DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Albeiro V. sucht im «Blick am Abend» nach seiner Traumfrau.
bild: blick am abend

Und nun: Der Teenager, der von der Polizei gesucht wird und in der Zeitung trotzdem seine Traumfrau sucht

Im August machte er sich aus dem Jugendheim auf der Festung in Aarburg aus dem Staub. Seither war nichts vom heute 18-jährigen Albeiro V. zu hören. Nun sucht er ausgerechnet in einer Zeitungsrubrik nach einer Frau an seiner Seite.



Ein einsamer Teenager sucht eine Frau – das ist an sich nichts Besonderes. Besonders hingegen ist, wenn ein Teenager eine Frau via Zeitungsinserat sucht und er selbst bereits gesucht wird, weil er aus einem Jugendheim ausgebüxt ist.

Genau das trifft auf Albeiro zu. Der junge Mann floh im August aus dem Jugendheim in Aarburg. Nun findet sich ein Bild von ihm im «Blick am Abend» in der  Rubrik «Single des Tages».

Dort preist er sich mit folgenden Angaben an: 18 Jahre, Wohnort Bern, Beruf: Koch. Nicht leben kann er ohne Musik. Wütend macht ihn, wenn man ihn anschreit. Und verlieben würde er sich, wenn: «Sie Charme hat und Humor».

Albeiro wird nach wie vor von der Polizei gesucht, wie die Jugendanwaltschaft Emmental-Oberaargau gegenüber Tele M1 bestätigt. Gegenüber dem Regionalsender schreibt die Jugendanwaltschaft: «Wir können bestätigen, dass Albeiro V. in Aarburg geflüchtet und seither auf der Flucht ist. Dass er während der Flucht in einer Zeitung erscheint, ist doch sehr speziell.»

Albeiro V. befand sich im Aarburger Jugendheim in einer halboffenen Therapie. Nach einem bewilligten Ausgang im Sommer kehrte er nicht mehr zurück. Der junge Mann hatte eine Lehrstelle, rutschte nach einem Unfall aber in die Drogenszene ab. «Danach ist es ganz schlimm geworden», erzählt Urs Ledermann, Präsident der Hornussengesellschaft Utzenstorf, bei der Albeiro einst aktives Mitglied war. Danach habe man ihn einliefern müssen – und seither habe er ihn auch nie mehr gesehen. (az)

Mehr Fails? Voilà!

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

Link zum Artikel

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

Link zum Artikel

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Link zum Artikel

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Diskriminierung im Möbelhaus: Ikea lotst Rollstuhlfahrende in die Sackgasse

Der schwedische Einrichtungsriese verleiht löblicherweise gratis Rollstühle an seine Kunden. Doch in einer grossen Schweizer Filiale endet für sie der Rundgang plötzlich – weil die eigenen Rollstühle nicht durch eine Abschrankung passen. Der Konzern gelobt Besserung.

Es ist diese Errungenschaft, auf die Ikea stolz ist: die erschwingliche Wohnungseinrichtung für grosse und kleine Portemonnaies. Doch trotz diesem kommerziellen Egalitarismus - bei der Behandlung von Kunden mit Behinderung hapert es beim schwedischen Möbel-Riesen.

Sarah Wunderlin (Name von der Redaktion geändert) hat eine Gehbehinderung und Mühe, lange zu stehen oder weite Distanzen zu gehen. «Von einem anderen Ikea-Besuch wusste ich, dass die Filialen Rollstühle gratis vermieten, was ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel