DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: dc comics

Nach «The Batman» – diese 18 DC-Filme sind geplant

08.03.2022, 20:1210.03.2022, 10:10

Der neue «The Batman»-Film mit Robert Pattinson und Zoë Kravitz hat bei Fans grossen Anklang gefunden. «The Batman» ist hinter «Spiderman: No Way Home» der zweitbeliebteste Kinofilm der letzten zwei Jahre. Innert drei Tagen spielte der dreistündige Superheldenfilm weltweit über 248 Millionen Dollar ein.

Doch damit nicht genug. Es sind bereits etliche weitere Verfilmungen von DC-Comics geplant. Warner Bros. kündigte erst kürzlich folgende Filme an: «Black Adam», «The Flash», «Aquaman And The Lost Kingdom».

Teaser für kommende DC-Filme:

Hier kommen alle DC-Filme, die zurzeit in Planung sind.

«DC League Of Super-Pets»

Trailer für «DC League Of Super-Pets».Video: YouTube/Warner Bros. Pictures

Krypto, der Superhund, und Superman sind beste Freunde, die die gleichen Superkräfte haben und Seite an Seite das Verbrechen in Metropolis bekämpfen. Als Superman und der Rest der Justice League entführt werden, muss Krypto einem bunt zusammengewürfelten Tierheim-Rudel helfen, mit ihren neu gefundenen Superkräfte klarzukommen. Gemeinsam begeben sich die Tiere auf die Mission, die Superhelden zu retten.

Der Synchronsprecher für Krypto ist Dwayne Johnson. Batman wird von Keanu Reeves gesprochen. Weitere Synchronsprecher sind: Kevin Hart, Natasha Lyonne, John Krasinski und Diego Luna.

Der Kinostart für den Animationsfilm wurde auf den 29. Juli verschoben.

«Black Adam»

Dwayne Johnson spielt Black Adam.
Dwayne Johnson spielt Black Adam.Bild: Warner Bros.

Dwayne Johnson ist auch in diesem DC-Film mit dabei. Er spielt die Rolle des Black Adams. Der Film ist seit rund 20 Jahren in Planung. 2014 wurde bekannt, dass Johnson die Hauptrolle übernimmt. Ursprünglich sollte er nur den Bösewicht in «Shazam!» spielen, es wurde dann aber beschlossen, dass er seinen eigenen Film erhält. In «Black Adam» werden auch einige neue Charaktere aus den Comics vorgestellt: Atom Smasher, Hawkman, Cyclone und Doctor Fate. Letzterer wird von Pierce Brosnan verkörpert.

Kinostart ist der 21. Oktober 2022.

«The Flash»

Visualisierung für den Film «The Flash».
Visualisierung für den Film «The Flash».Bild: warner bros.

Ezra Miller kommt als Barry Allen a.k.a. «The Flash» zurück. In «The Flash» wird Barry Allen in die Vergangenheit reisen, um den Tod seiner Mutter zu verhindern. Doch Zeitreisen kann schwerwiegende Folgen für seine eigene Zeitachse haben. Bei den Reisen begegnet er alternativen Versionen von sich selbst, sowie verschiedenen Batmans. In «The Flash» wird Sasha Calle als Supergirl eingeführt und General Zod, der in «Man of Steel» getötet wurde, wird zurückkehren.

Das Veröffentlichungsdatum ist der 23. Juni 2023.

«Aquaman And The Lost Kingdom»

Jason Momoa als Aquaman.
Jason Momoa als Aquaman.Bild: Warner Bros. Entertainment

Auch noch dieses Jahr soll «Aquaman And The Lost Kingdom» in die Kinos kommen. Details über die Handlung sind noch nicht bekannt. Jason Momoa wird wieder als Aquaman auftreten. Auch kehren folgende Charaktere zurück: Mera, Orm Marius, Nuidis Vulko, Black Manta, Thomas Curry, König Nereus und Atlanna.

Kinostart ist der 17. März 2023.

«Batgirl»

Leslie Grace als Batgirl.
Leslie Grace als Batgirl.Bild: warner bros.

Batgirl kriegt ihren eigenen Film mit Leslie Grace in der Hauptrolle. Michael Keaton wird als Batman und J.K. Simmons als James Gordon zurückkehren. Der «Batgirl»-Film ist seit 2017 in Arbeit. Über die Handlung ist noch nichts bekannt.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt – der Film soll aber noch dieses Jahr prämieren.

«Shazam! Fury Of The Gods»

Der Cast von «Shazam! Fury Of The Gods»: Adam Brody, Meagan Good, Ross Butler, Zachary Levi, Grace Fulton und D.J. Cotrona (v.l.n.r.).
Der Cast von «Shazam! Fury Of The Gods»: Adam Brody, Meagan Good, Ross Butler, Zachary Levi, Grace Fulton und D.J. Cotrona (v.l.n.r.).Bild: warner bros.

«Shazam! Fury of the Gods» bringt Zachary Levi als Shazam, Asher Angel als Billy Batson, Jack Dylan Grazer als Freddy Freeman und Adam Brody als seine erwachsene Superheldengestalt sowie Djimon Hounsou als den Zauberer Shazam zurück.

Neu mit dabei sind Helen Mirren als Hespera und Lucy Liu als Kalypso. Sie spielen die Töchter von Atlas. Rachel Zegler wird ebenfalls mitspielen, allerdings in einer noch unbekannten Rolle.

Das Veröffentlichungsdatum ist für den 12. Dezember 2022 angesetzt.

«Blue Beetle»

Bild: warner bros.

«Blue Beetle» ist der zweite DC-Film, der in 2023 erwartet wird. Xolo Maridueña (bekannt aus «Cobra Kai») wird die Hauptrolle spielen. Zur Handlung: Jaime Reyes ist ein mexikanischer Teenager, der einen ausserirdischen Käfer findet. Dieser gibt ihm eine Rüstung mit Superkräften.

«Blue Beetle» soll im August 2023 in die Kinos kommen.

«Supergirl»

Sasha Calle als Supergirl am Set von «The Flash».
Sasha Calle als Supergirl am Set von «The Flash». Bild: twitter

Sasha Calle wird wie erwähnt ihr Debüt als Supergirl in «The Flash» haben. Supergirl kriegt aber auch ihren eigenen Film. Ausser, dass Sasha Calle die Hautprolle spielen wird, ist über den Film noch nichts bekannt. Warner Bros. ist noch auf der Suche nach einer Regisseurin.

Geplant ist der Kinostart für 2022/ 2023. Da der Film aber noch nicht mal eine Regisseurin hat, ist 2023 realistischer.

«Green Lantern Corps»

Bild: dc comics

«Green Lantern Cops» wurde bereits 2014 angekündigt, hatte aber einige Produktionsprobleme. 2019 wurde das Drehbuch fertiggestellt, seither gibt es keine Neuigkeiten über den Film.

Der Film handelt von einer Gruppe Menschen, die sich dem Green Lantern Corps – einer ausserirdischen interstellaren Polizeitruppe zum Schutz des Universums – anschliesst.

Der Film soll entweder 2022 oder 2023 rauskommen.

«Zatanna»

Serinda Swan als Zatanna in «Smallville».
Serinda Swan als Zatanna in «Smallville».Bild: the cw

Zatanna Zatara ist eine Zauberin, die auch als solche auf der Bühne auftritt. Ihre magischen Fähigkeiten hat sie von ihrem Vater geerbt. In diesem Film macht sie sich auf die Suche nach ihm. In einer Comic-Verfilmung wurde Zatanna in der Serie «Smallville» zum ersten Mal vorgestellt. Sie wurde von Serinda Swan dargestellt. Ob diese als Zatanna zurückkehren wird, ist nicht bekannt. Produzent des Filmes «Zatanna» ist J. J. Abrams, das Drehbuch schrieben unter anderem die Oscar-gekrönte Schauspielerin Emerald Fennell und Murphy Anderson, der schon an anderen DC-Projekten arbeitete.

Der Film soll 2022 oder 2023 auf die Leinwand kommen.

«Static Shock»

Bild: dc comics

Die Besetzung wurde noch nicht bekannt gegeben. Auch wer die Hauptrolle als Static spielt, ist noch nicht klar. Es ist allerdings bekannt, dass Michael B. Jordan als Produzent beteiligt ist. Er sagte:

«Ich bin stolz darauf, Teil des Aufbaus eines neuen Universums zu sein, in dessen Mittelpunkt schwarze Superhelden stehen; unsere Community hat das verdient.»
Michael B. Jordan

Demzufolge wird «Static Shock» in einem komplett anderen Universum spielen, als die anderen DC-Superheldenfilme. Über die Handlung ist allerdings noch nichts bekannt.

Die Veröffentlichung ist für 2022/ 2023 geplant.

«Wonder Woman 3»

Gal Gadot als Wonder Woman.
Gal Gadot als Wonder Woman. Bild: Warner Bros.

Ein dritter «Wonder Woman»-Film wurde offiziell im Dezember 2020 angekündigt. Gal Gadot wird ihre Rolle als Amazonenprinzessin wieder aufnehmen und auch der Regisseurin Patty Jenkins wird zurückkehren. Zur Handlung ist noch nichts bekannt.

Der Start für die Dreharbeiten ist für Mitte 2023 geplant, ein Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht bekannt gegeben.

«Wonder Twins»

Bild: dc comics

Zan und Jayna sind die «Wonder Twins» und kriegen ihren eigenen Film. Die ausserirdischen Geschwister sind in den Comics bekannt durch ihre Assoziation mit der jungen Justice League. Die Besetzung ist noch nicht bekannt.

Der Film soll 2024 veröffentlicht werden.

«The Amazons»

Amazonen-Kriegerinnen in «Wonder Woman» (2017).
Amazonen-Kriegerinnen in «Wonder Woman» (2017).Bild: warner bros. pictures germany

Dank des Erfolges der «Wonder Woman»-Franchise kriegen die Amazonen-Kriegerinnen ihr eigenes Spin-off. Der Film wird sich auf das Volk der Amazonen von der Insel Themyscira konzentrieren. Die Geschichte spielt angeblich zeitlich zwischen den «Wonder Woman»-Filmen.

Der Film hat noch kein Veröffentlichungsdatum.

«Black Canary»

Filmplakat von «Birds of Prey» mit Jurnee Smollett als Black Canary.
Filmplakat von «Birds of Prey» mit Jurnee Smollett als Black Canary.Bild: warner bros.

In «Birds of Prey» hatte Black Canary ihren ersten On-Screen-Auftritt. Nun kriegt Dinah Lance a.k.a. Black Canary ihren eigenen Film. Bisher ist nur wenig über das Projekt bekannt. Jurnee Smollett wird allerdings als Black Canary zurückkehren.

Wann «Black Canary» veröffentlicht wird, ist noch nicht klar.

«Blackhawk»

Bild: dc comics

«Blackhawk» ist ein DC-Comic, der während dem Zweiten Weltkrieg spielt. Es geht um eine kleine Gruppe Piloten, die die Mission haben, die Welt vor Unterdrückung zu retten. Der Film wird ebenfalls in den späten 2010er spielen. Dies bestätigte Steven Spielberg, der als Produzent und Regisseur beim Film tätig ist. Weitere Details über den Film sind noch nicht bekannt.

Wann «Blackhawks» auf die Bildschirme kommt, ist noch nicht klar, vermutlich in 2025.

«Hourman»

Bild: dc comics

Auch Hourman kriegt seinen eigenen Film, auch wenn noch nicht klar ist, um welche Version es sich handeln wird. Rex Tyler ist der originale Superheld, sein Sohn bekam der zweite Hourman und sein Klon ist der dritte. Hourman ist das Vermächtnis eines maskierten Vigilanten, der eine Droge namens Miraclo besitzt. Diese verleiht ihm genau für eine Stunde unglaubliche Superkräfte.

In der Serie «Legends of Tomorrow» spielt Patrick J. Adams (bekannt aus «Suits») Rex Tyler.

Im März 2021 wurden die Autoren und der Produzent bestätigt und dass sich der Film in Entwicklung befindet. Mehr ist noch nicht bekannt.

Ein mögliches Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht angekündigt.

«Joker 2»

Joaquin Phoenix in «Joker» (2019).
Joaquin Phoenix in «Joker» (2019).Bild: warner bros.

Offiziell ist eine «Joker»-Fortsetzung noch nicht. Seit 2019 gibt es allerdings Gerüchte, dass einen Sequel produziert wird. 2021 soll Todd Phillips das Drehbuch geschrieben haben. Phillips schrieb bereits das Drehbuch für «Joker». Von Warner Bros. kam noch kein Statement, die Möglichkeit für einen zweiten «Joker»-Film besteht allerdings.

Geplante DC-Serien:

Es sind aber nicht nur etliche Filme, sondern auch diverse Serien geplant, die das DC-Universum erweitern. Über die meisten dieser 19 Serien ist allerdings noch nicht viel bekannt.

  • «The Sandman»

Für «The Sandman» gibt es bereits einen ersten Trailer. Ein Veröffentlichungsdatum hat Netflix noch nicht bekannt gegeben.

Alle anderen Serien sind:

  • «Green Lantern»
  • «Gotham City PD»
  • «Strange Adventures»
  • «Val-Zod Superman»
  • «Dead Boy Detectives»
  • «Gotham Knights»
  • «Justice U»
  • «Batman: Caped Crusader»
  • «My Adventures With Superman»
  • «DC Superhero High»
  • «Batwheels»
  • «Teen Titans Go! The Night Begins To Shine»
  • «The Penguin»
  • «Constantine»
  • «Justice League Dark»
  • «Madame X»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Auf diese 7 Filme können sich Marvel-Fans 2022 freuen

1 / 9
Auf diese 7 Filme können sich Marvel-Fans 2022 freuen
quelle: disney +
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn Superhelden texten ...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25
Mischling Mr. Happy Face zum hässlichsten Hund der Welt gekürt

Keine Haare, nur auf dem Kopf ein weisses Büschel, und eine schief heraushängende Zunge: Der Chinesische Schopfhund-Mischling Mr. Happy Face ist zum hässlichsten Hund der Welt gewählt worden. Der Spass-Wettbewerb im US-Bundesstaat Kalifornien fand am Freitagabend (Ortszeit) nach zweijähriger Corona-Pause erstmals wieder statt. Besitzerin Jeneda Benally aus Arizona setzte sich mit Mr. Happy Face gegen sieben Konkurrenten durch und gewann 1500 Dollar (etwa 1400 Euro) Preisgeld.

Zur Story