DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Leos Stinkefinger verabschieden wir endlich all seine «Er kriegt nie einen Oscar»-Memes

29.02.2016, 11:5529.02.2016, 12:10

Der heutige Tag geht in die Geschichte ein. Heute, nach einer Zillion Nominierungen, hat Leonardo DiCaprio also tatsächlich doch noch einen Oscar gewonnen. Das Internet hat schon gar nicht mehr daran geglaubt. Und ist auch ein bisschen traurig. 

Denn mit DiCaprios Sieg sterben all die «Leo gewinnt nie einen Oscar»-Memes.

via imgur

Freuen wir uns also über seinen Sieg und blicken noch einmal auf die lustigsten Memes zurück.

Animiertes GIFGIF abspielen
via giphy

«... und dann sagte ich: ‹Keine Sorge, Leo, du kriegst nächstes Mal einen.›»

Und gewonnen hat ...

Schneller, Leo!

Höhö.

Nope, immer noch nicht.

Nein, kein Oscar in Sicht.

Wie Leonardo DiCaprios Albträume aussehen:

«Hey, schon mal was von Leonardo DiCaprio gehört?»

Stellt euch vor, nach all diesen Jahren, passiert folgendes:

Oder noch schlimmer:

Es hätte auch so ausgehen können ...

Oder noch so!

Aber Leo freut sich auch über andere Preise. Mega fest.

via imgur

:(

Plan B:

Plan C:

Ein trauriger Leo, zusammengesetzt aus früheren Oscar-Gewinnern. 

Kann es denn noch schlimmer kommen?

Schon mal darüber nachgedacht? Es geht nur um die Einschaltquoten!

via imgur

Und dann schliesslich, nach einer Zillion Jahren ...

Animiertes GIFGIF abspielen
via imgur

ENDLICH!

Bild: MARIO ANZUONI/REUTERS

«Danke, der ist für euch.»

Bild: MARIO ANZUONI/REUTERS

Cheers, Leo!

Animiertes GIFGIF abspielen
via giphy

Oscars 2016: Alle Sieger im Überblick

1 / 13
Oscars 2016: Alle Sieger im Überblick
quelle: ap/a24
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die schönsten Kleider auf dem roten Teppich:

1 / 12
Die schönsten Kleider auf dem roten Teppich
quelle: epa/epa / mike nelson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und die weniger schönen:

1 / 10
Worst Dressed
quelle: x90050 / lucy nicholson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Androider
29.02.2016 12:26registriert Februar 2014
Dafür gibts jetzt Memes von Leo mit Oscar :D

Und Meme Nr. 14 ist falsch. Es handelt sich um ein ironisches Meme, weshalb stehen müsste "Look at all of the Oscars I have."
*klugscheissmodus off*
Mit Leos Stinkefinger verabschieden wir endlich all seine «Er kriegt nie einen Oscar»-Memes
Dafür gibts jetzt Memes von Leo mit Oscar :D

Und Meme Nr. 14 ist falsch. Es handelt sich um ein ironisches Meme, weshalb stehen müsste "Look at all of the Oscars I have." 
*klugscheissmodus off*
442
Melden
Zum Kommentar
2
Das sind die Oscar-Gewinner: Bester Film: «Spotlight» + bester Darsteller: Leonardo DiCaprio + beste Darstellerin: Brie Larson
Die 88. Oscar-Verleihung hat in Hollywood begonnen. Zum zweiten Mal moderiert Komiker Chris Rock. Bevor die Gala aber begann, kam es zu Protesten schwarzer Bürgerrechtler, die dagegen demonstrierten, dass keine schwarzen Schauspieler nominiert wurden.

Der US-Schauspieler Leonardo DiCaprio ist am Sonntag für seine Rolle in «The Revenant» als bester Hauptdarsteller geehrt worden. Der 41-Jährige gewann bei seinem sechsten Anlauf zum ersten Mal. Fünfmal war DiCaprio seit 1994 zuvor für einen Oscar nominiert, als Schauspieler und Produzent von «The Wolf of Wall Street» und als Darsteller für «Blood Diamond», «Aviator» und «Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa». Doch erst seine fast stumme Rolle als bärtiger Abenteurer unter der Regie des Mexikaners Alejandro González Iñárritu brachte ihm endlich Gold ein.

Zur Story