DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Vorwürfe gegen Kim Kardashian – hat sie das Marilyn-Monroe-Kleid ruiniert?

Ihr wurde eine grosse Ehre zuteil: Kim Kardashian durfte bei der Met-Gala in einer legendären Robe von Marilyn Monroe über den roten Teppich schreiten. Jetzt gibt es Vorwürfe, das Kleid hätte dies nicht heil überlebt.
14.06.2022, 14:06
Kim im Marilyn-Look
Kim im Marilyn-LookBild: keystone
Ein Artikel von
t-online

Vor 60 Jahren trug Marilyn Monroe das hautfarbene Kristallkleid, Anfang Mai 2022 präsentierte sich darin Realitystar Kim Kardashian auf dem Red Carpet der Met-Gala in New York. Dafür gab es nicht nur Lob, sondern auch Kritik. Nun sieht es obendrein danach aus, als hätte die enganliegende Robe diesen Ausflug ins Blitzlichtgewitter nicht gänzlich unversehrt überstanden.

Risse im Stoff und fehlende Kristalle

Auf der Instagram-Seite der Marilyn Monroe Collection von Sammler Scott Fortner, der weltweit grössten Privatsammlung von Monroes persönlichem Eigentum, wurden einige Bilder geteilt, die das Kleid einerseits vor der Met-Gala und andererseits nach dieser Veranstaltung zeigen. 

Leicht zu erkennen sind Risse im Stoff entlang des Reissverschlusses am Rücken. Genau das hatten Modekonservatoren vorab kommen sehen, da das Material nach 60 Jahren einfach zu porös sei, als dass das Kleid einfach so ausgeführt werden könnte. Zudem ist auf den Fotos erkennbar, dass einzelne der aufgestickten Kristalle fehlen, einige scheinen im wahrsten Sinne am seidenen Faden zu hängen. 

Die Fotos wurden dem Sammler von einem Ausstellungsbesucher zugespielt. Denn derzeit ist das Kleid im Ripley's in Hollywood zu betrachten. Von hier aus ging auch die Leihgabe an Kim Kardashian. Ripley's hatte diesbezüglich behauptet, dass «grosse Sorgfalt darauf verwendet wurde, dieses Stück Popkulturgeschichte zu erhalten». Auf den neuen Bildern sieht es aber danach aus, als sei dies nicht in Gänze gelungen. Scott Fortner fragt deshalb auf Instagram: «War es das wert?» Bislang haben sich weder das Ripley's noch Kim Kardashian zu der Angelegenheit geäussert.

Kritik wegen Crashdiät

Kim Kardashian hat im Mai, nachdem sie das Kleid auf dem Red Carpet präsentiert hatte, voller Stolz erklärt, dass sie innerhalb kurzer Zeit über sieben Kilo abgenommen habe, um hineinzupassen. Dafür habe sie drei Wochen lang auf Zucker und Kohlenhydrate verzichtet, sei zweimal am Tag gelaufen und habe einen Saunaanzug getragen, erzählte sie später detaillierter in einem Interview mit der «New York Times».

Kardashian stand das Kleid nur für den Gang über den roten Teppich zur Verfügung. Veränderungen an dem ikonischen Kleidungsstück oder Körper-Make-up waren untersagt. Marilyn Monroe trug das Kleid im Jahr 1962 als sie für den damaligen US-Präsidenten J. F. Kennedy das in die Geschichte eingegangene «Happy Birthday»-Ständchen schmetterte.

Verwendete Quellen:

((mbo,t-online ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kim Kardashian und die Mode

1 / 23
Kim Kardashian und die Mode
quelle: fr170266 ap / charles sykes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit blossem Make-up in Kim Kardashian, Greta Thunberg und Papst verwandelt

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
neiFrännä
14.06.2022 14:38registriert August 2021
Die Klasse einer Monroe wird Kim Kardashian weder mit Crash-Diäten noch zig Schönheitsoperationen erreichen, Blitzlichtgewitter und Instafame hin oder her...🙆🏻‍♀️
1107
Melden
Zum Kommentar
avatar
Der Micha
14.06.2022 14:55registriert Februar 2021
Tja, selber Schuld meine Meinung nach. Ein Replika hätte es auch getan.
891
Melden
Zum Kommentar
avatar
Calvin Whatison
14.06.2022 14:40registriert Juli 2015
Der Monroe stand das Kleid eh besser.! 🤔
732
Melden
Zum Kommentar
20
Modedesigner Issey Miyake ist tot. Er wollte das Grauen von Hiroshima mit Schönheit heilen
Lange vor Streetwear kreierte der Japaner die bewegungsfreundlichste Mode der Welt. Und die poetischste. Ein Nachruf.

Als am 6. August 1945 die Atombombe auf Hiroshima fällt, wird die Familie des 7-jährigen Issey Miyake bis auf seine Mutter ausgelöscht. Sie arbeitet noch vier Jahre lang als Lehrerin, dann erliegt auch sie den Folgen der Strahlung.

Zur Story