DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spitaleintritte, Todesfälle und positive Tests: Die Coronazahlen steigen.
Spitaleintritte, Todesfälle und positive Tests: Die Coronazahlen steigen.Bild: keystone

Am meisten Ansteckungen in Nidwalden – das zeigt der Corona-Wochenrückblick

18.11.2021, 16:2326.11.2021, 08:01

Der Corona-Rückblick für die Zeit vom 8. bis 14. November zeigt: Die Covid-19-Ansteckungen nehmen im Vergleich zur Vorwoche deutlich zu. Zudem ist ein Anstieg bei den Hospitalisationen und den Todesfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erkennbar.

Die stark steigenden Zahlen der laufenden Woche sind im Folgenden noch nicht berücksichtigt.

Wie viele Neuinfektionen wurden gemeldet?

Für die Berichtswoche meldete das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag 24'993 neue Fälle in der Schweiz und in Liechtenstein. Wie schon in der Vorwoche, als insgesamt 17'304 Infektionen registriert worden waren, sei damit ein signifikanter Anstieg zu verzeichnen gewesen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Bei der Inzidenz gibt es nach wie vor grosse regionale Unterschiede. Am niedrigsten war diese in der Berichtswoche mit 105 laborbestätigten Fällen pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner im Tessin, am höchsten lag der Wert mit 742 in Nidwalden.

Wie viele Menschen sind verstorben?

Angestiegen ist auch die Zahl der Verstorbenen: Für die Berichtswoche wurden dem BAG bisher 52 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektion gemeldet – nach 25 Todesfällen in der Vorwoche.

Wie sieht es mit den Tests aus?

Die Zahl der durchgeführten Tests veränderte sich nicht signifikant. Der Anteil positiver PCR-Tests stieg von 12 auf 14 Prozent, jener der positiven Antigen-Schnelltests von 3.4 auf 4.3 Prozent.

Wie zeigen sich die steigenden Fallzahlen in den Spitälern?

Die Zahl der Spitaleintritte nahm zu: Für die Berichtswoche wurden den Angaben zufolge bisher 290 Hospitalisationen im Zusammenhang mit einer laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektion gemeldet. In der Vorwoche waren es zum selben Zeitpunkt 209 Hospitalisationen gewesen. Die durchschnittliche Zahl der Covid-Erkrankten auf Intensivstationen stieg von 109 auf 124.

Was hat die Impfwoche gebracht?

Während der nationalen Impfwoche hat sich das Impftempo im Vergleich zur Vorwoche leicht erhöht – allerdings auf relativ tiefem Niveau.

Nach Angaben des BAG wurden in der Schweiz vom 8. November bis 14. November 104'689 Impfdosen gegen Covid-19 verabreicht. Eine Woche zuvor waren waren es noch 76'108 gewesen. Das entspricht einer Zunahme von rund 38 Prozent.

(yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Genug von Corona? Hier gibt's ein wenig Ablenkung:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit 231 km/h erwischt: Führerausweis für 27 Monate entzogen

Das Bundesgericht hat die Beschwerde eines Autofahrers abgewiesen, der 2015 mit 231 km/h auf der Autobahn A7 in Richtung Konstanz/D fuhr. Der Mann verlangte, dass der Entzug des Führerausweises wegen der langen Verfahrensdauer auf 24 Monate verkürzt wird.

Zur Story