Leben
Sex

Studie zeigt: Mehr Penis-Brüche an Weihnachten – das passiert dabei

Liebesspiel Pärchen Symbolbild
An Weihnachten lässt es der eine oder andere etwas wilder zugehen.Bild: Shutterstock

Studie zeigt: Mehr Penisbrüche an Weihnachten – das passiert dabei

24.12.2023, 22:2125.12.2023, 12:55
Jannik Sauer / watson.de
Mehr «Leben»

Penisbrüche – die meisten Menschen dürften das nur aus Filmen kennen. In vielen Highschool-Filmen ist der Penisbruch ein beliebtes Motiv aus der Trickkiste der Sex-Missgeschicke. Ähnlich beliebt bei Drehbuchschreibenden: die Dauererektion durch zu viel Potenzmittel oder diverse eingeführte Gegenstände, die irgendwie wieder rauskommen müssen.

Doch nicht nur in Filmen passieren derartige Sex-Unfälle: Forschende des Universitätsklinikums München haben die Daten von 3421 Männern analysiert, die zwischen 2005 und 2021 wegen einer Penisfraktur im Krankenhaus behandelt wurden. Dabei haben sie einige Auffälligkeiten ausgemacht.

Penisbruch: Studie zeigt Muster bei Unfällen

Denn laut der Untersuchung haben sich die meisten Menschen die Fraktur zwischen dem 24. und 26. Dezember zugezogen. Durchschnittlich waren die Betroffenen 42 Jahre alt. Die Forschenden vermuten, dass die Häufung der Penisfrakturen daran liegen könnte, dass viele Menschen zu dieser Zeit freihaben und dadurch sexuell aktiver sind.

Oben-ohne-Mann greift sich in die Hose.
Ein Penisbruch kann sehr schmerzhaft sein.Bild: Shutterstock

Dafür spricht, dass laut der Studie das Risiko für einen Penisbruch an Wochenenden um 58 Prozent steigt. Für viele sollte das eine Warnung sein: Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag.

Auch in den Sommermonaten haben die Münchner Medizinerinnen und Mediziner eine Häufung der Fälle erkannt. In der Silvesterzeit, also vom 31. Dezember bis zum 2. Januar, traten interessanterweise nur relativ wenige Penisfrakturen auf. Womit das zusammenhängt – und ob es eventuell an katerbedingter Unlust liegt –, kann nicht gesichert gesagt werden.

Was passiert bei einem Penis-Bruch?

Streng genommen handelt es sich nicht um einen Bruch, da im Penis kein Knochen ist. Es ist vielmehr ein Knick, wie der Urologe Dr. Tobias Jäger gegenüber «Bild» erklärt: «Meist knickt der Penis im Eifer des Gefechts ab, sodass die Schwellkörpermembran, die sogenannte Tunica albuginea, durch die Abknickung einreisst. Es handelt sich also um einen Riss der Bindegewebemembran, die den Schwellkörper umschliesst.»

Das heisst, bei einem Penisbruch reisst die Membran um den Schwellkörper ein. Das passiert hörbar und laut knackend. Wenn es also laut knackt im Bett – und es ist nicht der Lattenrost – kann ein Arztbesuch ratsam sein.

Dein watson-Update
Jetzt auf WhatsApp: dein watson-Update! Hier findest du unseren WhatsApp-Channel, in dem wir dich regelmässig mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar ohne Spam und ohne Blabla, versprochen! Probier's jetzt aus. Und folge uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Häufig ist eine Penisfraktur auch mit starken Schmerzen verbunden. Laut dem Urologen tritt Blut aus dem mit hohem Druck gefüllten Schwellkörper in den Penisschaft. Es kommt dann zu einem sofortigen Erektionsverlust und einer oft dunkelblauen Verfärbung und Schwellung des Penis.

Und wie behandelt man einen Penisbruch? Laut Dr. Tobias Jäger kommen Betroffene nicht um eine Operation herum. «Behandelt werden kann mit einem Gips oder einer anderweitigen Ruhigstellung des besten Stückes leider nicht. Es muss operiert werden.» Dabei wird dann der Riss an der Schwellkörpermembran genäht, erklärt der Arzt. Betroffene eines Penisbruchs warnt er zudem: «Wird dies unterlassen, resultiert meist eine massive Erektionsstörung.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Penisse und andere lustige Glaceformen aus aller Welt
1 / 16
Penisse und andere lustige Glaceformen aus aller Welt
Etwas sagt mir, dass er nicht lange so aufrecht stehen wird.

bild: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Depeche-Mode-Konzert wegen Handy unterbrochen – Frontmann Gahan hat klare Meinung
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
52 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
_andreas
24.12.2023 23:12registriert April 2020
Das tut nur schon beim lesen weh 🙈
1495
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kleinaberdoktor
24.12.2023 23:32registriert Mai 2020
„Wenn es also laut knackt im Bett – und es ist nicht der Lattenrost – kann ein Arztbesuch ratsam sein“

Also ein Freund hat mir mal erzählt das es nicht nur laut knackt sondern auch übelst schmerzt.
Also man spürt deutlich das ein Arztbesuch dringend ratsam ist

Das Teil sieht dann auch sehr bemitleidenswert aus und auf der Notaufnahme wird man aus mittleid „bevorzugt“ behandelt.

Beim ersten Sex mit der Lady passiert, aber dann waren wir 4 Jahre zusammen. 💫

Äh sorry ich mein natürlich nicht ich sondern mein Freund und die (nicht ganz unschuldig) beteiligte Lady 😉
9316
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
24.12.2023 23:47registriert Oktober 2020
Spontan kommt mir da das Sprichwort:
Für jemanden eine Lanze brechen, in den Sinn.
Ähnlich wie mit den Rittern und Lanzen im Mittelalter, nur in Modern.
788
Melden
Zum Kommentar
52
Diese 13 Grafiken zeigen, weshalb es den feministischen Streik immer noch braucht
Heute findet in der Schweiz der feministische Streik statt. Wenn du dich nun fragst, weshalb es diesen im Jahr 2024 noch braucht – diese 13 Grafiken zeigen es dir.

Am 14. Juni sind in den Schweizer Städten wieder ganz viele violette Fahnen, Plakate und Banner zu erwarten – denn der nationale feministische Streik findet statt. Der erste damals noch sogenannte Frauenstreik wurde 1991 – 20 Jahre nach der Einführung des Frauenstimmrechts – von einer gewerkschaftlichen Frauengruppe lanciert. Es nahmen eine halbe Million Frauen daran teil, die unter anderem wegen der ungenügenden Umsetzung des Gleichstellungsartikels protestierten.

Zur Story