wegen Lärmschutzes und der Angst vor einem Verkehrskollaps. Und stimmt deswegen wohl mit einem Nein.

Der Oberbürgermeister und seine SPD-Fraktion, die immerhin die zweitstärkste im Stadtrat ist, kämpft für das Konzert und eine Einrichtung der neuen Open-Air-Location.

Die Grünen entschieden sich am Montagabend bei einer Abstimmung der Fraktion gegen das Konzert: 30 Mitglieder stimmten für «Nein», nur sieben für «Ja», meldete RP online. Ihnen geht es um die 104 Bäume, die gefällt werden müssten.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: tenor

Sollte sich eine Mehrheit gegen das Ed Sheeran-Konzert finden, könnte das ein grosses Loch in die westdeutsche Konzertlandkarte reissen. Viele Konzertveranstalter haben bereits angekündigt, ihre Events in diesem Fall zukünftig im nahegelegenen Ruhrgebiet oder in Köln stattfinden zu lassen. «Der Standort Düsseldorf hat dann keine Daseinsberechtigung mehr», sagte Alexander Richter von Four Artists der RP-Online.

Die grosse Entscheidung im Stadtrat gibt es Mittwoch um 16 Uhr.

Apropos Abstimmung: Während die Politik sich zerfleischt, um endlich zu klären, ob Düsseldorf bereit für Popmusik ist, hat der Veranstalter eine Umfrage gestartet. Das Ziel: Herausfinden, wie die Fans anreisen. Ob dahinter die Planungen für einen dritten möglichen Veranstaltungsort stecken?

Dieses Konzert hat sich definitiv gelohnt

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erneut Corona-Krawalle in den Niederlanden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Darum verkörpert die freizügige Rapperin Shirin David den modernen Feminismus perfekt

Die Deutschrapperin Shirin David präsentiert sich oft freizügig auf ihren Social-Media-Kanälen und in ihren Musikvideos. Warum sie genau deshalb für den modernen Feminismus steht, hat einen bestimmten Grund: Die Selbstbestimmung einer jeden Frau.

In der Deutschrapszene hat sich diese Frau einen bedeutenden Namen gemacht: Shirin David. Die Karriere der 25-Jährigen begann 2015 auf Youtube, ehe sie Anfangs 2019 ihr erstes Album, das als erstes einer deutschen Hip-Hop-Musikerin Platz eins der deutschen Charts erreichte, releaste.

Ihr Auftreten und ihre Person waren schon immer kontrovers: Die Selfmade-Millionärin fällt immer wieder durch ihre freizügigen Outfits und ihr heftig geschminktes Gesicht auf. So trug sie beispielsweise, als sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel