DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der elektrische Audi eTron 55: Die Kantonspolizei Bern will weg von Verbrennerautos.
Der elektrische Audi eTron 55: Die Kantonspolizei Bern will weg von Verbrennerautos.
Bild: keystone

Berner Polizei nimmt erste elektrische Streifenwagen in Betrieb

07.09.2021, 12:3607.09.2021, 13:53

Auch die Kantonspolizei Bern setzt auf erneuerbare Energieträger. Am Dienstag präsentierte sie in Riedbach ihr erstes vollelektrisch angetriebenes Patrouillenfahrzeug, einen Audi eTron 55.

Sie folgt damit dem Beispiel anderer Kantonspolizeien wie etwa Zürich, Basel, Luzern und St.Gallen. Die Berner Kapo will mit insgesamt vier E-Patrouillenfahrzeugen erste Erfahrungen sammeln im Hinblick auf die nächste grössere Beschaffungsrunde, wie es an einem Point de Presse am Dienstag hiess.

Die Berner Kantonspolizei verfügt insgesamt über rund 600 Einsatzfahrzeuge – im Volksmund «Streifenwagen» genannt – sowie etwa 200 zivile Fahrzeuge. Vor knapp zwei Jahren hat sie sich eine Mobilitätsstrategie mit mehreren Zielen für eine «umweltbewusste, fortschrittliche Mobilität» gegeben.

Klar ist für Simon Roggli, den stellvertretenden Chef der Abteilung Technik, dass die Polizei je länger desto mehr Fahrzeuge mit alternativen Antrieben fördern wird. Ob sie schon in fünf oder zehn Jahren völlig ohne Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren auskommen werde, sei aber offen. «Das kann heute niemand sagen.»

Jedenfalls will die Polizei in einem ersten Schritt bis 2025 die Kilometerkosten ihrer Fahrzeuge um zehn Prozent senken. Dieses Ziel sei durch eine bessere Auslastung und den Ersatz der Fahrzeuge zum richtigen Zeitpunkt erreichbar, sagte Roggli.

Erstes Ziel schon erreicht

Vorzeitig erreicht hat die Polizei das Ziel, die motorisierten Kilometer pro Mitarbeiter um fünf Prozent zu reduzieren. «Der coronabedingte Trend zum Home Office hat uns dabei in die Karten gespielt», sagte der stellvertretende Polizeikommandant Stefan Lanzrein. Bestrebungen, Reisen und Dienstwege aller Art durch digitale Lösungen zu ersetzen, habe es schon vor Corona gegeben.

Nicht nur bei den Autos setzt die Berner Polizei auf den Elektroantrieb. Seit 2019 hat sie mehr als hundert E-Bikes beschafft, die nun regelmässig bei Patrouillendiensten in den Städten zum Einsatz kommen.

(oli/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kia lanciert neues Elektroauto EV6

1 / 14
Kia lanciert neues Elektroauto EV6
quelle: kia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Es wird mir schlecht» – Toggi und Baroni im Polestar-Testdrive

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Masken, dafür Jodelgesänge: Polizei leitet Untersuchung wegen Berner SVP-DV ein

Für so viel Aufmerksamkeit hat die DV der Berner SVP noch nie gesorgt. Was ist geschehen? Die Parteiversammlung der kantonalbernischen SVP lief total aus dem Ruder: Statt wie geplant 180 drängten sich am Dienstagabend über 430 Personen in den Kreuzsaal in Belp BE. Die geltenden Covid-Schutzmassnahmen wurden kaum beachtet. Praktisch niemand trug eine Maske, Abstände wurden nicht eingehalten.

Stattdessen sangen und jodelten die Delegierten mit voller Kehle, wie neue Videoaufnahmen zeigen.

Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel