Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Heinz Karrer, Praesident Economiesuisse, links, und Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband SGV, aeussern sich zum Abstimmungsresultat zur Atomausstiegsinitiative, am Sonntag, 27. November 2016, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer (links) und Hans-Ulrich Bigler, Chef des Schweizer Gewerbeverbandes waren sich bei der Kampagne zur USR III nicht immer einig. Bild: KEYSTONE

«Super, Ueli!» – Geheime Chat-Protokolle der USR-III-Befürworter aufgetaucht

Parlamentarier versammeln sich neuerdings in Whatsapp-Chats zu Manöverbesprechungen. Das haben auch die USR-III-Befürworter vor der Abstimmung gemacht. Es wurde ein Fiasko: Erst las ein ungeliebter Gast mit, dann verloren die Beteiligten fast die Nerven ob des Gewerbeverbands-Chefs und schliesslich schmiss sogar Ueli Maurer den Bettel hin. Die geleakten Protokolle:



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

... Wenige Tage später ...

Bild

Bild

Bild

Internationale Presseschau zur USRIII

Unternehmenssteuer-Reform III (USR III)

watson trifft auf den Richard Gere der Alpen. Seine Reaktion? Unbezahlbar! 

Link zum Artikel

Wenn das «Schweizervolk» gegen das «Schweizervolk» entscheidet 

Link zum Artikel

«Schweizer Bärendienst»: Das sagt die internationale Presse zur Abstimmung

Link zum Artikel

Warum die Schweizer der Wirtschaftselite nicht mehr trauen

Link zum Artikel

Economiesuisse-Chef Karrer: «Der Druck von EU und OECD wird nicht nachlassen»

Link zum Artikel

USR-III-Verlierer Hans-Ulrich Bigler: «Angstkampagne der Gegner hat verfangen»

Link zum Artikel

Der Mittelstand versteht keinen Spass, wenn es um sein Portemonnaie geht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Therealmonti 15.02.2017 02:44
    Highlight Highlight Wunderbar gemacht, Daria! Mehr solches Zeugs in dieser tristen Trump-Zeit
  • gnoam 14.02.2017 23:11
    Highlight Highlight haha, sehr nice
  • TobiasZ 14.02.2017 22:40
    Highlight Highlight Danke für originelle schweizee Satire und nicht doofe Kopien von Amis oder Deutschen.
  • ChiliForever 14.02.2017 22:37
    Highlight Highlight Schön auch der deutsche Halb-Nazi Segert dazwischen. Könnt ihr den bitte dauerhaft (Pass und so) bei euch in der Schweiz behalten ? Danke!
  • AnTu 14.02.2017 22:18
    Highlight Highlight Da kommt mir die Galle hich wenn ich sowas lese! Und solche Vollpfosten regieren unser Land. Ich will gar nicht wissen wie die bei anderen wichtigen Themen ticken!
    • Typu 14.02.2017 22:35
      Highlight Highlight Öhm du hast das mit der Falschmeldungs schon gesehen, ohoder?
    • Piggeldys Bruder Fredericks böser Zwillingsbruder 14.02.2017 22:53
      Highlight Highlight Das ist doch nur ein Fake. (Man erkennt es daran, dass in Ueli Maurers Texten keine Rechtschreibfehler zu finden sind)😹😹
    • blobb 14.02.2017 22:59
      Highlight Highlight Medienkompetenz R.I.P.


      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gurgelhals 14.02.2017 20:14
    Highlight Highlight Hans-Ueli "ALL CAPS" Bigler. Rofl :-D
  • Neiaberau 14.02.2017 20:01
    Highlight Highlight könnte sich doch genau so zugetragen haben. Passt perfekt.
  • Spooky 14.02.2017 19:36
    Highlight Highlight Wahrscheinlich wäre es noch viel lustiger, wenn die echten Chats geleakt und veröffentlicht würden 😈
  • maeteler 14.02.2017 18:46
    Highlight Highlight Sooo geil!! Ich gröle🤗🤗😂😂
  • Luenchen 14.02.2017 17:59
    Highlight Highlight 😂😂😂😂😂 made my day 😂😂😂😂😂😂
  • irgendwie so: 14.02.2017 17:37
    Highlight Highlight Also wenn Trump ein Linker wär, wären das jetzt alles alternative Fakten. So wie's jetzt aussieht, ist doch alles erfunden - was nicht heisst, dass es den Tatsachen nicht sehr nahe kommen kann.
    Hab mich sehr amüsiert beim Lesen :-), danke!
  • wes 14.02.2017 17:12
    Highlight Highlight Spitze!!! Einfach super dieser Tatsachenbericht. Ja liebe sogenannte Elite: Lügen haben kurze Beine und lange Nasen.
  • Knuddel 14.02.2017 16:46
    Highlight Highlight Unglaublich gut! Bitte mehr! 😂😂😂😂😂😂😂
  • DocM 14.02.2017 16:45
    Highlight Highlight Luv it, danke Watson&Co
  • Kloddz 14.02.2017 16:41
    Highlight Highlight Jetzt bitte noch eins zur Einbürgerung - so mit Glarner und co. :-)
  • ARoq 14.02.2017 16:24
    Highlight Highlight
    Benutzer Bildabspielen
  • Bonnehome 14.02.2017 15:57
    Highlight Highlight 😁😂😂😆
  • Peter Wolf 14.02.2017 15:56
    Highlight Highlight Super, habe mich köstlich amüsiert. So etwas finde ich auf keinem anderen News-Portal - und darum finde ich Euch auch Spitze!
    • Bau Mol Ain 14.02.2017 21:59
      Highlight Highlight Ehemaliger NZZ User?
    • dickmo 14.02.2017 23:12
      Highlight Highlight 😀
    • Peter Wolf 15.02.2017 08:17
      Highlight Highlight Nö, Watson-Fan seit Anbeginn!

Verprügelt in der Quarantäne – Beratungsstellen für Frauen rüsten auf

Auch ohne Pandemie sind die Schweizer Frauenhäuser und Opferberatungsstellen ausgelastet. Jetzt müssen sie sich auf einen starken Anstieg häuslicher Gewalt einstellen.

Jede zweite Woche wird in der Schweiz eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Jede Woche erfolgt ein Tötungsversuch. Fast 20’000 Straftaten im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt registrierte die Schweizer Polizei im vergangenen Jahr. In rund 70 Prozent der Fälle waren Frauen die Opfer, und in 75 Prozent Männer die Täter.

Die eigenen vier Wände sind für Frauen der gefährlichste Ort in der Schweiz. Demzufolge ist nur logisch, dass in Zeiten von Corona die Fallzahlen von häuslicher …

Artikel lesen
Link zum Artikel