Schweiz
Coronavirus

Ghost-Festival verkauft 15'000 Tickets - trotzdem steigt kein Konzert

Wegen Corona erleben viele Musiker dunkle Momente.
Wegen Corona erleben viele Musiker dunkle Momente. bild: zvg

Dieses Schweizer Festival hat schon 15'000 Tickets verkauft – obschon es gar nicht steigt

Tristesse pur herrscht seit gut einem Jahr bei allen Konzertbesucherinnen. Besonders leiden aber die Bands, die mangels Auftritten darben. Das «Ghost Festival» sammelt Geld für die gebeutelte Branche. Die Solidarität ist gross.
23.02.2021, 19:40
Mehr «Schweiz»

Ob Lo&Leduc, Anna Rossinelli oder Hecht: Sie alle stehen auf dem Line-Up des Ghost-Festivals, das am kommenden Wochende steigt. Bisher sind rund 15'000 Tickets verkauft worden, wie die Veranstalter auf watson-Anfrage mitteilen. Dies obschon das Openair gar nicht stattfindet.

Der imaginäre Event ist eine Solidaritätsaktion für die Schweizer Musik- und Kulturbranche, die wegen Corona seit fast genau einem Jahr stillgelegt ist. Wer Tickets für das Ghost-Festival kauft, spendet damit Geld an die 295 teilnehmenden Schweizer Acts beziehungsweise 1278 Musikschaffenden. «Wir möchten allen Teilnehmenden eine satte Gage auszahlen können», sagt Festivalsprecher Dominik Gysin.

Merchandise-Warewie die «Ghost-»Kappen sollen zusätzliche Einnahmen generieren.
Merchandise-Warewie die «Ghost-»Kappen sollen zusätzliche Einnahmen generieren. bild: zvg

Ein Tagespass kostet 20 Franken, ein Zweitagespass 50 Franken und das VIP-Ticket gibt es für 100 Franken. Dafür kriegt man einen Festivalbändel und das fantastische Gefühl, die Kultur- und Musikbranche in miesen Zeiten unterstützt zu haben. Wer will, kann zudem eine eigens kreierte CD kaufen.

Michael Egger (31) von der Elektro-Pop-Crew «Jeans for Jesus» ist beeindruckt von der grossen Solidarität der Leute: «Die Menschen gewöhnen sich nie daran, keine Konzerte zu besuchen. Das ist ein gutes Zeichen und freut mich sehr.» Nun hofft Egger, dass die Festival-Saison 2021 nicht komplett ins Wasser fällt. Sein nächster Auftritt ist am Openair St. Gallen vorgesehen – so Corona will.

Wer nun für das kommende Weekend auf spontane Online-Gigs von diversen Schweizer Bands hofft, guckt in die Röhre. Der Bildschirm bleibe schwarz, so Gysin. «Die Situation für viele Musiker und Technikerinnen desaströs. Wir wollen ihnen mit der Solidaritätsaktion Hoffnung machen», so der Berner weiter.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Plakate des Gurtenfestivals seit 1991
1 / 49
Alle Plakate und Line-Ups des Gurtenfestivals seit 1977
1977 – Die Bands:
Ralph McTell (GB), Roy Bailey (GB), Bothy Band (IRL), Bill Keith (USA), Tony Rice (USA), Häns'che Weiss Quintett (BRD), Ougenweise (BRD), Kolinda (H), Pierre Benusan (F), Guy Magey (F), Ernst Born, Bluegrass Blossoms, Claude et Cesco, Fritz Widmer, Hansruedi Egli, Jürg Jegge, Hoity-Toity, Christoph Ferrier, Husmusig Jeremias vo Bärn, Pfuri, Gorps & Kniri, Schwyzerörgeli-Quartett Schmid-Buebe, Rees Gwerder, Ludi Hürlimann, Domini Marty, Carlo & Silvio, Schwyzerörgeli-Fründe Bärn, Schmusek Groggy, Thomas, Werni und Albin, Urs Hostettler, Martin Diem & Luc Mentha, Walter Lietha, Zupfgyge, Sarclon
... Mehr lesen
quelle: gurtenfestival.ch
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ohne Maske und Abstand: In Neuseeland feiern sie wieder Partys
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
problemfall
23.02.2021 20:00registriert Januar 2018
Eine gute Sache. Wir haben für unsere gesamte Firma VIP-Tickets gekauft, für unseren nächsten "Firmen-Event". Freue mich, nicht hinzugehen ;-)
13523
Melden
Zum Kommentar
avatar
kettcar #lina4weindoch
23.02.2021 20:01registriert April 2014
Ich will niemanden dazu verführen zu viel Geld auszugeben. Aber das VIP-Bändeli sieht schon ziemlich geil aus.
Dieses Schweizer Festival hat schon 15'000 Tickets verkauft – obschon es gar nicht steigt\nIch will niemanden dazu verführen zu viel Geld auszugeben. Aber das VIP-Bändeli sieht schon ziemlich ...
13128
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pflichtfeld ☝
23.02.2021 20:06registriert April 2018
Ich habe einen Tages-Pass, ein Poster und eine Mütze gekauft. Ich werde nicht dabei sein, aber das Festival-Bändeli und das Ticket habe ich. Wer nicht dabei ist, ist dabei. Und weil ich dabei bin, bin ich nicht dabei. Finde die Idee super.
8520
Melden
Zum Kommentar
19
Zürcher Obergericht verurteilt «Quäl-Eltern» zu Freiheitsstrafen

Das Obergericht Zürich hat zwei «Quäl-Eltern» zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Die Richter nahmen ihnen nicht ab, nur aus Überforderung ihre Tochter geschlagen und erniedrigt zu haben.

Zur Story