DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liveticker

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

19.02.2018, 07:3019.02.2018, 08:28

Mit dem Morgenstreich hat um vier Uhr unter dem Motto «D Boscht goot ab» die Basler Fasnacht 2018 begonnen. In der verdunkelten Innenstadt standen tausende Schaulustige und verfolgten das Spektakel von Fasnachtslaternen sowie Trommel- und Piccolomärschen.

Mit dem Vieruhrschlag gingen in der Innenstadt die Strassenlichter aus. Aus den Larven der Tambourmajore heraus ertönte, worauf Fasnachtsbegeisterte ein Jahr lang gewartet hatten: «Morgestraich – vorwärts marsch!» Darauf zogen die Cliquen im langsamen Schritt der Märsche hinter ihren Fasnachtslaternen durch die Altstadt.

Die schönsten Laternen findest du in unserem Liveticker:

Liveticker: Morgenstraich 2018

Schicke uns deinen Input
avatar
Wo ist die Stadtpräsidentin?
Und zum Schluss nochmals Olympia

Ein Kroki

Die Basler Fasnacht ist übrigens Weltkulturerbe. Kein Witz...

Shabby chic nach Basler Art

Die Raketen-Spiele von Korea

Die Gassen sind richtig voll!
Aufgrund des trockenen Wetters dürften es einige Schaulustige mehr gewesen sein als im vergangenen, regnerischen Jahr.
epa06541677 Revelers wearing masks and holding lanterns parade through the streets during the so-called 'Morgestraich' in Basel, Switzerland, 19 February 2018. The traditional 'Morgestraich' starting at 4 a.m. is the kick-off for the carnival of Basel.  EPA/ENNIO LEANZA
Bild: EPA/KEYSTONE
Revellers wearing masks and lanterns parade through the streets during the so-called 'Morgestraich' in Basel, Switzerland, on early Monday morning, 19 Feburary 2018. The traditional 'Morgestraich' starting at 4 a.m. is the kick-off for the carnival of Basel. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Bild: KEYSTONE
Geboren als Langweiler...

#Metoo und so ;-)

Die Alternative für Pinguine

Cyber-War in Basel

In alle Richtungen...

Fake News!

Na dann ist mal alles egal!

Kiffen mit Bundesrat Cassis




Ein Platz für Megge Kämpf

Der Kampf für das Fasnachtsvolk

Die «Apérocalypse»

Trump bekommt sein Fett weg
«All you can tweet» statt «all you can eat» ;-)

Bombenstimmung bei Kim
Die Auslands-Basler

Die Swiss Hacker-Army

Globi und das hohe Alter

Jetzt kommt Putin!
Neben Kim und Trump darf natürlich auch Putin nicht fehlen!

Ein Beitrag geteilt von André (@adt1972) am

Wicky an der Fasnacht gesichtet
Der Basel-Trainer nimmt trotz der Niederlagenserie ein Bad in der Menge ;-)




«Vorwärts, Marsch!» - das Video des Auftakts
Der Basler Rolli

Die Ospel-Crew mit der digitalen Laterne
Auch dieses Jahr haben die Basler Fasnächtler ganze Arbeit geleistet.





Der Lichtsmog in der Greifengasse

Trump und Kim an der Front
«Morgestraich, vorwärts!» – Mit Sujets von Kim und Trump an der Front startet die Basler Fasnacht.


Der Countdown läuft
Jeden Moment starten in Basel die drei schönsten Tage des Jahres!


Die Rush-Hour beginnt heute schon um 3 Uhr
Ein echter Basler heute ist schon längstens auf den Beinen. So sind die Trams und Busse in Basel bereits um 3 Uhr (!) proppenvoll.


Aufwachen, liebe Basler! Der Morgestraich ruft
So, jetzt aber raus aus den Federn und ab auf die Gasse!


Schon bald kam es in den engen Gassen zu den ersten Cliquen-Staus. Die Laternen erhellten die Fassaden der Häuser – einige Zuschauerinnen und Zuschauer konnten sich dort einen Fensterplatz sichern. Tausende folgten in den Strassen dem Durcheinander; bei bedecktem Himmel und Temperaturen um die null Grad.

Aufgrund des trockenen Wetters dürften es einige Schaulustige mehr gewesen sein, als im vergangenen, regnerischen Jahr. Mit Bahn, Car, Bus, Tram oder dem Auto waren Zuschauer zum ersten Höhepunkt der Basler Fasnacht angereist. Drei Tage lang wird die Fasnacht nun die Stadt am Rhein in Beschlag nehmen.

Erneut viele politische Sujets

Einen ersten Eindruck gab der Morgenstreich auch zu den Sujets, welche die Cliquen an den «drey scheenschte Dääg» ausspielen; auch wenn diese oft erst am Cortège, dem Umzug durch die Innenstadt vom Montag- und Mittwochnachmittag, klar werden, wenn sie vom ganzen Cliquenzug – mit Laterne, Requisiten, Larven und Kostümen – präsentiert werden.

Vorwärts, Marsch! Der Basler Morgestraich 2018

1 / 30
Vorwärts, Marsch! Der Basler Morgestraich 2018
quelle: epa/keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Basler Fasnachts-Comité hatte im Vorfeld eine kritische und nachdenkliche, aber auch witzige und kreative Umsetzung vieler Sujets erwartet. Zu den Topthemen gehören etwa das düstere Weltgeschehen oder die Digitalisierung.

Die Laterne der Opti-Miste ist beispielsweise ein «digitaler Wurm». Ihr Sujet heisst «Dr Grieg totaal isch digitaal». «Fir Wältkrieg mit totalem Schaade, muesch hitte nur no s Handy lade», heisst es dazu in einem Laternenvers. Eine riesige Pistole mit geknüpftem Lauf ist die Laterne der Basler Bebbi zum Sujet «Opfer & Stopfer». #metoo ist auf der Laterne zu lesen.

Korea, Insekten und Unecso

Der Central Club Basel (CCB) hat sich für die Fasnacht 2018 in Corean Club Basel (CCB) umbenannt. Das Sujet: «Z weenig Ryys, derfür e Bombe surprise». Die Laterne zeigt den US-Präsidenten Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un auf Raketen: «Demokratie isch doch nur e Bürde, em Donald fäälts fyyr das an Würde.»

«PjöngJangeles» heisst das Sujet der Alten Stainlemer. «Ballistic Games 2018» steht auf der Laterne. Donald Trump und Kim Jong Un sind neben weiteren sechs Herrscher auch auf der Laterne der Alten Garde vom Dupf-Club zu sehen. «Wenn die acht so wytermache, wird die Wält no usenander grache», steht in einem Vers geschrieben.

Die Laterne der Alten Garde der Pfluderi Clique ist dagegen eine überdimensionale Heuschrecke. «Bim grille zirbbt e Grille no ihre letschte Wille» heisst es dort, oder: «d Kuchihygiene muesch nimm beachte, jetzt kasch druss e Menu mache.»

Lokale Themen sind unter anderem die «millionenschwere» Tramverlängerung nach Saint-Louis, ärgerliche Rotphasen und die Aufnahme der Basler Fasnacht auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco. Die Fasnacht ist seit November auf jener Liste eingetragen, die lebendige Traditionen, darstellende Künste sowie gesellschaftliche Praktiken, Rituale und Feste schützen soll.

470 angemeldete Einheiten am Cortége

Anlässlich des Unesco-Entscheids hat das Fasnachts-Comité eine Wanderausstellung realisiert. Während der Fasnacht ist diese im Hof des Museums der Kulturen zu sehen. Die Laternenausstellung auf dem Münsterplatz wird daher in diesem Jahr in den Museumshof ausgedehnt.

Für den Cortège haben sich beim Comité 470 «Fasnachts-Einheiten» angemeldet: Cliquen, Wagen, Guggenmusiken und andere. Montagabend sind auch die Schnitzelbänkler unterwegs und singen in den Lokalen ihre Verse.

Das Motto der Basler Fasnacht 2018, «D Boscht goot ab», spielt auf die Post-Umstrukturierungen an. Die Plakette zeigt ein Couvert, aus dem drei musizierende Fasnachtsfiguren steigen.

In Basel hatte vor allem die zunächst geplante Schliessung der Hauptpost in der Innenstadt für grosse Diskussionen gesorgt. Nach einer Intervention des Kantons verzichtet die Post vorerst auf eine Schliessung der traditionellen Poststelle. (sda)

Die Basler Fasnacht gehört nun zum Kulturerbe der Unesco

Video: srf

So ging es in den vergangenen Jahren am Morgenstreich in Basel zu und her:

1 / 11
Tausende Fasnächtler kommen zum Morgenstreich nach Basel
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sofortiges Ende der Corona-Massnahmen gefordert ++ Bund informiert um 14 Uhr
Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
Zur Story