DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUM RUECKTRITTSANGEBOT VON BISCHOF HUONDER --- Der neue Bischof von Chur, Vitus Huonder bei seiner Weihe im Kloster Einsiedeln, am Samstag, 8. September 2007. Vitus Huonder ist am Samstag am Fest Maria Geburt in der Klosterkirche Einsiedeln zum neuen Bischof von Chur geweiht worden. Der 65-jaehrige Buendner tritt die Nachfolge von Amedee Grab an, der im Februar nach neun Amtsjahren demissioniert hat. Huonder gilt als konservativ.
(KEYSTONE/Pool/Steffen Schmidt)

Vitus Huonder bei seiner Bischofsweihe 2007 im Kloster Einsiedeln.  Bild: KEYSTONE POOL

Vitus Huonder bleibt noch zwei weitere Jahre Bischof von Chur



Der erzkonservative Bischof des Bistums Chur Vitus Huonder hatte an seinem 75. Geburtstag, dem 21. April dieses Jahres, dem Papst gemäss kirchlichem Recht den Rücktritt als Diözesanbischof angeboten. Inzwischen habe der Papst entschieden, dass Huonders Rücktritt auf Ostern 2019 angenommen werde, teilte das Bistum Chur am Donnerstag mit.

Der Entscheid Roms entspricht jenem beim Rücktritt von Huonders Vorgänger, Bischof Amédée Grab. Grab blieb bis zur Vollendung seines 77. Altersjahres im Amt und wirkte danach, bis zur Amtsübergabe an Huonder, als Apostolischer Administrator.

Huonder ist «gerührt»

In einem Brief an alle Mitarbeitenden des Bistums schrieb Huonder, der Vertrauensbeweis des Papstes habe ihn «gerührt und mit grosser Dankbarkeit erfüllt». Er sei dankbar dafür, dass Papst Franziskus mit seiner «Entscheidung für unser Bistum auf Kontinuität setzt».

Huonder teilte zudem mit, er werde gerne weiter all seine Kräfte einsetzen, um den Hirtendienst fortzusetzen, «zum Heil der Seelen und zum Wohl der Kirche von Chur». (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

Impfen vs. Infektion 10:0 – warum ich die «Pfizerung» nicht bereue

Die Zahl der Corona-Infektionen nimmt stark zu, gleichzeitig wollen sich immer weniger Menschen impfen lassen. Dabei spricht im direkten Vergleich praktisch alles für die Impfung.

War es das schon mit dem Super-Sommer? In weiten Teilen Europas nehmen die Corona-Fallzahlen wegen der hoch ansteckenden Delta-Variante zu. Besonders betroffen sind ausgerechnet beliebte Feriendestinationen wie Portugal und Spanien. Bei uns ist es noch nicht so krass, doch die Neuinfektionen verdoppeln sich im Wochenrhythmus.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

In den Niederlanden ist ein Techno-Festival zum Superspreader-Event geworden, obwohl der Einlass nur mit einem Test- oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel