Schweiz
Gesellschaft & Politik

Bürgenstock: Das assen die Staatschefs bei der Ukraine-Konferenz

Das assen und tranken die Staatschefs auf dem Bürgenstock

Nidwaldner Fisch, Luzerner Wein und Hunderte Kilo Kaffee. Tausende Menüs wurden pro Tag serviert – und so lecker war das Galadinner.
18.06.2024, 18:49
Mehr «Schweiz»

Die Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock ist zu Ende. Rund hundert Delegationen nahmen an dem Gipfel teil, darunter 57 Staats- und Regierungschefs. Für Dutzende Köche und Hunderte weitere Mitarbeitende des Resorts war die zweitägige Veranstaltung ein Kraftakt.

Das Ueberhaengende Restaurant sowie auch Fruehstuecksraum des Hauptteil mit Hotel und Restaurants des Buergenstock Resort hoch ueber dem Vierwaldstaettersee, am Montag, 27. Mai 2024 auf dem Buergensto ...
Das Bürgenstock-Resort hoch über dem Vierwaldstättersee.Bild: keystone

1400 Personen waren insgesamt im Einsatz: Hotelpersonal, Beamte, Polizei, Militär und Sicherheitskräfte. Allein für das Personal gab es vier Kantinen. Rund um die Uhr wurden Shuttlebusse von Ennetbürgen und Stansstad aus für die Mitarbeitenden organisiert.

3000 Mahlzeiten pro Tag gab es: 1500 Salatschüsseln wurden aufgetischt und 1500 belegte Brötchen serviert. 30 Kaffeemaschinen haben 340 Kilogramm Kaffee verarbeitet. Kulinarischer Höhepunkt für die Gäste war das offizielle Galadinner am Samstagabend. Was dort aufgetischt wurde, wurde bislang nicht kommuniziert. Nun haben die Organisatoren das Geheimnis um den Dreigänger auf Nachfrage gelüftet:

Essen

Zur Vorspeise genossen die Gäste Ennetmooser Saibling mit Meerrettich, grünem Spargel und Erbsensprossen. Die vegetarische Alternative zum Fisch waren geräucherte Karotten. Als Vergleich: Im «Oak Grill», einem der Restaurants des Resorts, kostet das Saiblingsfilet 59 Franken.

Innenansicht im Restaurant Ritz Coffier im Hotel Palace waehrend einer Medienbesichtigung im Buergenstock Hotel im Buergenstock Resort vom Mittwoch, 17. Mai 2017, auf dem Buergenstock im Kanton Nidwal ...
Eine Kellnerin im Bürgenstock-Resort (Symbolbild).Bild: KEYSTONE

Der Hauptgang bestand für Fleischesserinnen und Fleischesser aus einem Kalbsfilet im Blätterteig, serviert mit Broccoli, jungen Karotten und Kernser Edelpilzen, wobei für die vegetarische Variante das Kalbsfilet durch Sellerie ersetzt wurde.

Zum Abschluss wurden die Staatsoberhäupter mit Meringue, Erdbeeren, Vanilleglacé und Doppelrahm verwöhnt.

Trinken

Vier verschiedene Weine wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufgetischt – und nur einer aus der Region. Zum Apéro tranken die Delegationen den Brut Blanc vom Bündner Weingut Obrecht. Dieser kostet gemäss Website 48 Franken pro Flasche.

Für die Vorspeise und den Hauptgang kamen günstigere Weine zum Zug: Zuerst den Walliser Petite Arvine von Jean-René Germanier, der im Detailhandel für rund 27 Franken pro Flasche zu haben ist. Darauf folgte der Cholfirst Pinot Noir aus dem Aargau. Das Weingut Besson-Strasser verlangt dafür gemäss Webshop 26 Franken.

Zum süssen Abschluss wurde den Gästen der Dessertwein Rosenau vom Luzerner Weingut Ottiger vorgesetzt. Dieser, gemäss Website des Weinguts inzwischen vergriffen, kostet pro Halbliterflasche 42 Franken. (pal/gr/mim, aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
78 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Chrisixx
18.06.2024 19:38registriert März 2016
Die vegetarischen Alternativen sind ja ziemlich tragisch....
14514
Melden
Zum Kommentar
avatar
bokl
18.06.2024 20:09registriert Februar 2014
Bitte mehr davon. Morgen z.B. mit einer Reportage aus der ARA Obwalden: "So gut funktioniert(e) der Stoffwechsel der Gipfelteilnehmer!"
1307
Melden
Zum Kommentar
avatar
Simih
18.06.2024 19:44registriert Oktober 2019
Offensichtlich ist das Resort am Bürgenstock leider auch nur einer von den vielen vermeintlich guten Orten wo man nicht weiss, wie man für Vegetarier ein gutes, ausgewogenes Menü zubereitet. Schämt euch.
12919
Melden
Zum Kommentar
78
Tramentgleisung beim Zytglogge: Jetzt ist klar, warum es dazu kam

Die Tramentgleisung beim Stadtberner Zytglogge vom vergangenen Februar ist auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Der Fahrer hatte aufgrund eines medizinischen Problems die Kontrolle verloren, wie dem Untersuchungsbericht zu entnehmen ist.

Zur Story