Schweiz
International

Erdrutsch: Zugstrecke Tessin Flughafen Mailand unterbrochen

SBB-Lok beschädigt ++ Erdrutsch unterbricht Strecke zwischen Tessin und Flughafen Mailand

14.12.2018, 06:2014.12.2018, 07:09
Mehr «Schweiz»

Die S-Bahn- und Güterzugstrecke zwischen dem Tessin und dem Flughafen Mailand Malpensa ist am Freitagmorgen wegen eines Erdrutsches unterbrochen worden. Durch die Erdmassen wurde ein Güterzug der SBB beschädigt. Über Verletzte war nichts bekannt.

Die Lokomotive eines Gueterzuges ist im Bahnhof San Nazzaro am Lago Maggiore am Mittwoch, 5. November 2008, wegen eines Erdrutsches entgleist. Verletzt wurde dabei niemand. Die Bahnlinie Luino - Belli ...
Unweit des jetzigen Erdrutsches kam es bereits 2008 zu einem Vorfall: In San Nazzaro entgleiste 2008 die Lokomotive eines Güterzuges.Bild: TI-PRESS/ KEYSTONE

Zum Erdrutsch kam es nachts gegen 2 Uhr im italienischen Ort Maccagno am Ostufer des Lago Maggiore, wie ein SBB-Sprecher am Freitagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Dabei seien eine Lok von SBB Cargo International sowie zwei Bahnwagen beschädigt worden. Die Umstände waren zunächst unklar. Über mögliche Verletzte war nichts bekannt.

Die Bahnstrecke blieb in der Folge zwischen Cadenazzo TI und Luino I unterbrochen. Reisende aus dem Tessin zum Flughafen Malpensa wurden über Mendrisio umgeleitet. Zwischen Cadenazzo und Maccagno verkehrten Ersatzbusse. Zwischen Maccagno und Luino war keine Beförderung möglich.

Wie lange die Störung dauert, dazu konnte der SBB-Sprecher vorerst keine Angaben machen. Die italienischen Experten seien an der Arbeit. Ein Geologe werde die Erdrutschstelle beurteilen.

Auf der S-Bahnstrecke zwischen Cadenazzo und Mailand Malpensa kam es in der Vergangenheit etwa nach starken Regenfällen mehrmals zu Einschränkungen. Die Strecke verläuft grösstenteils direkt zwischen einem Berghang und dem Lago Maggiore. 

(dsc/sda)

Aktuelle Polizeibilder: LkW auf Abwegen

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
2.3.2020, Bremgarten (AG): Mehrere Feuerwehren rückten nach Bremgarten aus, nachdem ein Brand in einer Liegenschaft ausgebrochen war. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
bild: kapo Aargau
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Einsturz von Autobahnbrücke in China: Mindestens zwölf Tote

Bei dem Einsturz einer Autobahnbrücke im Nordwesten Chinas sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Wie Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, stürzte die Brücke im Landkreis Zhashui in der Provinz Shaanxi bereits am Freitagabend ein. Als Ursache für das Unglück werden sturzflutartige Regenfälle vermutet.

Zur Story