DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tokio hat im Trailer zur 5. Staffel einen kurzen Auftritt.
Tokio hat im Trailer zur 5. Staffel einen kurzen Auftritt.screenshot: youtube/netflix

«Haus des Geldes»: Neuer Trailer zu Staffel 5 bestätigt tragischen Serientod

04.11.2021, 22:1805.11.2021, 12:05
Sophia Sichtermann / watson.de

Eine der beliebtesten Netflix-Shows kommt zu ihrem Ende: Am 3. Dezember erscheint der finale Teil der spanischen Thriller-Serie «Haus des Geldes». Anfang September wurde bereits die erste Hälfte des fünften Teils beim Streamingdienst veröffentlicht. Nun gibt es in einem zweiten Trailer endlich mehr Einblicke in das dramatische Finale. Darin werden einige Fragen beantwortet, während andere neu aufgeworfen werden. Achtung, nach der Werbung folgen Spoiler zu den neuen Folgen!

Gleich zu Anfang des Trailers bekommen die Zuschauer traurige Gewissheit über den Tod einer der Hauptfiguren. Mit tränenüberströmten Gesicht sieht man Denver sagen: «Tokio ist gestorben». Am Ende von Teil 5.1 sass Tokio in der Falle und konnte von Rio auch in letzter Sekunde nicht gerettet werden. Doch passend zu ihrem Charakter riss sie mit zwei Handgranaten auch Gandía mit in den Tod und nahm somit Rache für ihre Freundin und Verbündete Nairobi.

Ist Tokio wirklich tot?

Während es bereits danach aussah, dass Tokio dies nicht überlebt haben dürfte, hatten einige Fans immer noch die Hoffnung, dass sie es vielleicht doch geschafft haben könnte. Immerhin war sie immer noch die Erzählerin, die anscheinend auch aus dem Jenseits die Handlung weiter kommentieren konnte. Im neuen Trailer hört man sie sagen: «Du siehst in die Gesichter der Menschen, die du enttäuschst hast und es fühlt sich an, als hätte man dir einen Dolch ins Herz gestossen.»

Die Fans sehen im Trailer selbst jedoch noch einen weiteren Hinweis darauf, dass Tokio tatsächlich tot ist. Ein Nutzer auf YouTube schreibt: «Tokio hat in den letzten vier Minuten der ersten Folge von Staffel fünf gesagt, dass das das gemeinsame Ende ihres Weges ist. Und in diesem Trailer heisst das Hintergrundlied ‹The Funeral›.»

Der geheime Plan des Professors

Im neuen YouTube-Trailer ist zu sehen, wie sich die Lage innerhalb der Bank von Spanien immer weiter zuspitzt. Die Polizei will den Überfall um jeden Preis stoppen und schickt schliesslich sogar das Militär ins Gebäude. Die Protagonisten scheinen jedoch die Hoffnung verloren zu haben. So sagt Palermo in einem Gespräch zu Helsinki: «Ich bezweifle, dass wir hier je wieder herauskommen.» Helsinki erinnert ihn jedoch an sein Versprechen, ihn aus der Situation wieder herauszuholen.

Ob der Professor einen Plan hat, um alle zu retten und welcher das sein könnte, wird im Trailer noch nicht gezeigt. Doch man sieht, wie er mit einem roten Auto durch die Menge vor der Bank fährt, wo die Menschen ihn begeistert umringen. Schliesslich betritt er die Bank einfach durch die Vordertür. Auffällig ist ausserdem, dass auch immer wieder Berlin zu sehen ist, der ja eigentlich schon seit der zweiten Staffel tot ist.

Berlin hatte sich Jahre zuvor gemeinsam mit dem Professor den Plan überlegt, in die Banknotendruckerei einzubrechen. Wird mit den Rückblenden angedeutet, dass die beiden sich vielleicht sogar einen Plan für ein solches Szenario ausgedacht haben, in dem die Gangster sich nun befinden? Oder ist es ein Hinweis auf Berlins Sohn, der Cybersecurity-Experte ist und im Trailer nicht auftaucht?

Ein Detail fällt den Fans auf

Um das Überleben einer bestimmten Figur machen sich die Fans nach dem Trailer anscheinend weniger Sorgen. Viele sind nämlich davon überzeugt, dass Denver die Serie sicher überleben wird. Der Grund ist eine Einstellung, die ihn in einem Raum zeigt, der wie das Zelt der Polizei aussieht.

So schreibt ein Nutzer beispielsweise: «Ich bin geschockt ab dem Ende des Trailers … Jemand fliegt durch die Luft, Rio wird vermutlich erschossen, Denver ist im Zelt der Polizei und schreit (weil er vermutlich gesehen hat, wie jemand getötet oder gefoltert wird), Stockholm schreit und Lissabon ist auch gefangen genommen.» Auch ein anderer YouTube-User findet: «Denver überlebt es zu 100'000 Prozent, weil ganz am Ende zu sehen ist, dass er im Zelt ist.»

So emotional sind die «Haus des Geldes»-Fans

Aber egal, ob Happy End oder nicht, die Kommentare der Zuschauer unter dem mit sehr emotionaler Musik unterlegten Trailer sind sehr positiv. So schreibt ein Fan zum Beispiel: «Selbst beim Trailer kommen mir die Tränen. Ich kann's kaum abwarten, Ausgabe 2 zu gucken». Und auch ein anderer Nutzer scheint emotional sehr gerührt: «Als ich die Serie anfing, hätte ich niemals gedacht, dass die Story und besonders die Charaktere mir so ans Herz wachsen würden. Bin so gespannt, wie es endet.»

(si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

21 Dinge, die du beim Sex und beim Serien-Streamen sagen kannst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich habe mich in meine psychisch labile Kollegin verliebt …»

Lieber D.,

Zur Story