DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kantonswechsel: Moutier akzeptiert die Annullierung der Abstimmung nicht

14.11.2018, 08:2314.11.2018, 11:57

Die Ungültigerklärung der Moutier-Abstimmung von 2017 wird ein Fall fürs bernische Verwaltungsgericht. Der Gemeinderat von Moutier hat beschlossen, den Entscheid der Regierungsstatthalterin weiterzuziehen.

Das teilte die Exekutive des bernjurassischen Städtchens am Mittwoch mit. Vor Wochenfrist hatte die Regierungsstatthalterin die Abstimmung wegen verschiedener Mängel annulliert. Vor allem die Behörden von Moutier mussten harte Kritik einstecken.

Knappes Resultat

Das Abstimmungsresultat vom 18. Juni 2017 fiel denkbar knapp aus, 137 Stimmen gaben den Ausschlag zugunsten eines Wechsels Moutiers zum Kanton Jura. Die Berntreuen reichten mehrere Beschwerden gegen den Urnengang ein, die meisten wurden gutgeheissen.

Dagegen wehrt sich nun der Gemeinderat von Moutier. Blitzt er vor Verwaltungsgericht ab, steht ihm immer noch der Weiterzug ans Bundesgericht offen. (whr/sda)

Trennungsgelüste überall: Wer es Moutier gleichtun könnte

1 / 28
Trennungsgelüste überall: Wer es Moutier gleichtun könnte
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Hörner gelten unter Jägern als Trophäe

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Basejumper am Eiger tödlich verunglückt

Ein Basejumper ist am Sonntagnachmittag nach einem Absprung von der Eigernordwand im Berner Oberland in Schwierigkeiten geraten und abgestürzt. Der 32-jährige Mann aus den USA konnte nur noch tot geborgen werden.

Wie die regionale Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, ist noch unklar, wieso der Mann in Schwierigkeiten geriet. Er startete von der Absprungstelle «Magic Mushroom» und prallte im Gebiet «Im glatten Wang» unterhalb des Eiger-Trails auf den Boden.

Drittpersonen alarmierten die …

Artikel lesen
Link zum Artikel