DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutlich mehr Ansteckungen, Todesfälle und IPS-Patienten – der Corona-Wochenrückblick

09.12.2021, 12:5709.12.2021, 15:50

Deutlich mehr Covid-19-Ansteckungen, Todesfälle, Spitaleintritte sowie Patientinnen und Patienten auf Intensivstationen (IPS) im Zusammenhang mit dem Coronavirus als in der Vorwoche: Das meldet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) für die Zeit vom 29. November bis 5. Dezember am Donnerstag in seinem Wochenrückblick.

Je nach Bericht/Dashboard des BAG variieren die Zahlen aufgrund von Nachmeldungen leicht. Darum hat das Daten-Team von watson für diesen Artikel alle Zahlen auf den Stand 09. Dezember 2021, 15:30 Uhr aktualisiert.

Die stark steigenden Zahlen der laufenden Woche sind im Folgenden noch nicht berücksichtigt.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Neuinfektionen

Für die Berichtswoche wurden dem BAG in der Schweiz und in Liechtenstein insgesamt 63'613 neue Fälle gemeldet. Wie schon in der Vorwoche, als insgesamt 51'525 Ansteckungen mit dem Coronavirus Covid-19 registriert worden waren, sei damit ein signifikanter Anstieg zu verzeichnen.

Die Zahl aller gemeldeten Tests stieg im Vergleich zur Vorwoche nicht signifikant an. Schweizweit einschliesslich Liechtensteins war der Anteil positiver PCR-Tests mit 17.1 Prozent in der Berichtswoche höher als in der Vorwoche (16 Prozent).

Situation in den Spitälern

Den Angaben gemäss wurden in der Berichtswoche bisher 587 Spitaleintritte im Zusammenhang mit einer laborbestätigten Sars-CoV-2-Infektion gemeldet. In der Vorwoche waren es zum gleichen Zeitpunkt 625 gewesen.

Die durchschnittliche Zahl der Covid-Erkrankten auf Intensivstationen stieg von 205 auf 238.

Todesfälle

Für die Berichtswoche wurden dem BAG bisher 135 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten Sars-CoV-2-Infektion gemeldet – nach 105 Todesfällen in der Vorwoche.

Unterschiede in den Kantonen

Bei der Inzidenz gibt es nach wie vor grosse regionale Unterschiede. Am niedrigsten war sie in der Berichtswoche mit 319 laborbestätigten Fällen pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner im Tessin, am höchsten lag der Wert mit 1187 Fällen im Thurgau.

Quarantäne

Gemäss Meldungen aus 24 Kantonen und Liechtenstein befanden sich am 7. Dezember 56'375 Personen in Isolation und 38'919 in Quarantäne. Die Anzahl Personen in Isolation sowie die Anzahl der Personen in Quarantäne stiegen somit im Vergleich zur Vorwoche. (pit/yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten

1 / 18
«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast 100 Armee-Waffen sind 2021 verloren gegangen – darunter 76 Sturmgewehre

Fast 100 Schusswaffen sind bei der Schweizer Armee im vergangenen Jahr verloren gegangen. Es handelte sich um 76 Sturmgewehre und 22 Pistolen. Im Jahr 2020 waren 70 Schusswaffen abhanden gekommen.

Zur Story