Liveticker
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

C'mon! Federer steht im Halbfinale – der Maestro zeigt sich in bestechender Verfassung



Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
Der müde Joe
Es geht ja auch nicht darum, worauf du wettest, sondern was der Meister liefert ;)
von Der müde Joe
Ohne Satzverlust gegen Raonic! Hätte ich heute nicht drauf gewettet!🙃 Super Roger!👍🏼
Federer im Interview
Federer findet, dass es das perfekte Setting für seinen Sieg gewesen sei.

Weiter: «Die Konditionen haben sich verändert, es ist etwas nässer und langsamer geworden. Man kann nicht immer sein bestes Spiel haben, darum muss man schauen, dass der Durchschnitt gut ist. Das gelingt mir bisher glaube ich ganz gut. » Ein Maestro des Understatements scheint unser lieber Herr Federer nun auch noch zu sein.
6:4, 6:2, 7:6 - Match - Roger Federer
Das war's, Federer gewinnt den Match!

Der Maestro zeigt eine überragende Partie und dominiert Raonic in den ersten beiden Sätze nach belieben. Er muss ihm dort bei eigenem Aufschlag nur sechs Punkte zugestehen.

Danach wird Raonic stärker, kommt nahe ans Break und legt auch im Tie-Break vor. Doch Federer wäre nicht Federer, wenn er nicht auch das noch kehren könnte. Er steht damit ohne Satzverlust im Halbfinale.
Gewinnt Federer das Turnier, ist er wieder die Nummer 3 der Welt
6:4 - Matchball
Ein Ass – zwei Matchbälle.
5:4
Fehler von Federer.
5:3
Unglaublich. Federer mit einem extraordinären Ball aus der Defensive direkt auf die Linie.
4:3
Die erstmalige Führung! Federer sichert sich den Punkt per Volley. Noch drei Punkte (wenn man denn schon rechnen darf).
3:3
Federer holt sich den Punkt indem er ans Netz vorrückt.
2:3
Da ist der King zurück! Ein Return-Winner mit vollstem Risiko.
1:3
Federer holt sich eines zurück mit einem Passierball von der Grundlinie aus.
0:3
Raonic spielt Federer aus, zeigt seine ganze Klasse. Das nächste Mini-Break.
0:2
Schei... Das Mini-Break für Raonic, nachdem Federer eine Vorhand verzieht.
0:1
Raonic holt sich den ersten Punkt über den Aufschlag.
6:4, 6:2, 6:6 - Game - Roger Federer
Federer mit einer starken Rückhand, es geht ins Tie-Break.
40:15
Federer mit einem Aufschlag-Winner.
30:15
Raonic rückt vor, nutzt seine Grösse und kann so den Passierball von Federer noch abfangen.
30:0
Federer zwingt Raonic zu einem Fehler.
6:4, 6:2, 5:6 - Game - Milos Raonic
Auch diesen Aufschlag bringt Federer nicht zurück. Jetzt geht es für Raonic mindestens ins Tie-Break.
40:15
Federers Return landet im Aus.
30:15
Raonic schlägt ein Ass.
6:4, 6:2, 5:5 - Game - Roger Federer
Vorhand-Winner. Das ist eine Ansage nach den Problemen beim letzen Aufschlagsspiel.
40:0
Aber da steht es schon 40:0. Federer packt beim Aufschlag sein ganzes Können aus.
6:4, 6:2, 4:5 - Game - Milos Raonic
Raonic kann vorlegen. Jetzt muss Federer achtsam sein. Eine weitere Szene wie eben beim eigenen Aufschlag wünschen wir uns natürlich nicht.
Vorteil Raonic
Der Maestro bringt den Return nicht ins Feld.
Einstand
Federer erzwingt einen Fehler von Raonic.
Vorteil Raonic
Der Kanadier geht wieder nach vorne, Federer bringt den Passierball diesmal nicht gut genug.
40:40
Federer greift den zweiten Aufschlag an und schlägt einen Winner mit dem Return.
40:30
Raonic unterläuft erneut ein seltsamer Fehler beim Versuch eines Volleys.
40:15
Federer schlägt den Return ins Netz.
30:15
Raonic mit einem Ass.
6:4, 6:2, 4:4 - Game - Roger Federer
Federer lockt Raonic mit einem Stoppball nach vorne und kann passieren. Welch ein Kampf, aus dem der Maestro vorerst siegreich hervorgeht, aber es ist auf jeden Fall Wachsamkeit gefragt.
Vorteil Federer
Federer spielt Raonic aus, der bringt irgendwie alles zurück, doch schliesslich gewinnt Federer zwei Punkte mit Winnern.
Vorteil Raonic - Breakball
Federer begeht einen weiteren Fehler.
Einstand
Umkämpfter Ballwechsel, Federer bringt den Ball irgendwie mit der Rückhand als Stoppball rüber. Klasse.
Vorteil Raonic - Breakball
Federer begeht einen Fehler mit der Vorhand.
Vorteil Raonic - Breakball
Wow, was ein Punkt für Raonic nach einem Stoppbal von Federer, das darf man schon auch mal würdigen.
Einstand
Federer mit einem unerzwungenen Fehler.
Vorteil Federer
Federer mit einem alten Bekannten. Einem Ass.
40:40
Federer packt eine starke Vorhand aus, Raonic bringt sie nicht mehr zurück.
30:40 - Breakball
Raonic mit einem guten Passierball, Federer bringt den Volley nicht übers Netz.
30:30
Unglaublich. Erneut ein Doppelfehler. Ist das schon ein Tief?
30:15
Federer einmal mit Serve-and-Volley und einmal mit einem schönen Vorhand-Winner.
0:15
Wow, Federer begeht einen Doppelfehler. Gibt's den sowas?
6:4, 6:2, 3:4 - Game - Milos Raonic
Raonic mit Serve-and-Volley. Das klappt hier. Der Kanadier rückt momentan meist ans Netz vor nach dem Aufschlag.
40:15
Federers Lob landet im Aus.
30:15
Federer erwischt Raonic wieder mit einem Passierball. Da findet der Kanadier einfach kein Rezept.
30:0
Raonic mit einem Ass.
6:4, 6:2, 3:3 - Game - Roger Federer
Und gleich noch einer, das ging fix.
40:0
Ein Aufschlagwinner folgt.
30:0
Federer mit einem Schlag der perfekt passt.
6:4, 6:2, 2:3 - Game - Milos Raonic
Raonic mit zwei Aufschlag-Winnern, bei denen Federer nichts entgegenzusetzen hat.
30:15
Federer trifft den Ball überhaupt nicht. Der Ball war sehr tief gekommen.
15:15
Federer wird zu einem Fehler gezwungen.
6:4, 6:2, 2:2 - Game - Roger Federer
Mit einem Ass bringt Federer das Game ins Trockene.
40:0
Federer kann smashen. Raonic liegt im danach zu Füssen, wenn auch unfreiwillig.
30:0
Raonics Return landet im Netz.
15:0
Federer schickt seinen Gegner mit dem Aufschlag raus und kann in Ruhe einen Winner schlagen.
Sky hatte technische Probleme gehabt

6:4, 6:2, 1:2 - Game - Milos Raonic
Raonic kann seinen Aufschlag halten. Im Moment scheint er wieder etwas besser im Spiel zu sein.
40:15
Der Kanadier rückt während des Ballwechsels vor und schlägt einen Volley-Winner.
30:15
Ein Fehler des Kanadiers.
30:0
Raonic mit zwei Punkten über den Aufschlag.
6:4, 6:2, 1:1 - Game - Roger Federer
Ein Ass und das Game ist gekehrt. Federer hat seinen Aufschlag parat, wenn es sonst nicht klappt, das kennt man ja.
Vorteil Federer
Ein weiterer Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Federer kann mit dem Aufschlag abwehren.
30:40 - Breakball
Raonic zeigt seine Klasse mit der Vorhand und holst sich den ersten Breakball.
30:30
Mit einem Traumschlag crosscourt zwingt der Maestro Raonic zu einem Fehler.
15:30
Ein Aufschlag-Winner. So geht das!
0:30
Zwei unerzwungene Fehler des Maestros. Gibts den sowas?
6:4, 6:2, 0:1 - Game - Milos Raonic
Diesmal passt das erste Game für den Kanadier. Federer mit einem Fehler.
40:30
Federer eilt heran. Raonic mit einem Rückhand-Fehler.
40:15
Diesmal scheitert Raonic am Netz.
40:0
Serve-and-Volley funktioniert hier gut.
30:0
Raonic rückt vor, Winner mit einem Volley.
Sehen wir ähnlich. Aber warum schreit er denn so?
6:4, 6:2 - Satz - Roger Federer
Federer lässt Raonic im Ballwechsel keine Chance. Der zweite Satz ist im trockenen!

Federer hat bisher 93% gewonnen, wenn der erste Aufschlag sass. Das zeigt schon einiges, sind es bei seinem kanadischen Kontrahenten doch nur 68%.

Raonic konnte im ganzen Spiel bisher sechs(!) Punkte als retourniernder Spieler machen.
40:0 - Satzball
Ein Ass. Ohne Worte.
30:0
Zuerst ein Winner, dann ein Aufschlag-Winner, schon steht es 30:0.
6:4, 5:2 - Game - Milos Raonic
Raonic mit einem Aufschlag-Winner, der Return landet im Aus.
Vorteil Raonic
Ein Ass für den Kanadier.
40:40
Aber der Maestro ist noch da. Eine Rückhand aus dem vollen Lauf. Raonic könnte zwar noch dran sein, aber der war schon toll.
40:30
Ein Punkt über den Aufschlag für Raonic.
30:30
Beide Spieler mit je einem Fehler.
15:15
Dieser versuchte Passierball landet für einmal im Netz.
0:15
Was für eine Vorhand von Federer. Die passt sowas von perfekt.
6:4, 5:1 - Game - Roger Federer
Federer macht immer weiter mit seinem Spiel. Auch dieses Game gewinnt er sowas von souverän.
40:15
Ein Aufschlag-Winner über den zweiten Aufschlag.
30:15
Raonics Schlag landet im Aus.
15:15
Federer versucht einen Stoppball. Naja, er versucht es, sprechen wir nicht weiter davon.
15:0
Raonic wirkt nach seinem Fehler nach dem bisher längsten Ballwechsel schon ein wenig entnervt.
6:4, 4:1 - Break - Roger Federer
Einfach nicht zu glauben. Federer düpiert Raonic im Ballwechsel. Der weiss mittlerweile wohl echt nicht mehr wie ihm geschieht.
30:40 - Breakball
Ein Ass für den Kanadier. Noch ein Breakball.
15:40 - Breakball
Raonic wehrt den ersten Breakball ab.
0:40 - Breakball
Federer packt eine tolle Vorhand aus. Raonic bleibt erneut nur das staunen.
0:30
Ein weiterer folgt. So kann er Federer nicht gefährden.
0:15
Raonic mit einem unerzwungenen Fehler.
Da ist wohl etwas dran
6:4, 3:1 - Game - Roger Federer
Ein etwas längerer Ballwechsel, aber Raonic schlägt ins Aus.
40:0
Der Maestro attackiert weiter und macht den gleichen Punkt gleich nochmal.
30:0
Federer geht ans Netz und sichert sich den Punkt mit einem Volley.
6:4, 2:1 - Game - Milos Raonic
Und gleich noch ein Ass hinterher. Raonic mit dem ersten Gamegewinn im zweiten Satz.
40:15
Aber auch der Kanadier lässt seine Aufschlagsmuskeln wieder mal spielen. Ein Ass.
30:15
Raonic unterläuft ein Fehler, da wirkt seine Hand beim Volley etwas zittrig.
30:0
Raonic geht wieder in die Offensive und holt sich den Punkt per Volley.
15:0
Federers Ball gerät etwas zu lang.
6:4, 2:0 - Game - Roger Federer
Ein Winner Rückhand-Longline wie aus dem berühmten Lehrbuch.
40:15
Drei fixe Punkte wieder für den Maestro, dann folgt ein Fehler.
6:4,1:0 - Break - Roger Federer
Raonic setzt den Ball ins Aus. Wird der Kanadier schon nervös?
30:40 - Breakball
Raonic greift an, doch der Maestro passiert traumhaft. Unglaublich.
30:30
Wir sind schon wieder mitten im Spiel. Raonic schlägt den Ball ins Netz.
6:4 - Satz - Roger Federer
Wie gut ist das denn. Ein Ass zum Abschluss des Satzes. Tolle Vorstellung des Maestros auch beim Aufschlag. Er schlägt mehr Asse und macht mehr Punkte über den Aufschlag als Raonic.
40:15 - Satzball
Aufschlagwinner und dadurch ein Satzball.
30:15
Dem Maestro unterläuft ein Rückhand-Fehler.
30:0
Federer auf gutem Weg zum Satzgewinn.
5:4 - Game - Milos Raonic
Raonic kann sich retten, Federer darf zum Satzgewinn servieren.
Vorteil Raonic
Federer kann den Aufschlag nicht zurückbringen.
40:40
Raonic unterläuft ein ärgerlicher Fehler.
40:30
Wieder ist Raonic am Netz vorne, doch Federer kann ihn überlobben.
40:15
Der Kanadier mit einem Winner über Serve-and-Volley.
30:15
Federer mit einer klasse Vorhand aus der Rücklage. Raonic ist machtlos.
30:0
Federer bringt den Ball nicht mehr übers Netz.
15:0
Jetzt geht auch Raonic wieder in die Offensive. Volley-Winner.
5:3 - Game - Roger Federer
Ein Ass und das Game ist auch schon wieder Geschichte. Federer zeigt eine tolle Partie.
40:0
Federer spielt Raonic magistral aus, bis dieser denn Ball nicht mehr erreicht. Klasse.
30:0
Darauf folgt ein Vorhand-Winner des Maestros.
15:0
Federer eröffnet sein Aufschlagsspiel mit einem Ass.
4:3 - Game - Milos Raonic
Mit einem Smash mach Raonic den Gamegewinn perfekt. Da nützt ihm seine Grösse schon ein wenig.
40:0
Federer schlägt den Ball nach einem längeren Ballwechsel ins Netz.
30:0
Federer mit einem etwas zu langen Schlag.
4:2 - Game - Roger Federer
Da ist das Break auch schon bestätigt.
40:0
Und Federer geht bei eigenem Aufschlag wieder aufs Ganze.
3:2 - Break - Roger Federer
Jawohl! Da ist das erste Break. Ein Traumschlag aus aussichstlosester Position des Maestros. Da kann Raonic nur noch staunen. Der Kanadier duckt sich unter dem Ball weg.
30:40 - Breakball
Der nächste Breakball! Raonic setzt den Ball neben die Linie.
30:30
Raonic zwingt Federer zu einem Fehler.
15:30
Er will noch einen drauflegen, attackiert nach einer Bombe von einem Aufschlag, drischt den Ball aber ins Netz.
15:15
Der Kanadier reagiert mit einem Vorhand-Winner.
0:15
Wieder mal ein Ballwechsel, Raonic beendet ihn mit einem Fehler.
2:2 - Game - Roger Federer
Aber Federer macht dann wieder kurzen Prozess und holt das Game sicher.
40;15
Raonic Punktet dank einem Netzroller.
40:0
So, Federer geht jetzt Vollgas und macht drei schnelle Punkte.
1:2 - Game - Milos Raonic
Raonic manövriert sich durch seine erste schwierige Situation.
Vorteil Raonic
Federer mit einem erzwungenen Fehler.
40:40
Schade. Federer will nicht mehr longline passieren und scheitert dann am Netz.
30:40 - Breakball
Raonic geht erneut ans Netz, aber diesmal hat er den Ball, drischt ihn aber ins Netz. Erster Breakball!
30:30
Praktisch das gleiche Bild wie eben: Federer mit einem Longline-Passierball und Raonic ist chancenlos.
30:15
Der erste Ballwechsel. Raonic geht nach vorne, Federer passiert ihn. Gut gemacht vom Maestro.
30:0
Raonic macht weitere zwei Punkte über den Aufschlag.
1:1 - Game - Roger Federer
Federer bringt seinen Aufschlag auch durch.
40:30
Federer mit dem ersten Ass. Raonic bemüht Hawk-Eye, aber der war drauf.
30:30
Federer begeht einen Fehler.
30:15
Raonic bringt Federers Aufschlag nicht zurück.
15:15
Raonic Ball kratzt die Linie aber fliegt ins Aus. Glück gehabt.
0:15
Federer verliert den ersten Punkt mit einem Fehler.
0:1 - Game - Milos Raonic
Federer bringt den Aufschlag nicht zurück. Raonic macht seinem Namen alle Ehre.
40:0
Ein Ass folgt.
30:0
Und da folgt schon der erste Aufschlag-Winner für Raonic.
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Raonic macht den ersten Punkt mit einem Vorhandwinner.
Das Spiel rückt näher - Vor dem Spiel
Die beiden Spieler sind mittlerweile auf dem Platz eingetroffen, es dauert also nicht mehr lange.
Kommt Federer mit dem «Aufschlagsmonster» Raonic zurecht? - Vor dem Spiel
Der Kanadier stellt auch in Wimbledon seinen ausgezeichneten Service unter Beweis. Bisher konnten seine Gegner weniger als 50% von Raonics Aufschlägen retournieren. Doch der Maestro ist ein anderes Kaliber, auch was den Return angeht. Auf das Federer uns das ein weiteres Mal beweist!

Dafür steht ihm ja auch Raonics früherer Coach und seines Zeichen ebenfalls ein berüchtigter Aufschläger Ivan Ljubicic als Trainer zur Seite.
Ein kleiner Seitenhieb gegen Murray - Vor dem Spiel
Nur zu, tretet auf den ein, der schon am Boden liegt ...

Gleich ist es soweit - Vor dem Spiel
Nach Murrays Niederlage auf dem Centre Court ist nach Nadal ein weiterer Topgesetzter vorzeitig ausgeschieden. Nun darf sich Federer Raonic auf dem Hauptplatz zur Brust nehmen und sich hoffentlich für die bittere Halbfinalniederlage im letzten Jahr revanchieren.
Ein wenig schmerzhaft: Die Highlights von Federers Niederlage gegen Raonic vor einem Jahr
Wie hiess der Gegner von Federer nochmal?
Tagesprogramm
Andy Murray und Sam Querrey eröffnen um 14 Uhr den Viertelfinaltag auf dem Centre Court. Federer und Raonic spielen im Anschluss, also kaum vor 17 Uhr.

Auf Court Number 1 treten um 14 Uhr Marin Cilic und Gilles Muller gegeneinander an, im Anschluss Tomas Berdych und Novak Djokovic.
Vor dem Spiel
Roger Federer bietet im Wimbledon-Viertelfinal gegen den Kanadier Milos Raonic die Gelegenheit zur Revanche für die letztjährige Halbfinal-Niederlage. Die Vorzeichen sind diesmal umgekehrt.

Das Bild ging um die Welt. Roger Federer war 2016 im Wimbledon-Halbfinal gegen Milos Raonic beim Stand von 2:1 im fünften Satz gestürzt – der Moment blieb haften, der körperlich angeschlagene König von Wimbledon lag am Boden. Der Baselbieter verlor in fünf Sätzen und brach wenige Wochen später aufgrund anhaltender Knieprobleme seine Saison vorzeitig ab.
JAHRESRUECKBLICK 2016 - SPORT - Roger Federer of Switzerland lies on the court during his semifinal match against Milos Raonic of Canada, at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Friday, July 8, 2016. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Ein Jahr später sind die Voraussetzungen vor dem erneuten Aufeinandertreffen diametral verschieden. Raonic, der nach Wimbledon an den ATP-Finals den Halbfinal erreichte und im Ranking auf Platz 3 aufstieg, kam in diesem Jahr noch nicht auf Touren. Immer wieder wurde er von Verletzungen gestoppt. Handgelenk, Knie und Oberschenkel machten dem Kanadier zu schaffen, der Rückfall im Ranking auf Rang 7 folgte.

Auch in Wimbledon tat sich Raonic schwer. Im Achtelfinal gegen Alexander Zverev setzte er sich nach einem 1:2-Satzrückstand aber dank der deutlich besseren Effizienz bei den Breakbällen doch noch durch. «Er ist sicherlich nicht in absoluter Topform, aber er ist noch da», sagte Federer. Raonic gilt als einer der besten Aufschläger auf der Tour. «Ich darf mich davon nicht frustrieren lassen», so Federer. Allein auf einen guten Service will er Raonic aber nicht mehr reduzieren. «Er hat sich auch von der Grundlinie stark verbessert.»
epa06079888 Milos Raonic (R) of Canada celebrates winning against Alexander Zverev (L) of Germany during their fourth round match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 10 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
Auf den ganz grossen Durchbruch wartet der 26-jährige gebürtige Montenegriner aber noch immer. Raonic ist eines der Hauptopfer der «Big Four», der Ära von Federer, Nadal, Djokovic und Murray, die zusammen 33 der 38 Grand-Slam-Titel seit 2008, als Raonic auf die Tour kam, gewonnen haben. Acht Mal scheiterte Raonic an einem Major-Turnier an einem der Top-4-Spieler. Und gelang es ihm, wie im letzten Jahr in Wimbledon, mit Federer einen der Grossen zu besiegen, dann folgte im Final mit Murray der nächste.
epa06079886 Milos Raonic of Canada celebrates winning against Alexander Zverev of Germany during their fourth round match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 10 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
«Diese Spieler haben in den entscheidenden Momenten einer Partie eine enorme Erfahrung», sagte Raonic. Für ihn gehe es darum, sein Niveau weiter zu verbessern, um mehr solche Partien zu bestreiten und von diesen Momenten weiter zu lernen. Der letztjährige Finaleinzug habe ihm Kraft und Motivation gegeben. «Gelernt habe ich vor allem, nur von Spiel zu Spiel zu schauen, mich auf den Moment zu konzentrieren und mich nicht ablenken zu lassen, auch wenn dies alles klischeehaft tönt.»

Seither haben sich die Zeiten geändert. Während Federer nach seiner halbjährigen Pause die ersten drei Monate der Saison dominierte, ging es für Raonic abwärts. «Gute Matches, schlechte Matches, zu viele Verletzungen», sinnierte er in diesen Tagen von Wimbledon. «Es fühlt sich an, als sei seither mehr als ein Jahr vergangen.» Für ihn ist klar: Federer sei der beste Spieler in diesem Jahr. «Was er gezeigt hat, ist eindrücklich.» Etwas anderes bewundert er am Schweizer, gegen den er drei von zwölf Partien gewinnen konnte, aber besonders: «Wenn man ihn anschaut, hat man das Gefühl, dass niemand das Tennisspielen so zu geniessen scheint wie er.» (fox/sda)
epaselect epa06079828 Roger Federer of Switzerland celebrates his win over Grigor Dimitrov of Bulgaria in their fourth round match during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 10 July 2017.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

SRF 2 - HD - Live

Die besten Bilder von Wimbledon 2017

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er überlebte den Untergang der Titanic und wurde danach Olympiasieger

Als am 14. April 1912 die Titanic einen Eisberg rammt, bangt Richard Norris Williams II um sein Leben. Er hat Glück und wird gerettet, doch ein Arzt empfiehlt, die Beine zu amputieren. Mit Willen kämpft er sich zurück – und wird ein legendärer Tennisspieler.

Richard Norris Williams II ist nicht ohne Grund ein Mitglied der Hall of Fame des Tennis-Weltverbands. Der Amerikaner gewann die US Open, in Wimbledon und den Davis Cup. In Genf geboren und aufgewachsen war Williams massgeblich dafür verantwortlich, dass der Genève LTC 1911 die erste Interclub-Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Keinen einzigen Satz gaben die Genfer in den Gruppenspielen und im Final gegen Basel ab. Williams habe die Zuschauer mit seinem Spiel zu Begeisterungsstürmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel