DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

watson-Reporter Nico steckt ebenfalls wegen der Blockierung fest und schickt uns dieses Foto – Zitat: «Irgendwo in Wettingen» (Er sollte eigentlich seit 7 Uhr hier sein). bild: watson

Defekter Zug blockierte Strecke zwischen Lenzburg und Zürich ++ Störung behoben



Ein defekter Zug im Einfahrtsbereich des Heitersberg-Tunnels hat am Mittwoch für Störungen im morgendlichen Pendlerverkehr gesorgt. Die Strecke zwischen Mägenwil und Killwangen-Spreitenbach war für den Bahnverkehr während rund zwei Stunden nur beschränkt befahrbar.

Betroffen war vor allem die Linie in Richtung Zürich, hiess es auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda bei den SBB. Deshalb wurden die Fernverkehrszüge Bern/Basel - Zürich umgeleitet. Für die Pendler bedeutete dies Verspätungen zwischen zehn und 20 Minuten.

Beim defekten Zug handelte es sich um einen Intercity-Express der Deutschen Bahn. Dessen Passagiere mussten zuerst evakuiert werden, ehe der Zug abgeschleppt und der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden konnte. (sda)

(viw)

Falls du auch gerade im Zug sitzt: Sprich einfach nicht Michelle an

Video: watson/Michelle Marti, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

BAG meldet 2744 neue Fälle in drei Tagen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wallis erlaubt Après-Ski, Hafermilch bei Bauern im Trend – die Sonntagspresse

Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega springt künftig ein, sollten Spitäler wegen Covid-19 an ihre Belastungsgrenzen stossen. Die Gesellschaft für Intensivmedizin und der Koordinierte Sanitätsdienst des Bundes haben die Rega beauftragt, die Koordination der Intensivbetten zu übernehmen, sollte eine Region überlastet sein. Das geht aus einem Konzept für die nationale Koordination bei massivem Zustrom von Patienten in Intensivstationen hervor, über das die «NZZ am Sonntag» berichtet. …

Artikel lesen
Link zum Artikel