Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weil Migros und Coop es nicht tun: Wir haben 33 Produkte mit Ampelfarben bewertet

Rot, Gelb, Grün: Auf einen Blick zeigt der Nutri-Score an, wie gesund ein Lebensmittel ist. Weil die Grossverteiler Migros und Coop die Lebensmittelampel nicht einführen wollen, haben wir einfach selbst für 33 ihrer Produkte die richtige Ampelfarbe berechnet.



Egal ob Tiefkühllasagne, Nudelsuppe oder Schoggi-Cake: Auf einen Blick anzeigen, wie gesund ein Lebensmittel ist, das will der Nutri-Score. In Grossbritannien und Frankreich ist die Lebensmittelampel weit verbreitet – bald kommt die Nährwertampel auch in die Schweiz.  

Der französische Lebensmittelkonzern Danone, der auch Produkte in der Schweiz verkauft, setzt auf den Nutri-Score. Ab 2019 versieht Danone alle seine Milchprodukte mit Ampelfarben. Die Grossverteiler Migros und Coop wollen hingegen nichts vom Ampelsystem wissen. Laut Migros-Sprecherin Christina Maurer teile der Nutri-Score Lebensmittel in gut und schlecht. «Lebensmittel sind aber grundsätzlich nicht gut oder schlecht. Für eine ausgewogene Ernährung ist die gesamte Lebensmittelauswahl zu berücksichtigen – das Mass ist entscheidend», so Maurer. 

Bei Coop tönt es ähnlich. Das Ampelsystem sei zwar ein interessanter Ansatz, «eine gesunde Ernährung basiere aber nicht auf einzelnen Produkten», erklärt Coop-Mediensprecherin Alena Kress. 

Die beiden Grossverteiler werden Lebensmittel in naher Zukunft also nicht mit Ampelfarben kennzeichnen. watson hat deshalb bei 33 Lieblingsprodukten der Redaktion den Nutri-Score kurzerhand selbst berechnet. 

Diese Produkte erhalten den Nutri-Score A:

Bild

  1. Chiefs Protein-Pudding Schokolade
  2. Barilla Spaghetti 3-Minuten
  3. M-Classic Reiswaffeln
  4. You Skyr Nature
  5. Karma Betty Bossi Seiden-Tofu
  6. Anna's Best Asia Nasi Goreng

So wird der Nutri-Score berechnet:

Bild

bild:watson

Der Nutri-Score ist eine fünfstufige Farbskala, die auf einen Blick verrät, wie die Nährwertelemente des verpackten Produkts pro 100 Gramm zu bewerten sind. Energie, gesättigte Fettsäuren, Gesamtzucker und Natrium gehen als ungünstige Nährwertelemente in die Berechnung ein und erhalten Pluspunkte. Obst, Gemüse, Nüsse, Ballaststoffe und Proteine werden als günstige Nährwerte bewertet und führen zu Minuspunkten. Die Summe dieser Rechnung ergibt den Buchstaben des Nutri-Scores und kann zwischen −15 und +40 Punkten liegen.

Diese Produkte erhalten den Nutri-Score B:

Bild

  1. Anna's Best, Gehacktes mit Hörnli
  2. Cola Zero
  3. Emmi Caffè Latte Cappuccino
  4. Butterzopf Terra Suisse
  5. Old El Paso Chunky Dip Sauce mild
  6. M-Classic ASC Rauchlachs
  7. Pelican MSC Dorsch-Fischstäbchen

Diese Produkte erhalten den Nutri-Score C:

Bild

  1. Ketchup
  2. Kellogg's Special K classic
  3. Zweifel Paprika
  4. Quark Crème
  5. Alnatura Hafer Crunchy
  6. Comella Schokoladen-Drink
  7. Grosis Schokoladenkuchen
  8. Qualité&Prix Lasagne Bolognese
  9. Alnatura Kokos-Kakao geröstetes Müsli
  10. ültje Erdnüsse

Diese Produkte erhalten den Nutri-Score D:

Bild

  1. Balisto Choco Banana
  2. Bonne Maman Erdbeeren
  3. Bruno's Best Salatsauce Fitness
  4. Cailler Frigor Tafelschokolade Milch
  5. Marronicrème La Laitière

Diese Produkte erhalten den Nutri-Score E:

Bild

  1. Knorr Asia Noodles Chicken
  2. Nutella
  3. Fizzers
  4. Coca-Cola
  5. Citterino Salami milano

Soziale und ökologische Folgen des Palmölanbaus

abspielen

Video: srf

Fussballer, die immer was zu essen oder zu trinken haben

Das könnte dich auch interessieren:

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Erneut wüste Szenen bei Protesten in Hongkong

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

101
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
101Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sowhat 10.11.2018 19:21
    Highlight Highlight Danke für diese Auflistung, damit habt ihr klar aufgezeigt, dass das System nichts taugt.
  • Delg. 10.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Ein Nutri-Score (?) von industriellen Fertigprodukten... Was es nicht alles gibt.
  • lagaffe 10.11.2018 10:43
    Highlight Highlight Mir reichen die roten Punkte mit '50%' völlig..!
  • RAZZORBACK 10.11.2018 10:08
    Highlight Highlight Ich kann das System nur bedingt gutheissen.

    Fertigprodukte gehören da nicht rein, sowie auch nicht künstlich gesüsstes.

    Grundsätzlich sollte überall der ZUCKER-Gehalt um mind. 50% gekürzt werden, da wäre schon viel gewonnen!

    Übrigens macht die Menge und die Häufigkeit es aus, was man isst.

    Wenn ich mal Lust auf eine Schokolade habe, dann esse ich die auch und ohne schlechtes Gewissen.
  • Markus Grob 10.11.2018 08:29
    Highlight Highlight Sind das eigentlich die gleichen Wissenschaftler welche jahrelang Salz und Cholesterin verteufelt haben?
    Wer bestimmt, aus welchen Studien, welche Inhaltsstoffe generell böse sind und welche unbedenklich?
    Lassen wir uns gerne führen oder übernehmen wir Eigenverantwortung?
  • FR90 10.11.2018 07:14
    Highlight Highlight Mir egal doch egal. Ich esse, auf das ich Bock habe.
  • dash72 09.11.2018 23:08
    Highlight Highlight Ihr habt den Mensch und die Psychologie vergessen. Eine Tafel Schokolade die Woche lässt mich hoch fliegen. Ich brauche das ab und zu. Es ist ja nur einmal die Woche :-)
  • dash72 09.11.2018 23:03
    Highlight Highlight Ah, Watson. Das muss jetzt nicht sein. Migros und Coop sagen es richtig. Es kommt auf die Ausgewogenheit und das Mass an. Lasst euch nicht zu 🤖 der Multis werden.
  • Lami23 09.11.2018 20:28
    Highlight Highlight Emmi Cafe Latte so gut? Bei der Menge Zucker...
  • Sir Konterbier 09.11.2018 19:04
    Highlight Highlight Es gibt Leute die essen nur Grün und haben seit 3 Jahren kein Sport mehr gemacht. Voll der Healthy livestyle und gönnen sich erst noch👏👏👏
  • Zwischenton 09.11.2018 15:28
    Highlight Highlight Mollmoll, ganz praktisch dieses System für Leute, welche sich gerne vor Eigenverantwortung drücken ...
  • Theor 09.11.2018 13:39
    Highlight Highlight "Anna's Best Asia Nasi Goreng"

    Es fällt mir wirklich sehr sehr sehr sehr schwer zu glauben, dass ein Fertigprodukt In Sachen "gesund" eine Maximalbewertung haben soll.
  • beaetel 09.11.2018 13:37
    Highlight Highlight Prinzipiell sind praktisch alle Frtigprodukte, welche mit künstlichen Konservierungsstoffen und Aromen belastet sind, für unseren Organismus schädlich. Da gibt es auch nichts Mischzurechnen. Eine Prise Arsen und die Mischrechnung kennt nur einen Ausgang. Friedhof einfach. Ich denke, da die meisten Leute nicht kochen können und das Kochen auch im medizinisch-wissenschaftlichen Sektor stiefmütterlich ignoriert und daher unterschätzt wird, Stichwort „Spitalfrass“ ..., sollte man sich hüten, den Menschen vorzuschreiben, was denn gut oder schlecht für sie sei.
    • Pixelworker 09.11.2018 19:07
      Highlight Highlight Da muss ich antworten. Natürlich ist der Zusatz von chronisch-toxischen Stoffen in Minimaldosen nicht gerade super. Aber verglichen mit einem Diabetes oder arterielle Hypertonie oder Triglyceridämie (alle abhängig von Fett und Zucker) st der Einfluss auf unsere öffentliche Gesundheit nicht nur vernachlässigbar, sondern inexistent. Der alte Mythos von Giftspuren im Essen versteckt die eigentliche Gefahr.
    • pinex 09.11.2018 19:18
      Highlight Highlight Ich stimme dir grösstenteils zu aber das "spitalfrass" kann ich so nicht stehen lassen! Es kommt sicher auf das spital an aber an meinem arbeitsplatz wird die ernährung als sehr wichtiger gesundheitsfaktor angesehen und entsprechend ist die qualität. Aus budgetgründen noch nicht ganz da wo ich es gerne hätte aber ganz sicher kein frass.
    • Lami23 09.11.2018 20:29
      Highlight Highlight Beim "Spitalfrass" wird sich oftmals mehr überlegt als es die Leute zu Hause tun.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 09.11.2018 13:23
    Highlight Highlight Balisto ist schlecht für die Gesundheit? Ich dachte echt, dass jede Art von Ballisto im Ampelsystem mindestens ein C wär aber das übertrifft alles
  • Wilhelm Dingo 09.11.2018 13:04
    Highlight Highlight Ein solches Ampelsystem ist nur für die gaanz doofen. Viel besser wäre eine Volldeklaration.
  • Wilhelm Dingo 09.11.2018 13:03
    Highlight Highlight Habt ihr auch noch nicht-Industriefood auf der Liste oder werdet ihr von den Nachrungsmittelmultis bezahlt?
    • pinex 09.11.2018 19:19
      Highlight Highlight Wäre doch unnötig auf jedes gemüse ein grünes chläberli zu kleben? So von wegen #saynotoplastic
    • Uranos 09.11.2018 22:22
      Highlight Highlight Beim Gemüse könnte man es ja unten am Regalpreisschild hinkleben.
  • Toerpe Zwerg 09.11.2018 12:44
    Highlight Highlight Immer wenn so ein System mit der Prämisse entwickelt wird, dass der Konsument ein unmündiger Vollidiot ist, kommt dabei ein voll idiotisches System heraus.
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen 09.11.2018 12:34
    Highlight Highlight Was dieser Artikel am besten aufzeigt ist, wie schwierig es ist Nahrungmittel mit einem Ampelsystem zu bewerten.
  • Toerpe Zwerg 09.11.2018 12:33
    Highlight Highlight Citterio Salami mit schlechtest möglichem Score?

    Für mich untaugliche Skala.
    • benjaminschlegel 09.11.2018 13:10
      Highlight Highlight Wahrscheinlich hats Pökelsalz drinnen. Soll krebseregend sein.
    • Garp 09.11.2018 15:09
      Highlight Highlight Es wird nur der Salzwert bewertet und keine Rücksicht auf gewisse Zusatzstoffe genommen. Salami ist fein, besonders Citterio. Dass er nicht gesund ist, ist halt so, viel gesättigte Fettsäuren und hoher Salzgehalt.

      Ich bin gegen dieses Ampelsystem. Bald kann man dann gute Produkte gar nicht mehr kaufen, weil sich viele manipulieren lassen, auch wenn man sie nur massvoll konsumiert.
    • Mietzekatze 09.11.2018 15:47
      Highlight Highlight Viel Salz, viel Fett, etwas Zucker und Konservierungsstoffe... Das schlechteste ist es wohl nicht... Aber sicher auch nicht sehr gesund wenn man die Werte anschaut. Solche Berechnungen werden nicht gemacht nach "mir schmeckts" oder eben nicht... sondern man schaut die Werte an und rechnet. Dass Salami da nicht grade gut abschneidet finde ich absolut logisch..
  • Pisti 09.11.2018 12:30
    Highlight Highlight Das ein Aspartam Gesöff wie Cola Zero ein B erhält ist ein Witz oder?
    Die Leute würden besser lesen was auf der Packung steht anstatt sich auf Farben zu verlassen.
    • Mietzekatze 09.11.2018 15:48
      Highlight Highlight Und dann müssten sich die Leute aber noch damit befassen was Aspartam genau ist und was es für Auswirkungen hat! Aber bei solchen Berechnungen werden wohl einfach die Werte angeschaut und dann gerechnet... Da weder Zucker noch Fett noch sonst was enthalten ist, ist eine B logisch... Und solange Aspartam erlaubt ist und von der WHO (in kleinen Dosen) als unbedenklich (Facepalm) eingestuft wird, wird es wohl auch nicht als schlecht deklariert...
    • Schubidubidubid 09.11.2018 23:53
      Highlight Highlight Aspartam hat keine nachweisbaren Nebenwirkungen. Die Studien, die da immer zitiert werden, sind lachhaft.
  • Tilman Fliegel 09.11.2018 12:12
    Highlight Highlight Es ist ja ein Witz, das Energie, also Kalorien grundsätzlich negativ bewertet werden. Dabei ist der allererste Zweck der Nahrungsaufnahme die Zufuhr von Energie.
    • Nevermind 09.11.2018 12:36
      Highlight Highlight Am besten Stroh essen. Viele Ballaststoffe, kaum verwertbare Energie. Das gibt dann ein A+++.

    • Forest 09.11.2018 14:34
      Highlight Highlight Du hast das ganze nicht Verstanden. Eine 0.5l Cola deckt deinen ganzen Tagesbedarf an Zucker (Ohne andere Lebensmittel eingerechnet). Was passiert mit dem überschuss? Eine Idee? Es ist erschreckend wie wenig Kommentare Schreiber sich mit der Ernährung befassen und auskennen.
    • Mietzekatze 09.11.2018 15:49
      Highlight Highlight Danke Forest! Mit deinem Kommentar ist einfach alles gesagt! Und die Blitze bestätigen deine Aussage doppelt..
    Weitere Antworten anzeigen
  • andrew1 09.11.2018 12:06
    Highlight Highlight Dennoch ist citerio geschmacklich die beste salami weit und breit. Geht zwar gerade nicht um geschmack, aber das muss mal gesagt werden.
    • Fly Baby 10.11.2018 09:23
      Highlight Highlight Ach ja, dann geh doch mal nach Parma und frage da die Metzger, was sie von Citterio halten.
      Zum Einheitsgeschmack verdonnerte Salami, nenn ich sowas. So hergestellt, dass sie jedem schmeckt, der Fleisch isst. Und galube mir, bei der hergestellten Menge, weltweit vertrieben, die Schweine willst du nicht sehen, die für deine heissgeliebte Citterio Salami hinhalten müssen.
  • azoui 09.11.2018 11:53
    Highlight Highlight So ein Quatsch!
    Machts doch wie bei den Zigaretten, nur statt einer Rauchlunge, eine Fettleber als Bild.
  • Janis Joplin 09.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Lieber echter Zucker als Chemiesüßstoffe.
    Lieber echte Butter als Chemiemargarine.
    Und vor allem sich nichts verbieten - beschränke man sich doch einfach in der Menge!
    • Wilhelm Dingo 09.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Butter und Zucker sind aber weniger Vorteilhaft für die produzierenden Industriekonzerne...
  • Ohniznachtisbett 09.11.2018 11:33
    Highlight Highlight Interessant: der Anna's Best Asia Nasi Goreng (Fertig Sche***) erhält ein A... aber der Salami ein E. Sorry sowas kann ich nicht ernst nehmen. Klar vielleicht sollte man nicht Kiloweise Salami essen, aber diese Einteilung ist ein richtiger Gugus. Was an Comella so viel besser sein soll, als an Nutella ist auch nochmals hanebüchen, insbesondere weil das immer auf 100g gerechnet ist, aber beim Comella saufe ich einen halben Liter, Nutella ist ein Brot mit vielleicht 15g... Zucker (Glukose) ist auch nicht primär schlecht, schaut doch auf die Menge... echte Wohlstandsverwahrlosungs-Anzeichen...
  • Christopher Tracy 09.11.2018 11:22
    Highlight Highlight Diese Ampel ist ein Witz und schadet dem Konsumenten: 1. Haben auffallen viele verabeitete Produkte ein A 2. Z.B eine Konfitüre ist wenn man 100 Gramm isst ungesund ein normaler Brotaustrich hat 10g somit völlig unproblematisch 3. Danone; was meint ihr, wird Danone ein Zuschlag verlangen für die Produkte mit einem Grünen Punkt? Reines Marketing bringt nur Kosten die wir bezahlen!
  • Murky 09.11.2018 11:21
    Highlight Highlight Bei gewissen Sachen ist es mir dann aber auch sehr gliich was für einen Score das dann hat...

    #JeSuisCitterinoSalamiMilano
    • Janis Joplin 09.11.2018 11:47
      Highlight Highlight Citterio ♥
    • sottosopra 09.11.2018 13:00
      Highlight Highlight Citterio: Massentauglicher Durchschnitts-Salami. Oliver Baroni soll mal eine Salami-Reportage machen, um euch aufzuklären.
    • Janis Joplin 09.11.2018 13:37
      Highlight Highlight Glaub ich dir - mir schmeckt er aber am Besten ♥
  • lilie 09.11.2018 11:14
    Highlight Highlight Der Nutri-Score ist typische Volksverdummung: Anhand von völlig willkürlichen und einseitigen Kriterien werden Farben vergeben, so dass die Hersteller wissen, was sie zusammenpanschen müssen, damits die Leute kaufen.

    Um den Kunden gehts dabei keine Sekunde.

    Es spricht für Migros und Coop, dass sie bei einer solchen Mäusemelkerei nicht mitmachen wollen.
  • Tasha 09.11.2018 10:54
    Highlight Highlight Irgendwie kann ich den Sinn/Unsinn von dieser Einteilung noch nicht richtig greifen. Die Tendenz scheint ein wenig zu sein: je fetter, desto ungesunder, was nicht wirklich eine Überraschung ist.

    Super Interessant fände ich daher, wenn "Basis-Lebensmittel" in den Score eingeteilt werden würden...

    z.b. ein Apfel, Milch, Bananen, Eier und dergleichen...

    das würde mindestens mir aufzeigen, ob ich pro Ampelsystem bin oder mich der Meinung der Grossverteiler anschliesse.
    • loquito 09.11.2018 13:29
      Highlight Highlight Sry aber die sollten doch alle grün sein... Oder bin ich der einzige, welche ausgewogen isst, sich aber auch mal ein Nutellabrot gönnt?
    • Uranos 09.11.2018 22:31
      Highlight Highlight Milch macht dick, Äpfel und Bananen sind schlecht für die Zähne, usw. Alles hat seine Schattenseiten. Es gibt kein per se gesundes Lebensmittel. Die Gesundheit ergibt sich nur aus dem Lebensmittelmix, den man zu sich nimmt.
  • Platon 09.11.2018 10:30
    Highlight Highlight Macht ein Ampelsystem für die Nachhaltigkeit. Was gesund ist und was nicht, kriegt man schon seit dem Kindergarten beigebracht.
    • Arthur Philip Dent 09.11.2018 12:06
      Highlight Highlight Ein Ampelsystem für Nachhaltigkeit ist eine super Idee! Nur würde da wohl die Fleisch- und Milchindustrie schwer was dagegen haben, dass da plötzlich auf all ihren Produkten rote Kleber sind... 😅

      ...hoffentlich wird einem auch das mit der Nachhaltigkeit mittlerweile seit dem Kindergarten beigebracht. :)
  • Super 09.11.2018 10:24
    Highlight Highlight Mein Dank geht an den Zentralrat für korrekte Volksernährung.
    Wünschenswert wäre lediglich noch das entsprechende Korrektiv in Form von Minuspunkten auf dem persönlichen Konto eines jeden Bürgers zur Motivivierung.
    • Nuance 09.11.2018 11:50
      Highlight Highlight Sarkasmus, ich weiss, aber nur so als Gedanke:
      Erwiesenermassen führt unsere Durchschnittsernährung zu hohen Gesundheitskosten. Was man isst, ist also nicht mehr nur Privatsache, da u.U. andere für die eigenen schlechten Entscheidungen aufkommen müssen. Ist eine zumindest teilweise Verordnung des Staates oder vielleicht eine Anweisung zur gesunden Ernährung wirklich so eine schlechte Idee? Gespannt auf eure Meinung.
    • Nuance 09.11.2018 11:52
      Highlight Highlight Nachtrag:
      Ja, das hier gezeigte System ist unsinnig und recht willkürlich. Mir gehts mehr um die allgemeine Ernährungssituation der Bevölkerung und ob der Staat darin eingreifen soll/kann/darf.
    • Entenmann 09.11.2018 12:22
      Highlight Highlight Das mit den Gesundheitskosten ist so eine Sache. Der marathonlaufende Biosalatesser wird zwar möglicherweise 105 Jahre alt und muss zunächst tatsächlich nie zum Arzt. Aber er belastet die AHV und PK während 40 Jahren. Mit 90 muss er wegen zunehmender Demenz ins Altersheim und verursacht in den 15 Jahren stetig steigende Pflegekosten. Solche Berechnungen führen in des Teufels Küche. Am Besten ganz sein lassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • anonymer analphabet 09.11.2018 10:21
    Highlight Highlight Hafer Crunchy kriegt nur ein "C" gleich wie Ketchup oder Chips, überrascht mich schon. Oder Nasi Goreng und Choco Mountain kriegen ein "A" hätte ich auch nicht gedacht. Klar die Menge macht es schlussendliche aus, aber so als Richtwert auf einen Blick sichtbar fände ich das gut.
  • Alpha3 09.11.2018 10:07
    Highlight Highlight Macht die Berechnung auf 100g des Produktes Sinn? Eigentlich müsste der Verwendungszweck mitberücksichtigt werden. zB Nutella auf Vollkornbrot netto 100g
    • Arthur Philip Dent 09.11.2018 12:03
      Highlight Highlight Genau, weil alle immer Vollkornbrot essen und gleich viel drauf tun. 😅
      Bleibt glaub kaum was anderes übrig als auf's Gewicht zu gehen.
  • Flughund 09.11.2018 10:02
    Highlight Highlight Interessiert mich nicht. Ich esse was mir Spass macht. Frei nach Paracelsus: Die Dosis macht das Gift.
  • aglio e olio 09.11.2018 10:00
    Highlight Highlight Diese Ampeln sind Nonsense. Damit will man nur Leute beruhigen, die zu faul oder uninteressiert sind sich mit ihrer Ernährung auseinanderzusetzen.
    Werden Zusatzstoffe berücksichtigt?
    Fällt der Stärkegehalt mit unter Zucker?
    Einfache oder komplexe Kohlenhydrate...
    etc.
    Passt gut in die Fertiggerichtabteilung.
    So tun als wäre es was Gutes, ist aber nur low Level.
  • Nick_ 09.11.2018 09:59
    Highlight Highlight Zum Glück haben wir kein Ampelsystem. Es ist doch viel besser, wenn jeder sich selbst informiert und Gedanken macht über unser Essen als einfach blind einer Farbenskala zu folgen.

    Eures Beispiel verdeutlicht es sehr gut: Konfi ist schlecht (D) und Coke Zero mit Süssstoff ist gut (B). Ergo soll ich ja nicht 10 Gramm Konfi aufs Brot schmieren - ist schlecht. Aber 3 Liter Coke Zero täglich ist völlig unbedenklich...

    • Uranos 09.11.2018 22:32
      Highlight Highlight Was ist denn an Süssstoff schlecht?
  • TodosSomosSecondos 09.11.2018 09:58
    Highlight Highlight Auch wenn das Ampelsystem weit davon entfernt ist, perfekt zu sein, glaube ich dennoch, dass eine Ampel ein gutes System wäre.

    Vorallem für Leute, die kaum wissen, was eine gesunde Ernährung ausmacht - und davon gibt es erschreckend viele - wäre das eine wertvolle Stütze.

    Für alle, die sich sowieso mit dem Thema auseinandersetzen, ist es allerdings relativ nutzlos, da viele relevante Informationen gar nicht in die Beurteilung mit einfliessen.
    • sottosopra 09.11.2018 12:58
      Highlight Highlight Verstehe nicht, wieso man sich über ein solches Ampelsystem aufregen kann (bzw. dich blitzen kann). Diejenige die keine Ahnung von Ernährung haben (und wie du sagst gibt es einige davon, hängt vornehmlich vom sozialen Status ab) können sich daran orientieren. Die anderen essen weiterhin was sie wollen. Sollten die Kosten der Produkte aus irgendwelchen Gründen steigen (wegen der zusätzlichen Farben die beim Drucken verwendet werden???) dann bin ich gerne bereit diesen kleinen Aufschlag zu bezahlen, wenn damit anderen Menschen, die weniger privilegiert als ich sind, geholfen werden kann.
    • Rabbi Jussuf 09.11.2018 13:15
      Highlight Highlight Quatsch
      Wer bis jetzt noch nicht informiert ist, wird sich den Teufel scheren das in Zukunft zu tun. Da nützen auch rote Punkte rein gar nichts.
      Mit "privilegiert sein", oder sozialem Status hat das Ganze ebenso wenig zu tun.
  • Micha Moser 09.11.2018 09:53
    Highlight Highlight Hach dieses Ampelsystem 😂 Man weiss doch das es nicht unbedingt toll ist eine Fertigpizza zu essen aber man tuts trotzdem wenn man bock darauf hat. Da brauch ich kein Rotes pünktchen
  • Qui-Gon 09.11.2018 09:43
    Highlight Highlight Special K wird doch immer mit Fitness beworben. Dabei könnte man grad so gut Chips und noch besser Zopf essen. :-). Dass es der Caffe Latte zu einem B schafft, ist auch interessant. Dachte immer, das sei ein reiner Zuckersaft...
  • Aeschiii 09.11.2018 09:35
    Highlight Highlight Checkt mal die Auflistung nochmals durch, Grosis Choco Cake & Comella wurden vertauscht, ebenso bei einem weiteren Buchstaben. (Im bild 6 in auflistung punkt 7 und umgekehrt)
    • dickmo 09.11.2018 10:42
      Highlight Highlight @Aeschiii: Danke für den Hinweis, hab korrigiert.
  • jive 09.11.2018 09:34
    Highlight Highlight Die Beispiele zeigen, wie sinnvoll dieses Ampelsystem ist... oder auch nicht!
  • JoJodeli 09.11.2018 09:31
    Highlight Highlight Wenn ich die Einteilung so anschaue, dann muss ich Coop und Migros fast zustimmen. Zucker ist böse aber alle Süssstoffe sind ok... naja, vielleicht bin ich auch einfach anderer Meinung.
    • Pafeld 09.11.2018 10:34
      Highlight Highlight Ach, was ist denn das Problem mit Süssstoffen?
    • Ass 09.11.2018 11:04
      Highlight Highlight Es gibt Krebs!
    • achsoooooo 09.11.2018 11:15
      Highlight Highlight @Pafeld Es gibt die Hxpothese, dass der Körper Insulin ausschüttet (cephalische Insulinreaktion) und der Blutzucker dann gesenkt wird. Weil aber gar kein verwertbarer Zucker aufgenommen wurde, wird der Blutzucker stärker gesenkt als eigentlich vorgesehen... Das resultiert wiederum in Heisshunger.
      Des weiteren ist man sich noch nicht sicher, ob Süssstoffe kanzerogen wirken.
      Auch über sonstige Wirkungen/Metabolisierungen weiss man noch zu wenig.
      Ich für mich selbst versuche, Süssstoffe zu meiden und stattdessen normalen Zucker -massvoll- zu konsumieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zwerg Zwack 09.11.2018 09:29
    Highlight Highlight Kompletter Humbug, sorry... Fliesst in die Bewertung auch mit ein, wie viel von einem Lebensmittel pro Mahlzeit verzehrt wird? Die Menge macht's doch erst aus!
    • Mr. Spock 09.11.2018 10:01
      Highlight Highlight Die Berechnung basiert jeweils auf 100g was sinn macht. Was weniger sinn macht ist die Simplizität der Berechnung und das nicht Berücksichigen der Zusatzstoffe. Cola Zero hat ein B... Daher Humbug!
    • Forrest Gump 09.11.2018 10:22
      Highlight Highlight Naja, macht es wirklich Sinn z. B. Konfitüre auf 100g zu berechnen?
    • Carl Gustav 09.11.2018 10:36
      Highlight Highlight Oder Salatsauce😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hexentanz 09.11.2018 09:25
    Highlight Highlight Hey, wollt ihr vielleicht die PSD files für die Grafiken zur Verfügung stellen ausnahmsweise?

    Die Nutriscore von euch wäre sehr gut brauchbar auf nem Ausdruck am Kühlschrank.. aber eher im Tabellen Stil und ohne die Nummern drauf (da die Liste dann obsolet ist).

    Gerne mehr davon!
    • dickmo 09.11.2018 10:38
      Highlight Highlight @Hexentanz: Das Begehren ist an die Kreatorin weitergeleitet.
    • Yakari 09.11.2018 10:45
      Highlight Highlight @Hexentanz

      Ich würde die Auflistung vergessen und mich auf den gesunden Menschenverstand verlassen 😉
    • Lea Senn 09.11.2018 11:16
      Highlight Highlight @Hexentanz Klar, kein Problem. Schick mir doch schnell eine E-Mail an lea.senn@watson.ch, dann lass ich dir die PSD-Files zukommen.
  • tomtom1 09.11.2018 09:25
    Highlight Highlight Toll gemacht Watson, Cola und Nutella kriegen rot...wer hätte das Gedacht??

Eine halbe Million Menschen in der Schweiz denken an Suizid

541'000 Menschen in der Schweiz haben in den letzten zwei Wochen an Suizid gedacht. 200'000 haben schon einen Versuch gemacht, 33'000 in den letzten 12 Monaten. Seit 2012 stieg der Anteil an Menschen mit Suizidgedanken von 6.4 auf 7.8 Prozent.

Und die Dunkelziffer dürfte aus zwei Gründen hoch sein: Erstens basiert die Statistik des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) auf Daten der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB 2017), und bei Befragungen werden Auskünfte oft aus Scham …

Artikel lesen
Link zum Artikel